+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
April 21 2020

Vorgestellt von Dr. Axel Schmidt, Rechtsanwalt und Literaturwissenschaftler

Saša Stanišić „Herkunft“

Saša Stanišić „Herkunft“
Saša Stanišić „Herkunft“

„Herkunft“ ist der bereits vierte Roman des Schriftstellers Saša Stanišić. Der Roman wirft eine Frage auf, die nicht nur in einem Europa mit weitgehend offenen Grenzen vielen gestellt wird: „Woher kommst du?“ Der im ehemaligen Jugoslawien geborene Stanišić fällt diese Antwort nicht leicht, er kam als Jugoslawe zur Welt, in einem Land, dass es in dieser Form nicht mehr gibt. Er versucht diese Frage mit seiner Familiengeschichte zu beantworten und erzählt in einer Mischung aus Autobiographie und Roman, was Geburtsorte, Sprache und Familie für das Leben bedeuten.

April 20 2020

Vorgestellt von Dirk Löhr, Vorsitzender des Herbstlese-Vereins

Erich Kästner „Der 35. Mai“

Erich Kästner „Der 35. Mai“
Erich Kästner „Der 35. Mai“

Es ist ein Mysterium. Warum ist „Der 35. Mai“ nicht so berühmt wie die anderen Klassiker aus der begnadeten Feder Erich Kästners? Konrad und sein famoser Onkel Ringelhuth können es locker aufnehmen mit all diesen doppelten Lottchen, mit Emil Tischbein, Mäxchen Pichelsteiner oder Professor Jokus von Pokus, ja sogar mit Martin Thaler und Justus Bökh. Zusammen reisen sie an einem 35. Mai in die Südsee - ab durch den Wandschrank und immer geradeaus. Immer, wenn die Ferne lockt, das Reisen aber fast gänzlich verboten ist, hilft die Phantasie. In Kästners Buch ist davon jede Menge zu haben.

April 19 2020

Vorgestellt von Monika Rettig, Programmchefin der Erfurter Herbstlese

David Wagner „Der vergessliche Riese“

David Wagner „Der vergessliche Riese“
David Wagner „Der vergessliche Riese“

Mit dem Alter verkehrt sich meist das Verhältnis zwischen Eltern und ihren Kindern. Nun sind es die Kinder, die sich sorgen und kümmern, die unterstützen und Hilfe leisten. Eine Krankheit wie die Demenz verschärft diesen natürlichen Prozess auf einschneidende Weise. Diese Erfahrung macht der Ich-Erzähler David. Sein Vater leidet an Demenz und findet sich in seinem Haus alleine nicht mehr zurecht. Bald wird er in ein Pflegeheim müssen. David und seine Geschwister wechseln sich ab mit ihren Besuchen beim Vater; immer wieder neue, meist polnische Betreuerinnen organisieren sein alltägliches Leben.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Haus Dacheröden:
    Mi - Fr 12.00 - 17.00 Uhr & Sa 10.00 - 15.00 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr von 9.00 - 17.00 Uhr & Sa 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren

Gefördert durch