+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Mai 29 2020

Vorgestellt von Monika Rettig, Programmleiterin der Erfurter Herbstlese

Melanie Raabe „Die Wälder“

Melanie Raabe „Die Wälder“
Melanie Raabe „Die Wälder“

Es hat gedauert, bis Melanie Raabe mit ihrem literarischen Schreiben dort angekommen ist, wo sie hinwollte: bei einem Verlag. Ihr Debüt auf dem Markt mit dem Thriller „Die Falle“ war dann auch eigentlich schon ihr fünftes Buch. Die ersten vier wurden abgelehnt. Aufgegeben hat sie nicht, zum Glück für ihre Leser, aber sie musste dieses Schreiben lange in die Nachtstunden verbannen. Die Tage gehörten dem Studium von Medienwissenschaft und Literatur, es folgten Volontariat, Journalismus.

Als es dann aber für Melanie Raabe, die in Jena geboren und in einem kleinen Thüringer Dorf aufgewachsen ist, so richtig losgeht, gibt es kein Halten mehr: Die Kritik lobt die Autorin überschwänglich – „Psychothriller auf internationalem Niveau“ heißt es, man spürt „einen Hauch von Stephen King“ in ihren Büchern oder konstatiert einfach: „Melanie Raabe, diese Frau ist eine Sensation“. Auslandslizenzen werden zuhauf verkauft, Filmrechte erworben. Und Melanie Raabe liefert: In den letzten fünf Jahren erschienen vier Thriller von ihr, auch der jüngste, „Die Wälder“, schafft auf Anhieb den Sprung in die Bestsellerlisten.

Dreh- und Angelpunkt ihres jüngsten Buches ist die Freundschaft zwischen Tim, Nina, David und Henri. Die vier verbringen einen Teil ihrer Kindheit zusammen in einem kleinen Dorf, umgeben von dichten Wäldern. Es ist die Zeit der Mutproben, der nachmittäglichen Streifzüge durchs Dorf und durch die Natur, der endlosen Sommerferien. Das Dorf hat aber auch seine finsteren Seiten. Eines Tages verschwindet Gloria, Tims Schwester. Ist sie einfach abgehauen oder wurde sie ermordet? Die vier Freunde fürchten das Letztere und meinen, den Mörder zu kennen. Die Kinder schwören sich: Eines Tages sind wir erwachsen, dann werden wir den Täter überführen und Gloria rächen. Zwanzig Jahre später scheint es so weit zu sein… Mehr zu verraten, hieße zu spoilern; aber das gilt nicht, bei Thrillern allemal.

Mindestens das aber darf gesagt werden: Auch „Die Wälder“ ist wieder ein Psychothriller mit Suchtfaktor. Die Spannung in Melanie Raabes Büchern speist sich nicht aus besonders blutrünstigen Szenen, sondern aus den Abgründen und Traumata ihrer Figuren, den in ihren Wendungen immer wieder überraschenden Plots und dem untrüglichen Gespür der Autorin für Tempo und packende Bilder.

Eine Kostprobe des Textes trägt Katrin Heinke in unserem YouTube-Kanal direkt aus der Erfurter Wildnis in einem Video vor. 

Monika Rettig verantwortet das literarische Programm von Herbst- und Frühlingslese sowie im Kultur: Haus Dacheröden.

 

 

 

 

Melanie Raabe „Die Wälder“
btb Verlag, 432 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3442757534
16,00 Euro

Jetzt Artikel bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Mi-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren