+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Okt. 12 2016

Der Herbstlese-Verein übernimmt das historische Haus Dacheröden

„Wir haben großen Respekt vor dieser Aufgabe“

Anfang Oktober war Gregor Weber mit seinem neuen Thriller "Asphaltseele" mit der Herbstlese zu Gast im Haus Dacheröden.
Anfang Oktober war Gregor Weber mit seinem neuen Thriller "Asphaltseele" mit der Herbstlese zu Gast im Haus Dacheröden.

Am 8. Oktober beschloss die Mitgliederversammlung des Herbstlese-Vereins, dem mit der Stadtverwaltung ausgehandelten Betreibervertrag für das Haus Dacheröden zuzustimmen. Drei Jahre Gespräche mit der Kulturdirektion und dem Liegenschaftsamt lagen da bereits hinter uns, zudem hatte sich der Stadtrat zweimal einstimmig für den Verein als Betreiber ausgesprochen. Im Verein lag die Zustimmung nicht bei 100 Prozent. Warum das so ist, und was als nächstes ansteht, besprach einige Tage später unser Vereinsvorsitzender mit Holger Wetzel von der „Thüringer Allgemeine“.

Okt. 11 2016

Multitalent Jörg Maurer stellt seinen achten Alpenkrimi „Schwindelfrei ist nur der Tod“ bei der Herbstlese vor

Ein mörderisches Vergnügen

Ganze acht Alpenkrimis dauerte es, ehe Jörg Maurer den Weg zur Herbstlese fand.
Ganze acht Alpenkrimis dauerte es, ehe Jörg Maurer den Weg zur Herbstlese fand.

Zur Jubiläums-Herbstlese ist Jörg Maurer nach Erfurt angereist, um seinen achten Alpenkrimi vorzustellen.Das Buch gibt es wie immer bei Maurer auch als Hörbuch – und wie immer vom Autor selbst präsentiert. Der kann das nämlich mindestens genauso gut wie das Schreiben. Maurer liest, immer sitzend, erzählt, immer stehend, wechselt zwischen bayerischen Dialekten, singt a cappella Beatles und Co., tanzt, gibt den Geräuschemacher, zaubert Biergläser herbei und Geldscheine weg,dichtet Shakespeare und Goethe um, parodiert Jandl und Thomas Bernhard, Rilke und Kafka.

Okt. 07 2016

Der Sprachartist Heinrich Steinfest kündigt im Augustinerkloster die Rückkehr von Detektiv Cheng an

Der Spatz und der Kommissar

Heinrich Steinfest kurz vor seiner Lesung im Erfurter Augustinerkloster.
Heinrich Steinfest kurz vor seiner Lesung im Erfurter Augustinerkloster.

Der Herbstlese-Berichterstatter bekundet die unbedingte Wahrhaftigkeit aller Elogen auf Heinrich Steinfest. Denn auch er gehört zu jenen, die sich an der Sprach- und Gedankenlust von Heinrich Steinfest erfreuen können, die seine eigenwilligen Geschöpfe und ihre abgründigen Geschichten mögen: Jetzt stellte Steinfest seinen neuen Roman vor: „Das Leben und Sterben der Flugzeuge“. Er bietet darin ein noch größeres Verwirrspiel als man es von ihm eh schon gewohnt ist. Auf knapp 600 Seiten erleben seine Leser ein Agenten-, ein Kriminal-, ein Leseabenteuer, das in zwei Welten stattfindet. 

Okt. 06 2016

Guntram Vesper stellt seinen preisgekrönten Erinnerungsroman „Frohburg“ bei Hugendubel vor

Das Buch seines Lebens

Die Geschichten, die er zu Hause hörte, gefielen Guntram Vesper oft nicht. Also dachte er sich seine eigenen aus.
Die Geschichten, die er zu Hause hörte, gefielen Guntram Vesper oft nicht. Also dachte er sich seine eigenen aus.

Da staunt selbst das autorenerprobte Herbstlese-Publikum. Denn der Debütant, den es bei Hugendubel am Erfurter Anger kennenlernen darf, ist ein Mann von 75 Jahren.Debütant? Natürlich gehören zu dem Wort die Anführungszeichen.Schließlich begegnen wir einem seit Jahrzehnten geschätzten und vielfach geehrten Lyriker, Erzähler, Hörspielautor und Essayisten. Aber mit seinem jüngsten Werk hat er im Alter noch einmal Neues gewagt - und gewonnen, viel gewonnen. „Frohburg“ heißt dieser erste große Roman von Guntram Vesper. Was für ein Debüt! Tausendundzwei Seiten. Ein Buch-Koloss. Ein literarisches Monument, das die Leipziger Buchmesse mit ihrem Buchpreis 2016 gewürdigt hat.

Okt. 05 2016

Gregor Weber im Haus Dacheröden

Vom Schicksal eines Straßenbullens

Nach Kochbuch, Krimi und Kinderbuch sowie seinen Afghanistan-Erinnerungen hat Gregor Weber dieses Mal einen Thriller mit nach Erfurt gebracht.
Nach Kochbuch, Krimi und Kinderbuch sowie seinen Afghanistan-Erinnerungen hat Gregor Weber dieses Mal einen Thriller mit nach Erfurt gebracht.

Es könnte die Eine-Million-Euro-Frage sein. Wie heißt der Bulle, der bei seiner Jagd nach Verbrechern in einem Parka herumläuft. Nicht wenige denken da bestimmt gleich an den Herren Schimanski, doch Vorsicht: Falle! Seit diesem Jahr hat der Kultkommissar Konkurrenz. Allerdings jagt der andere Kerl die Ganoven im Frankfurter Bahnhofsviertel. Ausgedacht hat sich diesen Rubeck einer, der mit dem Sonntagabendkrimi Erfahrung hat. Gregor Weber war für den Saarländischen Rundfunk als Stefan Deininger unterwegs, ehe über das Kochen zum Schreiben fand. Jetzt las er aus "Asphaltseele".

Okt. 01 2016

Claudia und Nadja Beinert entführen ihre Leser bei Hugendubel ins Mittelalter

Drei, zwei und eins – Bücher, Autorinnen und Meister

Es war bereits der dritte Streich der beiden Schwestern bei der Herbstlese.
Es war bereits der dritte Streich der beiden Schwestern bei der Herbstlese.

Was hat Jon Bon Jovi mit der Entstehung eines Stifterchores im Spätmittelalter zu tun? Auf den ersten Blick nichts. Doch für alle diejenigen, die bei Hugendubel am Erfurter Anger einen Platz in der Veranstaltung für die Lesung mit den Zwillingsschwestern Claudia und Nadja Beinert ergattern konnten, löst sich dieses Rätsel schnell. Die beiden Autorinnen sind bei der 20. Erfurter Herbstlese zu Gast. Es ist ihr drittes Mal. Bereits ihre zwei vorangegangenen Bücher, an die sich nun ihr dritter Band „Der Sünderchor“ anschließt, stellten sie bei Thüringens größtem Literaturfestival vor.

Sept. 26 2016

Kristin Helberg wirbt im Collegium Maius mit ihrem Buch um Verständnis für „Syrer bei uns“

Eine Dolmetscherin des Miteinanders

Kristin Helberg weiß, wovon sie schreibt uns spricht. Sie lebte selbst in Damaskus und ist mit einem Syrer verheiratet.
Kristin Helberg weiß, wovon sie schreibt uns spricht. Sie lebte selbst in Damaskus und ist mit einem Syrer verheiratet.

Kristin Helberg hat von Damaskus aus über die arabische Welt berichtet. Heute arbeitet sie als Journalistin und Nahostexpertin in Berlin, wo sie mit ihrem syrischen Mann und ihren Kindern lebt. Kristin Helberg kennt die syrische Politik, Gesellschaft und Mentalität. Sie weiß, wie es jenen geht, die bis heute im Land ausharren, und denen, die versuchen, hier Fuß zu fassen. Was erwarten wir von den Syrern - und was erhoffen sie sich von uns? Im Collegium Maius blieb am Freitagabend kein Platz leer, als sich Kristin Helberg an die Beantwortung dieser und anderer Fragen machte.

Sept. 19 2016

Weil die Wartelisten bei Elena Uhlig und Torsten Unger einfach zu lang wurden:

Die Herbstlese zieht um

So ist die Herbstlese - unterschiedlicher könnten zwei Bücher gar nicht sein, und doch eint sie die große Nachfrage.
So ist die Herbstlese - unterschiedlicher könnten zwei Bücher gar nicht sein, und doch eint sie die große Nachfrage.

Kaum ist die erste Woche vorbei, gibt es die ersten Änderungen am Herbstlese-Programm. Auch seiner 20. Saison bleibt sich das Festival treu und zieht - ganz der Tradition entsprechend - in größere Räumlichkeiten um. Betroffen sind die Veranstaltungen mit Elena Uhlig am 14. Oktober und mit Torsten Unger am 21. November. Bei beiden Veranstaltungen wurden die Wartelisten immer länger. Beide Bücher könnten unterschiedlicher nicht sein, doch das Interesse des Publikums haben sie gemeinsam. Ein Umzug verspricht nun, der großen Nachfrage besser gerecht werden zu können. 

Sept. 10 2016

Anja Schmidt ist die erste offizielle Herbstlese-Bloggerin der „Thüringer Allgemeine“

„Meine liebste Kritikerin ist meine Mom“

Gruppenbild mit Bloggerin: Anja Schmidt mit drei Vierteln des literarischen Herbstlese-Quartetts.
Gruppenbild mit Bloggerin: Anja Schmidt mit drei Vierteln des literarischen Herbstlese-Quartetts.

Ob Krimi oder Kinderbuch, junger Autor oder Bestseller-Star, für sie stehen das Buch selbst, seine Geschichte und deren Hauptfiguren im Mittelpunkt, schreibt die „Thüringer Allgemeine“ über Anja Schmidt. Ein bisschen lobt sich die Zeitung mit diesen schönen Worten selbst, schließlich hat sie die gebürtige Weimarerin zu ihrer allerersten offiziellen Herbstlese-Bloggerin auserkoren. Die 43-Jährige liebt Literatur, betreibt eine literarische Internetseite mit eigenen Geschichten und Buch-Vorstellungen – und das alles neben Beruf und Familie mit Mann und drei Kindern. 

Sept. 09 2016

Die Herbstlese präsentiert Linnea Müller, die in Erfurt ihr Freiwilliges Soziales Jahr Kultur absolviert

Von Moosglöckchen, Bücherpiraten und den Sternen

Die 19jährige Abiturientin Linnea Müller kam von Lübeck nach Erfurt.
Die 19jährige Abiturientin Linnea Müller kam von Lübeck nach Erfurt.

Seit dem 1. September verstärkt Linnea Müller das Team in der Herbstlese-Geschäftsstelle. Die 19-jährige Lübeckerin absolviert ihr Freiwilliges Soziales Jahr Kultur. Es hat wohl in den Sternen gestanden, dass sie einmal bei Thüringens größtem Literaturfestival anheuern würde, meint sie lächelnd. Schließlich ist der 23. April, ihr Geburtstag, auch der Welttag des Buches. Dazu fand in ihrem Geburtsjahr 1997 auch die allererste Herbstlese statt.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: geschlossen
    Der Kartenvorverkauf für die Herbstlese 2019 beginnt am 31. August.

Unsere Partner & Sponsoren