+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Aug. 26 2021

In den kommenden Wochen stehen 54 Veranstaltungen auf dem Programm

Die Herbstlese lädt zum 25. Jubiläum

Auch die 25. Erfurter Herbstlese deckt ein weites Spektrum an Themen ab.
Auch die 25. Erfurter Herbstlese deckt ein weites Spektrum an Themen ab.

Die Erfurter Herbstlese feiert ihr silbernes Jubiläum. Mit insgesamt zehn Lesungen und Marcel Reich-Ranicki als Eröffnungsredner startete des Herbstlese-Festival 1997 und kann ein Vierteljahrhundert später auf stolze 1.179 Veranstaltungen mit 262.463 Gästen zurückblicken. Sie ist untrennbar mit ihrem Mitbegründer Michael John verbunden. Der viel zu früh verstorbene Erfurter Buchhändler war über viele Jahre Kopf und Herz der Unternehmung und wäre mit Recht heute stolz auf sein 25jähriges „Baby“.

Unter dem Motto „Mensch, ärgere dich nicht?“ startet die Herbstlese am 9. September mit dem traditionellen Literarischen Quartett in ihre Jubiläums-Saison. Bis zum Finale am 11. Dezember – wie seit Jahren gewohnt und bewährt auch 2021 mit Denis Schecks wildem Ritt durch die literarische Welt – stehen 54 Lesungen auf dem Programm des Festivals. Darunter sind unter anderem elf Romane, fünf Krimis sowie zehn Kinder- und Jugendbücher zu finden. Neben einem Wiedersehen mit guten Bekannten wie etwa Stefan Schwarz, Horst Evers, Jenny Erpenbeck oder Sven Regener treten auch Autoren wie Edgar Selge, Lukas Rietzschel oder Volker Weidermann auf, die zum ersten Mal zur Herbstlese kommen.

Das Programm bietet zudem ein besonderes Vorspiel. Bereits am
5. September ist Konstantin Wecker im Rahmen der 2019 mit dem Thüringer Schriftstellerverband begonnenen Reihe „Poesie & Politik“ im Theater Erfurt zu erleben. Der Dreiklang dieser Partner und das Gesprächsformat sollen in den kommenden Jahren zur festen Größe des Festivals werden, kündigte Herbstlese-Programmchefin Monika Rettig an.

Andere Neuerungen greifen schon in diesem Herbst. So darf sich das Publikum auf „Gemischtes Doppel“ freuen. Dahinter verbergen sich Paare, die – allein oder zusammen – den Kultur- und Literaturbetrieb bereichern wie etwa die beiden schreibenden Schauspieler und Eheleute Andrea Sawatzki und Christian Berkel. Vier dieser Paare finden sich gleich zur Premiere im Programm.

Die andere Neuerung betrifft Gregor Gysi, der sich zu jeder neuen Herbstlese eine interessante Persönlichkeit zum Gespräch einlädt. Zur Premiere von „Gysi trifft in Erfurt …“ wird Matthias Platzeck erwartet.

Andere feste Größen des Festivals wie der Spaziergang mit Margarete von Schwarzkopf durch die aktuelle Kriminalliteratur – sie nimmt dieses Mal „Spätsommermorde“ in den Blick –, der Debütantensalon oder der Highslammer sind natürlich auch Teil des Jubiläumsprogramms. Dazu kommen Traditionsveranstaltungen wie die Ausflüge nach Apolda und Sömmerda, wo Uta Schorn dem Publikum ihre Autobiografie präsentieren wird. Ebenso ist eine Aufzeichnung von „Fröhlich lesen“ im Kultur: Haus Dacheröden eingeplant, und auch die Preisverleihung des Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerbs geht dort über die Bühne.

Nichts steht also dem großen Vorlese-Vergnügen im Wege. Allerdings ist da noch ein gewisses Virus, dem Aufmerksamkeit gezollt werden muss. Das Kultur: Haus Dacheröden wie auch alle anderen Orte, die von der Herbstlese genutzt werden, verfügen über genehmigte Hygieneschutzkonzepte, erläuterte Monika Rettig. Alle Termine werden den Behörden gemeldet. Generell ist aktuell aber überall nur von knapp der Hälfte oder einem Drittel der regulär verfügbaren Platzkapazität auszugehen, schränkte die Programmchefin ein. So fasst das Theater Erfurt statt 800 Gäste zurzeit nur 398.

Die Lage bleibt aber dynamisch. Das verehrte Publikum wird daher gebeten, sich regelmäßig über die Website und die Social Media-Auftritte der Herbstlese über die Entwicklung zu informieren. Zudem werden schon beim Kauf der Tickets – egal, ob im Internet oder in einer der Vorverkaufsstellen – die persönlichen Daten wie (Mail-)Adressen oder Telefonnummern erfasst. Damit tut die Herbstlese nicht nur der geforderten Kontaktnachverfolgung Genüge, bei Änderungen können die Karteninhaber auch besser erreicht werden, erläuterte Monika Rettig das Prozedere.

Um dennoch so viele Gäste wie möglich begrüßen zu können, sind mit einer ganzen Reihe von Autoren und Künstlern Doppelauftritte an einem Tag verabredet. Zudem wäre es schön, wenn die Plätze zeitlich nicht zu knapp vor Beginn einer Lesung eingenommen würden, damit etwaige zusätzliche Kontrollen beim Einlass gut abgewickelt werden können, bat die Programmchefin um Verständnis.

Sie dankte den langjährigen Sponsoren, die auch in schwierigen Zeiten an Bord geblieben sind: dem Hauptsponsor, der Stadtwerke Erfurt Gruppe, der Buchhandlung Hugendubel, der Zentralklinik Bad Berka, der Universität Erfurt und den Medienpartnern Thüringer Allgemeine, Thüringische Landeszeitung sowie dem MDR Thüringen.

Vorverkauf:

Ab dem 26. August ist das vollständige Programm auf den Websites der Herbstlese und des Ticketshops Thüringen einzusehen. Tickets können gebucht und gekauft werden ab dem 28.8., 9.30 Uhr, im Kultur: Haus Dacheröden, bei Hugendubel am Anger und im Thüringen-Park sowie an allen VVK-Stellen des Ticketshops (Pressehäuser, Tourist-Infos etc.). Die Geschäftsstelle der Herbstlese im Kultur: Haus Dacheröden ist zum VVK-Start außer der Reihe wie folgt geöffnet:

Sa, 28.8., von 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Mo, 30.8., von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Di, 31.8., von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Jetzt Artikel bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Haus Dacheröden:
    Mi - Fr: 12 - 17 Uhr
    Sa: 10 - 15 Uhr
    Sa, 28.8.: 9.30 - 18 Uhr
    Mo, 30.8.: 12 - 17 Uhr
    Di, 31.8.: 12 - 17 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr von 9 - 17 Uhr
    Sa: 10 - 15 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren