+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Feb. 24 2021

Die Erfurter Herbstlese startet in ein neues digitales Abenteuer

Premiere für die Literarische Mittagspause

Monika Rettig und Henryk Balkow bei der Aufzeichnung der „Literarischen Mittagspause“ mit der aus Freiburg zugeschalteten Autorin Iris Wolff.
Monika Rettig und Henryk Balkow bei der Aufzeichnung der „Literarischen Mittagspause“ mit der aus Freiburg zugeschalteten Autorin Iris Wolff.

Die Erfurter Herbstlese startet in ein neues digitales Abenteuer. Künftig will sie regelmäßig jeden zweiten Mittwoch zu einer „Literarischen Mittagspause“ einladen. Zum einen verspricht sie damit vielen Menschen im Homeoffice eine Auszeit von Tabellenkalkulationen und Co, zum anderen bietet sie im Gespräch mit Schriftstellern Einblicke in deren Schaffen und stellt aktuelle Bücher vor. Dabei lesen die Autoren auch kurze Passagen aus ihren Werken vor.

Für Herbstlese-Programmchefin Monika Rettig ist das neue Format eine ganz besondere Auszeit – eine Pause vom scheinbar alles erdrückenden Corona-Lockdown. Wie die Gäste des Erfurter Literatur-Festivals vermisst auch sie die belebenden Treffen mit den Schreibenden bei den Lesungen und das sich oft anschließende Gespräch bei einer kulinarischen Kleinigkeit oder einem Glas Wein. Mit der „Literarischen Mittagspause“ wird so gleichsam der Hunger nach Unterhaltung wie einem guten Buch zumindest ein Stück weit gestillt.

Auf etwa 25 Minuten sind die einzelnen Beiträge ausgelegt. Sie sollen als Aufzeichnungen auf dem YouTube-Kanal der Herbstlese „Caroline TV“ zu sehen und bei Spotify sowie SoundCloud zu hören sein. Dazu wurden mit den Verlagen entsprechende temporär geltende Vereinbarungen zur Verweildauer getroffen, erklärt Monika Rettig.

Den Anfang machen Bücher aus der Aktion „Zweiter Frühling“. Das sind Titel, die bereits 2020 erschienen sind, denen aber die ihnen gebührende Aufmerksamkeit vor dem Hintergrund ausgefallener Lesungen oder Buchmessen größtenteils verwehrt blieb. Zum Start begrüßt Monika Rettig die Autorin Iris Wolff. Ihrem Roman „Die Unschärfe der Welt“ bescheinigte der Literaturkritiker Denis Scheck „ein traumsicheres Sprachgefühl“. Das lässt sich auch außerhalb der Mittagszeit vortrefflich genießen, ist sich die Programmchefin sicher.

Vier Folgen der „Literarischen Mittagspause“ sind bisher geplant. Sie werden jeweils um 12.30 Uhr auf dem YouTube-Kanal der Herbstlese "Caroline TV" sowie bei Spotify (Erfurter Herbstlese) freigeschaltet. Über den Link bei den Terminen gelangen Sie zu unserem langjährigen Partner Hugendubel. Dort können Sie bei Bedarf die vorgeschlagenen Bücher dirket bestellen.

 


 

24. Februar
„Die Unschärfe der Welt“
Iris Wolff im Gespräch mit Monika Rettig

 

 


 

17. März
„Paradise City“
Zoë Beck im Gespräch mit Monika Rettig

Nach Auslaufen der Rechte steht diese Folge nicht mehr
bei Spotify und Youtube zur Verfügung.

 

 

 

 

 

31. März
„Arbeit“
Thorsten Nagelschmidt im Gespräch mit Katja Kemnitz

 

 

 

 

 

14. April
„Der Meister und der Mörder“
Margarete von Schwarzkopf im Gespräch mit Monika Rettig

Jetzt Artikel bewerten!

  • 2 / ø 5

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Mi-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren