Erfurter Herbstlese

Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Dez. 08 2015

Vorverkauf der ersten Tickets für 2016 startet am 10. Dezember

Zu Weihnachten schon an den Frühling denken

Zu Weihnachten schon an den Frühling denken
Zu Weihnachten schon an den Frühling denken

Nach der Herbstlese ist vor der Frühlingslese. Kaum ist die finale Lesung 2015 mit Denis Scheck im Theater Erfurt über die Bühnen gegangen, klopft schon das nächste Festival an die Tür. Es ist inzwischen gute Tradition, die ersten Tickets für 2016 noch vor dem Fest in den Verkauf zu bringen. Damit ist die Hoffnung verbunden, den einen oder anderen Leser zu einem schönen Weihnachtsgeschenk zu verhelfen – oder dem großzügigen Schenker die Qual der Wahl bei der Suche nach dem passenden Präsent zu erleichtern.

Die ersten Termine der Frühlingslese 2016 sind deshalb ab Donnerstag, den 10. Dezember, zu haben. Das komplette Programm erscheint dann  im Februar, Karten gibt es über die Herbstlese (www.herbstlese.de, Tel.: 0361-644 123 75, die Geschäftsstelle in der Marktstr. 6 ist Mo bis Fr 12-17 Uhr geöffnet), den Ticket Shop Thüringen (www.ticketshop-thueringen.de), bei Hugendubel am Anger Erfurt und in den Pressehäusern der Mediengruppe Thüringen sowie den angeschlossenen Tourist Informationen.

Und hier sind sie, die ersten Angebote für 2016. Viel Spaß beim Stöbern!

Sarah Kuttner, Katrin Bauerfeind, Richard Dawkins

Do, 10. März, 20 Uhr, Gewerkschaftshaus, Juri-Gagarin-Ring 150 (€ 13,90/€ 11,90)
Sarah Kuttner, 180 Grad Meer

Eine tragikomische Road-Novel über das komplizierte Verhältnis zu den eigenen Eltern und den Wunsch, Urlaub von sich selber machen zu können.

Mo, 14. März, 20 Uhr, Gewerkschaftshaus, Juri-Gagarin-Ring 150 (€ 14,90/€ 12,90)
Katrin Bauerfeind, Hinten sind Rezepte drin

Kann ich emanzipiert sein und trotzdem ohne Unterwäsche in die Stadt?  Kriege ich in einer Beziehung auch Treuepunkte? Wenn Sie solche Fragen mögen, werden Sie an diesem Abend mit Katrin Bauerfeind viel Spaß haben.

Mi, 16. März, 20 Uhr, Augustinerkloster, Augustinerstraße 10 (€ 9,90/€ 7,90)
Richard Dawkins, Die Poesie der Naturwissenschaften. Autobiographie

Richard Dawkins erzählt die Geschichte seines Lebens - von der Kindheit im kolonialen Afrika über sein Studium in Oxford bis zur Karriere als einer der einflussreichsten Wissenschaftler.

Di, 5. April, 20 Uhr, Gewerkschaftshaus, Juri-Gagarin-Ring 150 (€ 13,90/€ 11,90)
Tatjana Meissner, Du willst es doch auch

Tatjana Meissner präsentiert humorvolle, zum Brüllen komische und inspirierende Geschichten rund um Liebe, Sex, erste Dates und eheliche Pflichten!

  

Tatjana Meissner, Nils Schumann, Jakob Hein

Mi, 6. April, 20 Uhr, Ev. Ratsgymnasium, Meister-Eckehart-Straße 6 (€ 9,90/€ 7,90)
Nils Schumann, Lebenstempo. In Alltag und Sport den eigenen Rhythmus finden

Der 800-Meter-Olympiasieger Nils Schumann stellt die Motive und Methoden des heutigen Lauf- und Fitnessbooms auf den Prüfstand. Für ihn ist die persönliche Fitness ein Garant für mentale Leistungsfähigkeit und Lebensqualität.

Do, 7. April, 20 Uhr, Franz Mehlhose, Löberstraße 12 (€ 9,90/€ 7,90)
Jakob Hein, Kaltes Wasser

Ein grandioser Schelmenroman über einen Ostler, der der bessere Westler ist. Aber auch über jemanden, der mit erfundenen Geschichten so lange vor sich selbst davonläuft, bis nichts mehr von ihm da ist.

Mo, 11. April, 20 Uhr, Kaisersaal, Futterstraße 15/16 (€ 15,90/€ 13,90)
Jan Weiler, Im Reich der Pubertiere

Die lang ersehnte Fortsetzung des Bestsellers "Das Pubertier"! Inzwischen hat es der Vater nicht mehr nur mit einem weiblichen, sondern auch mit einem männlichen Exemplar der Gattung Pubertier zu tun.  

Jan Weiler, Marion Brasch, Christoph Hein

Do, 14. April, 20.15 Uhr, Hugendubel, Anger 62 (€ 9,90/€ 7,90)
Marion Brasch, Die irrtümlichen Abenteuer des Herrn Godot

Bei Beckett wird auf Godot gewartet, doch er kommt nicht. In Marion Braschs wunderbar absurdem Roman ist dieser Godot unterwegs und erlebt die seltsamsten Abenteuer. Und so ganz nebenbei wird auch das Geheimnis der Weltformel gelüftet.

Fr, 15. April, 20 Uhr, Ev. Ratsgymnasium, Meister-Eckehart-Straße 6 (€ 11,90/€ 9,90)
Christoph Hein, Glückskind mit Vater

Die Mutter nennt den Sohn ein „Glückskind“, aber die Bürde des toten Vaters, der ein Kriegsverbrecher war, kann er nicht abschütteln. Ironisch, anrührend und ohne Sentimentalität erzählt Christoph Hein ein beispiellos-beispielhaftes Leben in mehr als sechzig Jahren deutscher Zustände.

 

Fotonachweis: Bauerfeind: Tibor Bozi, Dawkins: Lalla Ward, Kuttner: Erik Weiss, Meissner: Robert Lehmann, Schumann: Erik Niedling & Ingo Niermann, J. Hein: Katharina Behling, Weiler: Tibor Bozi, Brasch: Holger John, C. Hein: Heike Steinweg

Jetzt Artikel bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Für den Newsletter anmelden

Bleiben Sie immer informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit dem Abonnement des Newsletters stimmen Sie zu, dass ein personalisiertes Nutzungsprofil erstellt wird. Diese Daten werden nur für den Versand des Newsletters genutzt. Diese Information werden elektronisch gespeichert und verarbeitet. Sie können Ihre Registrierung jederzeit widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen oder uns kontaktieren. Ihre Daten werden anschließend gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

  • Anger 37
    99084 Erfurt
    Deutschland
  • +49 361 644 123 75
  • kontakt@herbstlese.de
  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    18. August: 9.30 - 18.00 Uhr
    Ab 20. August: Mo-Fr: 12.00 - 18.30 Uhr, Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Neuigkeiten

Aktuelles von der Erfurter Herbstlese, der Frühlingslese und aus dem literarischen Leben Thüringens

Neuigkeiten