+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Frühlingslese 2020

Frühlingslese 2020
Frühlingslese 2020

Herzlich willkommen zur Frühlingslese 2020!

 

Wir haben für Sie schon mal die ersten "Frühlingslese"-Veranstaltungen geplant. Ab dem 9. Dezember 2019 können Sie Karten kaufen für die Abende mit Katja Riemann, Antje Vollmer & Hans-Eckardt Wenzel, Ingo Schulze, Joachim Gauck und Lutz Seiler, die wir unter anderen als Gäste begrüßen dürfen im kommenden Jahr. 

Wir gehen zunächst mit 10 Terminen an den Start, das komplette Programm der "Frühlingslese 2020" wird dann Anfang Februar vorliegen. Das Infoblatt zur Frühlingslese 2020 können Sie sich hier als PDF herunterladen.

Wir danken allen Partnern und Sponsoren für ihre Unterstützung, namentlich der Sparkasse Mittelthüringen, der Buchhandlung Hugendubel und der Zentralklinik Bad Berka, sowie TA, TLZ und dem MDR Thüringen.

Herzliche Grüße vom ganzen Frühlingslese-Team im Kultur: Haus Dacheröden

März 2020

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
1
3
5
6
7
8
9
12
13
14
15
16
17
19
20
21
22
23
25
27
28
29
30
31
März 02 2020
2. März 2020 19:30:00

19:30 Uhr
HsD Gewerkschaftshaus in Erfurt

Katja Riemann: Jeder hat. Niemand darf. Projektreisen

Katja Riemann (Foto: Mirjam Knickriem)
Katja Riemann (Foto: Mirjam Knickriem)

»Der Titel meines Buches ist inspiriert von der ›Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte‹. Fast alle 30 Artikel beginnen mit den Worten ›Jeder Mensch hat…‹ oder ›Niemand darf...‹ ›Jeder [...] hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.‹ ›Niemand darf in Sklaverei oder Leibeigenschaft gehalten werden.‹ (§4)«

Künstler: Katja Riemann

März 11 2020
11. März 2020 19:30:00

19:30 Uhr
Haus am Breitstrom (Ratsgymnasium) in Erfurt

Antje Vollmer & Hans-Eckardt Wenzel: Konrad Wolf. Chronist im Jahrhundert der Extreme

Antje Vollmer (Foto: Markus Nowak), Hans-Eckardt Wenzel (Foto: Salvatore Brandt)
Antje Vollmer (Foto: Markus Nowak), Hans-Eckardt Wenzel (Foto: Salvatore Brandt)

Durch den Blick auf Leben und Werk von Konrad Wolf, dem wichtigsten Filmemacher der DDR, wird die vernachlässigte Perspektive Ostdeutschlands auf die Verheerungen und Hoffnungen des 20. Jahrhunderts rekonstruiert. Seine Filme geben Aufschluss über die Gründe und Verheißungen einer "sozialistischen Alternative". Dialogisch entwickeln Antje Vollmer aus dem Westen und Hans-Eckardt Wenzel aus dem Osten eine gesamtdeutsche Erzählung vom Scheitern und Gelingen - vom Verhältnis von Kunst zu Wirklichkeit.

Als Sohn des bekannten und erfolgreichen Schriftstellers, Arztes und Kommunisten Friedrich Wolf 1925 in Hechingen (nicht weit von Tübingen) geboren, wächst Konrad Wolf ab 1934 in der Emigration im Moskau der stalinistischen 1930er Jahre auf. In der DDR wird er zum bedeutenden und international bekannten Filmregisseur, während sein Bruder Markus zum Auslandsgeheimdienstchef aufsteigt. Dessen bekanntes Buch "Die Troika" basiert auf den Filmskizzen des Bruders, die dieser nicht mehr vollenden konnte.

Künstler: Antje Vollmer & Hans-Eckardt Wenzel

März 24 2020
24. März 2020 19:30:00

19:30 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Hannes Bahrmann & Christoph Links: Finale. Das letze Jahr der DDR

Christoph Links & Hannes Bahrmann (Fotos: Ch. Links Verlag)
Christoph Links & Hannes Bahrmann (Fotos: Ch. Links Verlag)

Das 41. Jahr ist zugleich das spannendste der gesamten DDR-Geschichte. Zwischen dem 7. Oktober 1989 und dem 3. Oktober 1990 überschlagen sich die Ereignisse: Das Volk stürzt die alte SED-Führung und erzwingt die Öffnung der Mauer, am Runden Tisch entsteht eine Parallelregierung, die demokratische Wahlen durchsetzt. Dabei siegt die konservative Parteienallianz mit dem Votum für eine schnelle deutsche Einheit, die unter wirtschaftlichen Zwängen in nur wenigen Monaten vollzogen wird - mit Unterstützung der früheren Siegermächte.

Künstler: Hannes Bahrmann & Christoph Links

März 26 2020
26. März 2020 20:15:00

20:15 Uhr
Buchhandlung Hugendubel in Erfurt

Buchpremiere mit Klaus Jäger: Carlotta oder Die Lösung aller Probleme

Klaus Jäger (Foto: Matthias Eckert)
Klaus Jäger (Foto: Matthias Eckert)

Laurenz Stadler ist Rom-Korrespondent einer großen süddeutschen Tageszeitung und könnte zufrieden sein, platzte da nicht eine Nachricht ins Büro, die sein Leben verändert. Das Korrespondentenbüro wird geschlossen, und Stadler soll zurück in die Münchner Zentrale. Eine Zäsur, die ihn zwingt, einiges zu überdenken: Was habe ich aus meinem Leben gemacht, wie soll es nun weitergehen? Und plötzlich ist ein anderer Gedanke da: Wer oder was erwartet mich eigentlich in der alten Heimat? Warum nicht springen? Dem Leben selbstbestimmt ein Ende zu setzen, erscheint als mögliche Alternative.

Künstler: Klaus Jäger

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren