Erfurter Herbstlese

Es lebe die Erfurter Herbstlese!
März 22 2014

19:30 Uhr
Stadt- und Regionalbibliothek in Gera

Stefan Schwarz - Die Grossrussin

Stefan Schwarz - Die Grossrussin
Stefan Schwarz - Die Grossrussin

Stefan Schwarz, Die Grossrussin

Samstag, 22. März 2014, 19.30 Uhr, Stadt- und Regionalbibliothek Gera, Puschkinplatz 7, 07545 Gera

Eintritt: € 8,00 im VVK, € 10,00 an der AK

Stefan Schwarz liest aus seinem neuen Roman „Die Großrussin“

Der Autor:

Stefan Schwarz ist Journalist, Autor, Ehemann und leidenschaftlicher Vater. Er lebt mit Frau, Kindern und Katze in Leipzig. Seit 2001 schreibt er eine umjubelte Kolumne in der Monatszeitschrift DAS MAGAZIN. Bisher erschienen die Kolumnenbände "War das jetzt schon Sex?", "Die Kunst, als Mann beachtet zu werden" und "Ich kann nicht, wenn die Katze zuschaut". 2010 veröffentlichte Stefan Schwarz seinen ersten Roman "Hüftkreisen mit Nancy". Im März 2012 erschien sein zweiter Roman "Das wird ein bisschen wehtun" im Rowohlt Verlag. Sein neuer Roman "Die Grossrussin" erscheint im Frühjahr 2014. Seine Lesungen genießen Kultstatus.

 


Foto: Dagmar Morath


Das Buch:

 
 

 Information und Kartenverkauf:

 Herbstlese-Geschäftsstelle, Tel.: 0361/644 123 75 und online www.herbstlese.de

 Ticket Shop Thüringen, Tel.: 0361-227 5 227 oder online www.ticketshop-thueringen.de

 Stadt- und Regionalbibliothek Gera, Tel.: 0365/838 33 78

 


 

Das Buch

Stefan Schwarz - Die Grossrussin

Ausgerechnet an seinem Geburtstag bekommt Dr. Ullrich Hasselmann Post vom Jugendamt. Das Wohl seines Kindes sei gefährdet! Seltsam: Seine beiden Töchter, allerliebste Zwillinge, sitzen gesund und munter vor ihm. Auch seine Frau Maike, eine züchtige Bibliothekarin, macht ihm nicht den Eindruck, als ob sie ihre Kinder vernachlässigen würde.

Nur sehr langsam dämmert dem braven Uni-Dozenten, dass dieses Schreiben mit einer gewissen Jelena Jefimkina zu tun haben könnte, mit der er vor achtzehn Jahren gegen reichlich Geld eine Scheinehe einging. Auf der Suche nach seinem unbekannten Sohn arbeitet sich der hypochondrische Altphilologe in die Abgründe seiner völlig zu Recht verdrängten Vergangenheit vor, in der ein alkoholkranker Heiratsvermittler, eine zu allem entschlossene sibirische Volleyballerin und ein äußerst misstrauischer Ausländerbeamter eine Rolle spielen – sowie die Frage: "Kann es Liebe geben zwischen einem sehr kleinen Deutschen und einer sehr großen Russin?" Durch sein etwas pedantisches Wesen bringt Dr. Hasselmann dabei innerhalb von wenigen Stunden zwei eigentlich rivalisierende osteuropäische Mafia-Banden komplett gegen sich auf.

Ja, es gibt auch Tote. Und zwar hallo.
Datum Samstag, 22. März 2014 - 19:30 Uhr
Preis Freier Eintritt
Ort

Puschkinplatz 7, 07545 Gera, Thüringen, Deutschland

Jetzt Veranstaltung bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Für den Newsletter anmelden

Bleiben Sie immer informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

  • Anger 37
    99084 Erfurt
    Deutschland
  • +49 361 644 123 75
  • kontakt@herbstlese.de
  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Neuigkeiten

Aktuelles von der Erfurter Herbstlese, der Frühlingslese und aus dem literarischen Leben Thüringens

Neuigkeiten

Partner