Erfurter Herbstlese

Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Aug. 22 2017

15:00 Uhr

Vernissage und Buchvorstellung " Fromme und tüchtige Leute..." Die deutschen Siedlungen in Bessarabien (1814 - 1940)

"Fromme und tüchtige Leute..." Deutsche Siedlungen in Bessarabien (1814-1940)

Bessarabien gehört heute teils zur Ukraine, teils zur Republik Moldau. Diese Region ist gegenwärtig im Fokus der internationalen Aufmerksamkeit. In beiden Ländern stößt die Wiederentdeckung der verschütteten Geschichte, darunter auch die der deutschen Minderheit, auf großes Interesse. Im Jahr 1812 lud Zar Alexander I. deutsche Siedler ein, sich in Bessarabien niederzulassen, und versprach ihnen Land und Freiheitsrechte. Die Einwanderer stammten überwiegend aus Südwestdeutschland und aus Preußen. Im Laufe ihrer 125-jährigen Siedlungsgeschichte entwickelten die Deutschen hier ein prosperierendes Gemeinwesen, das durch lokale Autonomie und eine religiös-pietistisch grundierte Ethik geprägt war. Als kleine Minderheit in einer bunten Vielfalt ethnischer und religiöser Gemeinschaften lebten sie mit Moldauern, Russen, Ukrainern, Bulgaren, Juden und anderen Gruppen in friedlicher Nachbarschaft. Während des Ersten Weltkrieges entgingen sie nur knapp der Deportation nach Sibirien. 1918 kam Bessarabien unter rumänische Oberhoheit. 1940 wurden, als Folge des deutsch-sowjetischen Nichtangriffspaktes (»Molotow-Ribbentrop-Pakt« 1939), 93 500 Deutsche aus Bessarabien ausgesiedelt und 1941/42 größtenteils im besetzten Polen angesiedelt. Anfang 1945 mussten sie flüchten und sich im geteilten Deutschland eine neue Existenz schaffen. 

Begrüßung Lena Walter, Erfurter Herbstlese e.V.

Grußworte Andreas Bausewein, Oberbürgermeister der Stadt Erfurt

Erika Wiener, stellvertr. Vorsitzende des Bessarabiendeutschen Vereins e.V.

Buchvorstellung und Einführung in die Ausstellung PD Dr. Ute Schmidt, Freie Universität Berlin 

 

Datum Dienstag, 22. August 2017 - 15:00 Uhr
Preis Freier Eintritt

Jetzt Veranstaltung bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Für den Newsletter anmelden

Bleiben Sie immer informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit dem Abonnement des Newsletters stimmen Sie zu, dass ein personalisiertes Nutzungsprofil erstellt wird. Diese Daten werden nur für den Versand des Newsletters genutzt. Diese Information werden elektronisch gespeichert und verarbeitet. Sie können Ihre Registrierung jederzeit widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen oder uns kontaktieren. Ihre Daten werden anschließend gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

  • Anger 37
    99084 Erfurt
    Deutschland
  • +49 361 644 123 75
  • kontakt@herbstlese.de
  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Neuigkeiten

Aktuelles von der Erfurter Herbstlese, der Frühlingslese und aus dem literarischen Leben Thüringens

Neuigkeiten

Partner