Erfurter Herbstlese

Es lebe die Erfurter Herbstlese!
März 08 2018

19:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Friedrich-Ebert-Stiftung Vortrag und Gespräch: Umbruch in Polen - Eine Zerreißprobe für die EU

Friedrich Ebert Stiftung
Friedrich Ebert Stiftung

Seit ihrer Machtübernahme 2015 hat die rechtskonservative PiS-Partei in Polen immer neue innenpolitische Reformen durchgesetzt, die die europäischen Nachbarn als Verstoß gegen demokratische Grundwerte verstehen. Da ist die radikale Justizreform, die der Regierungspartei Einfluss auf die Besetzung aller Richterposten gibt. Die geplante Medienreform würde – so die Union – de facto zur Gleichschaltung der polnischen Zeitungen und Sender führen.

Der Streit um Polen ist eine weitere Zerreißprobe für die EU, denn ein Verbund, der sich immer wieder als Werte- und Rechtsgemeinschaft definiert, kann dann, wenn es gewichtige Indizien dafür gibt, dass eine Demokratie ram-poniert wird, nicht einfach mit Wegsehen antworten.
Die polnische Europaabgeordnete Róża Thun hat schon oft um ihr Land gekämpft. Als ehemalige Sprecherin der Studentenorganisation der Solidarnosc war sie wesentlich mitbeteiligt an der Wende 1989. Nach dem Fall des Kommunismus warb sie leidenschaftlich und erfolgreich für den polnischen EU-Beitritt. Dass sie im Jahr 2017 wieder auf die Straße gehen muss, hätte sie sich niemals träumen lassen. Aber der gegenwärtige Kurs der PiS-Re-gierung zielt auf ein autokratisches System, das die Demo-kratie in Polen grundlegend gefährdet. Mit der zunehmen-den Gleichschaltung der Medien und der geplanten Abschaffung des unabhängigen Justizsystems, geht es um weit mehr als nur einen populistischen Rechtsruck Polens. „Es geht wieder um alles, um die Demokratie und die Anbindung Polens an Westeuropa.“ sagt Róża Thun.

DAS PROGRAMM: 

19:00 Uhr Begrüßung
Dr. Paul Pasch Leiter Landesbüro Thüringen der Friedrich-Ebert-Stiftung

19:05 Uhr Einführungsvortrag
Róża Thun Mitglied des Europäischen Parlaments

19:20 Uhr Podiumsdiskussion und Gespräch mit dem Publikum
Jakob von Weizsäcker
Mitglied des Europäischen Parlaments

Moderation und Gesprächsleitung: Matthias Jobelius Leiter des Referats Ost- und Mitteleuropa der Friedrich-Ebert-Stiftung
 

Sie erleichtern unsere Planung, wenn Sie sich bis zum 3. März 2018 anmelden. Herzlichen Dank.
Link zur Online-Anmeldung:
https://www.fes.de/veranstaltung/veranstaltung/detail/221304

Der Erfurter Herbstlese - e.V. ist nicht der Veranstalter. Verantwortlich für das Programm ist die Friedrich-Ebert-Stiftung.

 

Datum Donnerstag, 8. März 2018 - 19:00 Uhr
Preis Freier Eintritt
Ort

Anger 37, 99084 Erfurt, Thüringen, Deutschland

Jetzt Veranstaltung bewerten!

  • 0 / ø 0

KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Für den Newsletter anmelden

Bleiben Sie immer informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

  • Anger 37
    99084 Erfurt
    Deutschland
  • +49 361 644 123 75
  • kontakt@herbstlese.de
  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Neuigkeiten

Aktuelles von der Erfurter Herbstlese, der Frühlingslese und aus dem literarischen Leben Thüringens

Neuigkeiten

Partner