Erfurter Herbstlese

Es lebe die Erfurter Herbstlese!
April 18 2018

19:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Alfred Brehm - Die Gefühle der Tiere (Film)

Szenenbild (Foto: NDR/doclights)
Szenenbild (Foto: NDR/doclights)

Doku-Drama von Kai Christiansen mit Vladimir Burlakov und Benjamin Utzerath (2013)

Er war der bekannteste Naturforscher des 19. Jahrhunderts. Schon im Alter von 19 Jahren bereiste der Thüringer Pastorensohn Alfred Brehm (1829-1884) Afrika und notierte akribisch seine Tierbeobachtungen. Sein zehnbändiges Werk "Brehms Tierleben" mit poetisch-liebevollen Beschreibungen der Tierwelt stand in jedem bürgerlichen Haushalt und gehört auch heute noch zur Standardausrüstung jeder Bibliothek. Alfred Brehm hat die Wildnis in die europäischen Wohnstuben gebracht. Doch sein Leben war gezeichnet von schweren Schicksalsschlägen und Anfeindungen vonseiten der Kirche, der Wissenschaft und der Gesellschaft. Obwohl "Brehms Tierleben" in alle Weltsprachen übersetzt wurde und zu den meist verkauften Büchern überhaupt zählt, verstarb Alfred Brehm 1884 mit 55 Jahren verarmt und mit gebrochenem Herzen.

Wer war dieser Alfred Brehm? Wie hat er unsere Sichtweise auf Tiere verändert? War er ein fortschrittlicher Naturwissenschaftler, der die moderne Verhaltenspsychologie vorwegnahm, oder war er nur ein populärer Reiseschriftsteller mit genialer Fabulierkunst? Denn Illustrationen und spannende Dramaturgie waren ihm mindestens so wichtig wie seine wissenschaftlichen Erkenntnisse. Seine tierischen Helden zeigen Gefühle und Charaktereigenschaften. Das macht Brehms Schilderungen bis heute umstritten.

Das Doku-Drama begleitet Alfred Brehm auf seiner fünfjährigen Forschungsreise durch Afrika in den Jahren 1847 bis 1852 und bei seiner Arbeit als Zoodirektor in Hamburg. Es zeigt seine Auseinandersetzungen mit der traditionellen christlich geprägten Wissenschaft und schlägt den Bogen von seiner Kindheit bis zu seinem Tod im thüringischen Renthendorf.

Roger Willemsen führt als Erzähler kenntnisreich und mit der ihm eigenen rhetorischen Leichtigkeit durch das Doku-Drama. Die aufwendige Inszenierung glänzt außerdem mit einzigartigen Tieraufnahmen und konfrontiert mit der Frage: Haben Tiere überhaupt ein Innenleben wie wir Menschen?

Der renommierte Schauspieler Vladimir Burlakov - er erhielt unter anderem den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie "Besondere Leistung Fiktion" für seine Rolle in der Serie "Im Angesicht des Verbrechens" - verkörpert Alfred Brehm sowohl als jungen Forschungsreisenden als auch als stattlichen Zoodirektor.

 

Der Film läuft im Rahmen der Sonderausstellung „Von wütenden Schlangen und feigen Wölfen. Wiederentdeckung des Brehmschen Erbes in Renthendorf“. Einleitung zum Film: der Leiter der Brehm-Gedenkstätte Prof. Jochen Süss.

 

Datum Mittwoch, 18. April 2018 - 19:00 Uhr
Preis Vorverkauf: 5,00 € / 5,00 € ermäßigt
Abendkasse: 5,00 € / 5,00 € ermäßigt Zum Ticket Shop
Information zum Kartenkauf Hugendubel Filiale im Thüringen Park: Nordhäuserstraße 73t, 99091, Erfurt
Mo-Sa: 10.00-20.00 Uhr

Buchhandlung Hugendubel: Anger 62, 99084, Erfurt
Mo-Sa: 9.30–20.00 Uhr

Ticket Shop Thüringen: TA, OTZ, TLZ Pressehäuser/Service-Partner/angeschlossene Tourist Informationen
0361 227 5 227  www.ticketshop-thueringen.de

Herbstlese-Geschäftsstelle: Anger 37, 99084, Erfurt
Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr, Sa: 10.00 - 15.00 Uhr
0361 644 123 75  www.herbstlese.de
Ort

Anger 37, 99084 Erfurt, Thüringen, Deutschland

Anzeige

21x1000 Euro für Erfurter Projekte

Jetzt Veranstaltung bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Für den Newsletter anmelden

Bleiben Sie immer informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit dem Abonnement des Newsletters stimmen Sie zu, dass ein personalisiertes Nutzungsprofil erstellt wird. Diese Daten werden nur für den Versand des Newsletters genutzt. Diese Information werden elektronisch gespeichert und verarbeitet. Sie können Ihre Registrierung jederzeit widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen oder uns kontaktieren. Ihre Daten werden anschließend gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

  • Anger 37
    99084 Erfurt
    Deutschland
  • +49 361 644 123 75
  • kontakt@herbstlese.de
  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Neuigkeiten

Aktuelles von der Erfurter Herbstlese, der Frühlingslese und aus dem literarischen Leben Thüringens

Neuigkeiten