+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Mai 08 2018

19:30 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Rolf Schneider liest: Ebereschenfeuer

Rolf Schneider (Foto: Therese Schneider)
Rolf Schneider (Foto: Therese Schneider)

Maria Staudinger, Innsbrucker Professorin für Kunstgeschichte, wird pensioniert. Sie führt das, was man ein glückliches Leben nennt: zwar geschieden, doch beruflich anerkannt, hat sie ein gesichertes Einkommen und wechselnde Liebschaften. Ihre Tochter lebt in London. Wie soll es weitergehen?

Da erreicht sie die Anfrage, ob sie das Erbe ihres Vaters antreten möchte, eines Star-Architekten der DDR, die sie als Kind verlassen hat.
Die Reise nach Berlin wird zur Irritation: „Sie bedachte, dass sie während ihres Aufenthaltes in Ostdeutschland vorwiegend extreme Schicksale getroffen hatte, Verwerfungen, Unglücke, Verletzungen, Siechtum, Irrtümer, Scheitern. War das zufällig? Wieso fand sie hier niemanden, der eine völlig banale und unaufgeregte Existenz lebte ...“.

Maria zieht sich in ein Ferienhaus in Ahrenshoop zurück und findet in dem Idyll die Aufzeichnungen der Frau ihres Vaters, die Stalins Straflager überlebt hat. Für einen Augenblick gerät ihr Leben aus den Fugen:„Sie fand, ihre Erkrankung samt anschließendem Klinikaufenthalt ließ sich ganz gut als Metapher nehmen: Sie hatte sich in Ostdeutschland anstecken lassen, was ihr gar nicht bekommen war. Vielleicht verhielt es sich auch nur so, dass sie ihrem Alter hatte davonlaufen wollen, was natürlich missglücken musste.“

Rolf Schneider verdichtet ein Kaleidoskop von Lebenswegen des 20. Jahrhunderts: nüchtern, lakonisch und gerade deshalb einprägsam.

"Wie in einer Waage wird das zwanzigste Jahrhundert gewogen. (...) Einmal mehr erweist sich Rolf Schneider als einfühlsamer Erzähler und Porträtist, dessen Figuren man nicht so schnell vergisst. Jenseits jeglicher Effekthascherei repräsentiert seine tiefwurzelnde Sprache unbeirrt zugleich eine ganze Kultur. Rolf Schneider ist einer der letzten großen deutschen Erzähler." (Torsten Unger, MDR)

 

Datum Dienstag, 8. Mai 2018 - 19:30 Uhr
Preis Vorverkauf: 10,00 € / 8,00 € ermäßigt
Abendkasse: 10,00 € / 8,00 € ermäßigt
Kaufen Sie ihre Tickets online
Wie Sie Tickets kaufen können Herbstlese-Geschäftsstelle: Anger 37, 99084, Erfurt
Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr, Sa: geschlossen, Der Kartenvorverkauf für die Herbstlese 2019 beginnt am 31. August.
0361 644 123 75  www.herbstlese.de

Ticket Shop Thüringen: TA, OTZ, TLZ Pressehäuser/Service-Partner/angeschlossene Tourist Informationen
0361 227 5 227  www.ticketshop-thueringen.de

Buchhandlung Hugendubel: Anger 62, 99084, Erfurt
Mo-Sa: 9.30–20.00 Uhr

Hugendubel Filiale im Thüringen Park: Nordhäuserstraße 73t, 99091, Erfurt
Mo-Sa: 10.00-20.00 Uhr
Künstler
Ort

Anger 37, 99084 Erfurt, Thüringen, Deutschland

Jetzt Veranstaltung bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: geschlossen
    Der Kartenvorverkauf für die Herbstlese 2019 beginnt am 31. August.

Unsere Partner & Sponsoren