+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Mai 13 2020

19:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Kino im Salon | Erlesene Filme: Es geschah am hellichten TagAbgesagt

Kino im Salon | Erlesene Filme: Es geschah am hellichten Tag
Kino im Salon | Erlesene Filme: Es geschah am hellichten Tag

Krimiklassiker nach einer Idee von Friedrich Dürrenmatt (1958).

Vier Mädchenmorde an der Straße Zürich–Chur beschäftigen Heinz Rühmann als Kommissär Matthäi. Tappt der Täter in seine Falle?

Nach stundenlangen Verhören hat sich der unschuldige Landstreicher Jacquier (Michel Simon) in seiner Zelle erhängt. Der Zürcher Kommissar Matthäi (Heinz Rühmann) ist überzeugt, dass der wahre Mädchenmörder noch auf freiem Fuß ist. Er mietet sich in einer Tankstelle an der Bundesstraße Zürich–Chur ein. Alle Verbrechen geschahen entlang dieser Strecke. Ohne die beiden in seine Pläne einzuweihen, nimmt er die kleine Anita und ihre Mutter als Lockvögel bei sich auf… „Diese Welt ist zu konfus, um sie mit detektivischem Denken in ein System zu bringen“, kommentierte Friedrich Dürrenmatt sein Drehbuch. Die meisten Lorbeeren erntete Gert Fröbe für seine infantildiabolische Verkörperung des psychopathischen Verbrechers.

Dürenmatt selbst war vom Film nicht besonders begeistert: „Man hätte ruhig frecher und burlesker sein dürfen. Rühmann ist mir zu bürgerlich, zu wenig von der Idee besessen.“ Zudem gefiel ihm nicht, dass der Mörder am Ende gefasst wird. Der Schriftsteller fragte sich, ob so ein Fall überhaupt realitätsnah sei.

Aus diesem Grunde schrieb er auf der Grundlage seines eigenen Filmskripts den Kriminalroman Das Versprechen, den er selbst als „Requiem auf den Kriminalroman“ bezeichnete, da er sich über die gängigen Regeln eines Krimis hinwegsetzte und eine völlig andere Richtung einschlug. Während Kommissär Matthäi mit seinen Ermittlungen im Film Erfolg hat, verliert der Protagonist Matthäi in der Erzählung wegen seiner vergeblichen Suche nach dem Mörder den seelischen Halt. Der Roman wurde jedoch erst veröffentlicht, nachdem der Film im Kino gelaufen war.

 

 

Datum Mittwoch, 13. Mai 2020 - 19:00 Uhr
Preis Vorverkauf: 5,00 € / 5,00 € ermäßigt
Abendkasse: 5,00 € / 5,00 € ermäßigt
Wie Sie Tickets kaufen können Herbstlese-Geschäftsstelle: Anger 37, 99084, Erfurt
Di-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr, Sa: 10.00 - 15.00 Uhr
0361 644 123 75  www.herbstlese.de

Buchhandlung Hugendubel: Anger 62, 99084, Erfurt
Mo-Sa: 9.30–20.00 Uhr

Ticket Shop Thüringen: TA, OTZ, TLZ Pressehäuser/Service-Partner/angeschlossene Tourist Informationen
0361 227 5 227  www.ticketshop-thueringen.de
Ort

Anger 37, 99084 Erfurt, Thüringen, Deutschland

Jetzt Veranstaltung bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Di-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren