+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Okt. 08 2021

18:00 bis 22:15 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Liberaler Salon

Das Kultur: Haus Dacheröden am Anger (Bild: Lutz Edelhoff)
Das Kultur: Haus Dacheröden am Anger (Bild: Lutz Edelhoff)

Was Deutschlands Osten prägte Lesung mit Lutz Rathenow

Im Mittelpunkt der Lesung mit Lutz Rathenow steht der Foto-Text-Band, der 2019 im Jaron Verlag unter dem Titel „Ost-Berlin“ erschienen ist. Das 1987 in München erstmals publizierte Projekt entstand in einer Zeit, in der offene Debatten unmöglich waren. Inzwischen ist das Buch von Lutz Rathenow und dem Fotografen Harald Hauswald, ergänzt um Texte von Ilko-Sascha Kowalczuk der Beleg einer lustvoll gelebten Ost-Identität und Ausdruck oppositionellen Verhaltens gegen den DDR-Staat. Jan Josepf Liefers eröffnet den Band mit einem Grußwort, in dem er sich an die Worte seiner Oma erinnert: Die DDR gab es demnach dreimal, einmal, wie es in der Zeitung stand, einmal, wie sie wirklich war, und einmal, wie man sie sich gewünscht hätte. Vieles der Berliner Vorkriegsmentalität hielt sich im Osten der Stadt stärker und provoziert heute Fragen, was sich durch Berlin als Hauptstadt im vereinten Deutschland verändert hat. Das Buch ist ein Art Liebeserklärung an eine Stadt, die man zugleich als Hälfte einer geteilten Stadt und doch als ein neues Ganzes wahrnimmt. In Bildern und Texten bündeln sich vitalste Energien einer profilierten Subkultur aus DDR-Zeiten.

Lutz Rathenow liest und erzählt seine Sicht auf die deutsche Einheit, grenzüberschreitende Beziehungen von Literatur und Fotografie, Literatur und Journalismus, seine Vergangenheit in Jena UND THÜRINGEN und liest auch aus neuen Texten. Er reflektiert bei diesen Themen auch seine Erfahrungen als Landesbeauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur in Sachsen (bis 2021). In der anschließenden Diskussion befassen wir uns damit, wieviel „Ostdeutschland“ noch in den Mitteldeutschen Ländern zu finden ist und welchen Einfluss dies auf Politik, Gesellschaft und Freiheitswerte ausübt.

Programm

17:30 Uhr Einlass

18:00 Uhr Herzlich Willkommen
Matthias Purdel (Programmmanager Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit)
Jens Panse (Vorstand Erfurter Herbstlese e.V)

anschließend
„Was Deutschlands Osten prägte“
Lesung mit: Lutz Rathenow (Schriftsteller, Coach, DDR-Bürgerrechtler, Aufarbeitungsnetzwerker)

anschließend
Gespräch und Diskussion mit Lutz Rathenow
Moderation: Matthias Purdel und Jens Panse

21:00 Uhr Get Together
kleiner Empfang mit musikalischer Untermalung durch Zornitsa Jazz-Band Solo, Weimar

Gäste

Lutz Rathenow

wurde 1952 in Jena geboren, seit 1977 lebt er in (Ost)Berlin, von 2011 bis Mitte 2021 in Dresden als Sächsischer Landesbeauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Gründete 1973 den AK Literatur und Lyrik Jena (1973 – 1975, Zwangsauflösung),. Als DDR-Bürger Veröffentlichungen in der Bundesrepublik, Schweden, Österreich, Frankreich, Schweiz, Kroatien und den USA. Einige eher periphere Preise, u.a. 2007 Lyrikpreis der Zeitschrift „Dulzinea“. Zusammen mit dem aus Radebeul stammenden Fotografen Harald Hauswald verfasste er das Erfolgsbuch „Ostberlin“ (Jaron 2019).

Vita Zornitsa Jazz-Band Solo

Die Zornitsa Jazz-Band gründete sich im Jahr 2019 und spielt seit dieser Zeit in unterschiedlichen Besetzungen. Frontfrau der Band ist die in Bulgarien geborene Zornitsa-Antonowa Ekzarova, die seit 2004 in Deutschland lebt. Die studierte Musikpädagogin und Sängerin schreibt einen Teil des Repertoires selbst, spielt aber mit ihrer Band auch internationale Songs oder tritt als Solistin auf. Das musikalische Programm der Zornitsa Jazz Band bewegt sich zwischen schwerelosen Klängen und dramatischer Tiefe. Moderner Jazz tritt auf slawische Einflüsse.

Anmeldung

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich an.
Online Anmeldung oder über den Service (service@freiheit.org oder 030 22 01 26 34)

 

Diese Veranstaltung wird u. a. aus Mitteln des Freistaates Thüringen finanziert.

Veranstalter
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Länderbüro Mitteldeutschland
Robert-Franz-Ring 1a
06108 Halle (Saale)
www.halle.freiheit.org

Datum Freitag, 8. Oktober 2021 - 18:00 bis 22:15 Uhr
Preis Freier Eintritt
Ort

Anger 37, 99084 Erfurt, Thüringen, Deutschland

Jetzt Veranstaltung bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Haus Dacheröden:
    Mi - Fr: 12 - 17 Uhr
    Sa: 10 - 15 Uhr
    Sa, 28.8.: 9.30 - 18 Uhr
    Mo, 30.8.: 12 - 17 Uhr
    Di, 31.8.: 12 - 17 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr von 9 - 17 Uhr
    Sa: 10 - 15 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren