+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Oktober 2021

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
3
4
11
12
17
18
19
25
26
31
Okt. 24 2021
24. Oktober 2021 11:00:00

11:00 Uhr
Theater Erfurt (Großes Haus) in Erfurt

"Gemischtes Doppel" - Andrea Sawatzki & Christian BerkelAusverkauft

Andrea Sawatzki (Foto: Markus Nass), Christian Berkel (Foto: Gerald_von_Foris)
Andrea Sawatzki (Foto: Markus Nass), Christian Berkel (Foto: Gerald_von_Foris)

Andrea Sawatzki und Christian Berkel sind privat seit über zwanzig Jahren ein Paar und beruflich ein PowerTeam. Die beiden Schauspielstars haben sich mittlerweile auch als Autoren einen Namen gemacht.  Bei der Herbstlese werden sie aus ihren aktuellen Büchern lesen und über Privates wie Berufliches sprechen.

Künstler: Christian Berkel & Andrea Sawatzki

Okt. 27 2021
27. Oktober 2021 12:00:00

12:00 bis 17:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Moderne in der Provinz

(c) Stadtarchiv Erfurt
(c) Stadtarchiv Erfurt

»Moderne in der Provinz« ist ein seit 2018 laufendes Bildungs- und Forschungsprojekt der »Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen«. Durchgeführt wird es in Kooperation mit dem Verein »Weimarer Republik e.V.«. Die mit der Weimarer Republik (1918–1933) verbundene gesellschaftliche und kulturelle Moderne gilt vielfach als ein großstädtisches Phänomen, mit dem man im Wesentlichen die Metropole Berlin ­verbindet. Anhand ausgewählter Biografien oder Phänomenen soll die Bedeutung und Verbreitung der gesell­schaftlichen Entwicklungen in einzelnen Städten des im Jahr 1920 gegründeten Freistaats Thüringen beleuchtet werden.

Okt. 27 2021
27. Oktober 2021 16:00:00

16:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Bilderbuchkino: Die Olchis von Erhard Dietl

(c) Oetinger Verlag
(c) Oetinger Verlag

Das Kultur: Haus Dacheröden bietet zwei Mal im Monat ein kostenloses Bilderbuchkino für Kinder ab 4 Jahren an. Dabei werden die Bilder eines Bilderbuchs auf eine große Leinwand projiziert und der Text live vorgelesen. Herzliche Einladung für kleine und große Gäste zum Staunen, Träumen und Lachen. Dieses Mal mit dem Buch "Die Olchis - Ein Drachenfest für Feuerstuhl".

Okt. 27 2021
27. Oktober 2021 19:00:00

19:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Tablequiz - Weißt du schon oder rätst du noch?

Tablequiz im Kultur: Haus Dacheröden
Tablequiz im Kultur: Haus Dacheröden

Dacheröden sucht den Ratemeister! Beim Tablequiz wird in Tischteams gespielt. Diese beantworten die Fragen des Quizmasters. Am Ende gewinnt das Team mit den meisten richtig beantworteten Fragen. Auch 2021 wollen wir wieder das Team mit der größten Allgemeinbildung oder mit dem meisten Rateglück ermitteln. Den Gewinnern winken nicht nur Ruhm und Ehre…

Okt. 28 2021
28. Oktober 2021 12:00:00

12:00 bis 17:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Moderne in der Provinz

(c) Stadtarchiv Erfurt
(c) Stadtarchiv Erfurt

»Moderne in der Provinz« ist ein seit 2018 laufendes Bildungs- und Forschungsprojekt der »Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen«. Durchgeführt wird es in Kooperation mit dem Verein »Weimarer Republik e.V.«. Die mit der Weimarer Republik (1918–1933) verbundene gesellschaftliche und kulturelle Moderne gilt vielfach als ein großstädtisches Phänomen, mit dem man im Wesentlichen die Metropole Berlin ­verbindet. Anhand ausgewählter Biografien oder Phänomenen soll die Bedeutung und Verbreitung der gesell­schaftlichen Entwicklungen in einzelnen Städten des im Jahr 1920 gegründeten Freistaats Thüringen beleuchtet werden.

Okt. 28 2021
28. Oktober 2021 19:00:00

19:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Freche Fragen. Ärzte der Zentralklinik Bad Berka stehen Rede und AntwortAbgesagt

Freche Fragen. Ärzte der Zentralklinik Bad Berka stehen Rede und Antwort
Freche Fragen. Ärzte der Zentralklinik Bad Berka stehen Rede und Antwort

Veranstaltungen rund um die Gesundheit gibt es viele. Auch Gesundheitsportale im Netz liefern mitunter Antworten bei Symptomen oder bei bereits bekannten Krankheiten. Diese Informationen können jedoch das Gespräch nicht ersetzen, und mitunter trauen sich auch viele Patienten nicht, tabufrei Fragen zu stellen.

Okt. 28 2021
28. Oktober 2021 19:30:00

19:30 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Lukas Rietzschel: RaumfahrerAusverkauft

Lukas Rietzschel (Foto: Christine Fenzl)
Lukas Rietzschel (Foto: Christine Fenzl)

Gebäude lassen sich abtragen und neu aufbauen, Erinnerungen nicht. Jan und seine Eltern sprechen nicht viel über das Heute und erst recht nicht über das Gestern. Erst als Herr Kern auftaucht, kommt das fragile Gleichgewicht der Familie ins Wanken: Welche Beziehung führte Jans Mutter mit dem Vater von Herrn Kern? Und was haben die Kerns mit der Kunst von Georg Baselitz zu tun? Immer weiter arbeitet sich Jan durch das Schweigen mehrerer Generationen, taucht ein in die Geschichte der Baselitz-Brüder, die Geschichte seiner Eltern und begreift, dass die Gegenwart nicht nur aus der eigenen Vergangenheit besteht.

Künstler: Lukas Rietzschel

Okt. 29 2021
29. Oktober 2021 12:00:00

12:00 bis 17:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Moderne in der Provinz

(c) Stadtarchiv Erfurt
(c) Stadtarchiv Erfurt

»Moderne in der Provinz« ist ein seit 2018 laufendes Bildungs- und Forschungsprojekt der »Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen«. Durchgeführt wird es in Kooperation mit dem Verein »Weimarer Republik e.V.«. Die mit der Weimarer Republik (1918–1933) verbundene gesellschaftliche und kulturelle Moderne gilt vielfach als ein großstädtisches Phänomen, mit dem man im Wesentlichen die Metropole Berlin ­verbindet. Anhand ausgewählter Biografien oder Phänomenen soll die Bedeutung und Verbreitung der gesell­schaftlichen Entwicklungen in einzelnen Städten des im Jahr 1920 gegründeten Freistaats Thüringen beleuchtet werden.

Okt. 30 2021
30. Oktober 2021 10:00:00

10:00 bis 15:00 Uhr

Moderne in der Provinz

(c) Stadtarchiv Erfurt
(c) Stadtarchiv Erfurt

»Moderne in der Provinz« ist ein seit 2018 laufendes Bildungs- und Forschungsprojekt der »Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen«. Durchgeführt wird es in Kooperation mit dem Verein »Weimarer Republik e.V.«. Die mit der Weimarer Republik (1918–1933) verbundene gesellschaftliche und kulturelle Moderne gilt vielfach als ein großstädtisches Phänomen, mit dem man im Wesentlichen die Metropole Berlin ­verbindet. Anhand ausgewählter Biografien oder Phänomenen soll die Bedeutung und Verbreitung der gesell­schaftlichen Entwicklungen in einzelnen Städten des im Jahr 1920 gegründeten Freistaats Thüringen beleuchtet werden.

Okt. 30 2021
30. Oktober 2021 10:00:00

10:00 bis 15:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Kreatives Schreiben mit Anke Engelmann

Anke Engelmann (Foto: Fotoatelier Schönstedt)
Anke Engelmann (Foto: Fotoatelier Schönstedt)

Sieben Häute und Tränen ohne Leiden
Workshop Kreatives Schreiben am 30. Oktober 2021 im Kultur: Haus Dacheröden

Man nennt sie Bolle, Zibbel oder Olich. Ihren Nicht-Kern hüllt sie in sieben Häute, die sie eine nach der anderen abwirft wie eine Schlange. Sie bringt uns zum Weinen, aber diese Tränen sind nicht aus Schmerz geboren, sondern reine Chemie. Ein Dichter besang sie als leuchtenden Planet in zartem Papier. Als Zutat geschätzt, als Gemüse unterschätzt, Armeleuteessen schon für die Erbauer der Pyramiden und deshalb umso kostbarer. Alleskönner in Sachen Hygiene, der, wie manche glauben, sogar die Corona-Viren aus der Luft saugen soll. Nährstoffdepot für neues Leben, das jetzt im Boden auf den ersten Frost wartet.

Echt jetzt? Kann man über Zwiebeln schreiben, einen ganzen Workshop-Tag lang? In dem Thema steckt mehr als Küchenrezepte und Zwiebelmarkt-Folklore. Zwischen Zwiebeljack und der Poesie Pablo Nerudas entfaltet sich eine ganze Welt, die es auszuloten ...

Okt. 30 2021
30. Oktober 2021 19:30:00

19:30 Uhr
Theater Erfurt (Großes Haus) in Erfurt

Sven Regener: GlitterschnitterAusverkauft

Sven Regener (Foto: Charlotte Goltermann)
Sven Regener (Foto: Charlotte Goltermann)

Die Lage in der Wiener Straße ist prekär: Charlie, Ferdi und Raimund wollen mit Glitterschnitter den Weg zum Ruhm beschreiten, aber es braucht mehr als eine Bohrmaschine, ein Schlagzeug und einen Synthie, um auf die Wall City Noise zu kommen. Wiemer will, dass H. R. ein Bild malt, H. R. will eine Ikea-Musterwohnung in seinem Zimmer aufbauen, Frank will Milchkaffee aufschäumen, Chrissie will, dass ihre Mutter endlich zurück nach Stuttgart geht, aber ihre Mutter muss erst noch einen Schrank an der Wand befestigen. Die Frage, ob Klaus zwei verschiedene oder zweimal dieselbe Platzwunde zugefügt wurde, ist noch nicht geklärt, da werden bei den Berufs österreichern der ArschArt-Galerie bereits schöne Traditionen aus der Zeit der 1. Ottakringer ShakespeareKampfsportgesellschaft wiederbelebt. 

Künstler: Sven Regener

Nov. 02 2021
2. November 2021 19:30:00

19:30 Uhr
Volkshaus in Sömmerda

Uta Schorn: Und wenn ich nüscht kann, bellen kann ich

Uta Schorn (Foto: Alexander Stingl)
Uta Schorn (Foto: Alexander Stingl)

Uta Schorn war schon auf den Brettern, die die Welt bedeuten, bevor sie geboren wurde – und wenn es nach ihrem Vater gegangen wäre, hätte sie ebendort auch das Licht der Welt erblickt. Für das Kind eines Schauspielerpaares aber war klar: die hohe Kunst des Spiels basiert nicht auf Talent allein. Dass sie davon reichlich hat, bewies sie nach ihrem Schauspielstudium am Theater, in Film und Fernsehen, auch als charmante, gewitzte Moderatorin.

Künstler: Uta Schorn

Nov. 02 2021
2. November 2021 20:15:00

20:15 Uhr
Buchhandlung Hugendubel in Erfurt

Christoph Wortberg: Trauma. Kein Vergessen

Christoph Wortberg (Foto: Jan Knoff)
Christoph Wortberg (Foto: Jan Knoff)
Katja Sands zweiter Fall
Die Münchner Hauptkommissarin Katja Sand und ihr Assistent Rudi Dorfmüller ermitteln im Fall der ermordeten Rentnerin Selma Kiefer. Der Körper der ehemaligen OP-Schwester wurde postmortal grausam verstümmelt. Nach vierzig Ehejahren hat sie sich von ihrem gewalttätigen Ehemann Josef scheiden lassen und ihn wegen Körperverletzung angezeigt. Hat ihr Exmann sie ermordet, um einer drohenden Verurteilung zu entgehen?

Künstler: Christoph Wortberg

Nov. 03 2021
3. November 2021 12:00:00

12:00 bis 17:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Moderne in der Provinz

(c) Stadtarchiv Erfurt
(c) Stadtarchiv Erfurt

»Moderne in der Provinz« ist ein seit 2018 laufendes Bildungs- und Forschungsprojekt der »Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen«. Durchgeführt wird es in Kooperation mit dem Verein »Weimarer Republik e.V.«. Die mit der Weimarer Republik (1918–1933) verbundene gesellschaftliche und kulturelle Moderne gilt vielfach als ein großstädtisches Phänomen, mit dem man im Wesentlichen die Metropole Berlin ­verbindet. Anhand ausgewählter Biografien oder Phänomenen soll die Bedeutung und Verbreitung der gesell­schaftlichen Entwicklungen in einzelnen Städten des im Jahr 1920 gegründeten Freistaats Thüringen beleuchtet werden.

Nov. 03 2021
3. November 2021 19:30:00

19:30 Uhr
Stadthalle Apolda in Apolda

Uta Schorn: Und wenn ich nüscht kann, bellen kann ich

Uta Schorn (Foto: Alexander Stingl)
Uta Schorn (Foto: Alexander Stingl)

Uta Schorn war schon auf den Brettern, die die Welt bedeuten, bevor sie geboren wurde – und wenn es nach ihrem Vater gegangen wäre, hätte sie ebendort auch das Licht der Welt erblickt. Für das Kind eines Schauspielerpaares aber war klar: die hohe Kunst des Spiels basiert nicht auf Talent allein. Dass sie davon reichlich hat, bewies sie nach ihrem Schauspielstudium am Theater, in Film und Fernsehen, auch als charmante, gewitzte Moderatorin.

Künstler: Uta Schorn

Nov. 04 2021
4. November 2021 12:00:00

12:00 bis 17:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Moderne in der Provinz

(c) Stadtarchiv Erfurt
(c) Stadtarchiv Erfurt

»Moderne in der Provinz« ist ein seit 2018 laufendes Bildungs- und Forschungsprojekt der »Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen«. Durchgeführt wird es in Kooperation mit dem Verein »Weimarer Republik e.V.«. Die mit der Weimarer Republik (1918–1933) verbundene gesellschaftliche und kulturelle Moderne gilt vielfach als ein großstädtisches Phänomen, mit dem man im Wesentlichen die Metropole Berlin ­verbindet. Anhand ausgewählter Biografien oder Phänomenen soll die Bedeutung und Verbreitung der gesell­schaftlichen Entwicklungen in einzelnen Städten des im Jahr 1920 gegründeten Freistaats Thüringen beleuchtet werden.

Nov. 04 2021
4. November 2021 19:30:00

19:30 Uhr
Zentralheize in Erfurt

Zeruya Shalev & Maria Schrader: SchicksalAusverkauft

Zeruya Shalev (Foto: Jonathan Bloom)
Zeruya Shalev (Foto: Jonathan Bloom)

Atara ist zum zweiten Mal verheiratet, mit ihrer großen Liebe, doch neuerdings scheint Alex sich immer weiter von ihr zu entfernen. Noch größere Sorgen macht ihr der gemeinsame Sohn, ein Elitesoldat, der nach dem letzten Einsatz kaum mehr das Haus verlässt. Vielleicht um ihre Familie besser zu verstehen, vielleicht um ihr zu entkommen, sucht Atara Rachel auf, die erste Frau ihres Vaters, das große Tabu in Ataras Kindheit ... Die Idealistin Rachel scheint die Vergangenheit zu verkörpern - sie kämpfte mit dem Vater in der Untergrundmiliz gegen die Engländer und für einen israelischen Staat. Doch die Begegnung der beiden Frauen mündet in eine Katastrophe in der Gegenwart ... Meisterlich erzählt Zeruya Shalev eine große Geschichte von Liebe und Verantwortung.

Künstler: Zeruya Shalev

Nov. 05 2021
5. November 2021 12:00:00

12:00 bis 17:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Moderne in der Provinz

(c) Stadtarchiv Erfurt
(c) Stadtarchiv Erfurt

»Moderne in der Provinz« ist ein seit 2018 laufendes Bildungs- und Forschungsprojekt der »Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen«. Durchgeführt wird es in Kooperation mit dem Verein »Weimarer Republik e.V.«. Die mit der Weimarer Republik (1918–1933) verbundene gesellschaftliche und kulturelle Moderne gilt vielfach als ein großstädtisches Phänomen, mit dem man im Wesentlichen die Metropole Berlin ­verbindet. Anhand ausgewählter Biografien oder Phänomenen soll die Bedeutung und Verbreitung der gesell­schaftlichen Entwicklungen in einzelnen Städten des im Jahr 1920 gegründeten Freistaats Thüringen beleuchtet werden.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Haus Dacheröden:
    Mi - Fr: 12 - 17 Uhr
    Sa: 10 - 15 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr von 9 - 17 Uhr
    Sa: 10 - 15 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren