Erfurter Herbstlese

Es lebe die Erfurter Herbstlese!

August 2017

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
23
24
26
28
30
Aug. 22 2017

15:00 Uhr
None

Vernissage und Buchvorstellung " Fromme und tüchtige Leute..." Die deutschen Siedlungen in Bessarabien (1814 - 1940)

Vernissage und Buchvorstellung " Fromme und tüchtige Leute..." Die deutschen Siedlungen in Bessarabien (1814 - 1940)

Bessarabien gehört heute teils zur Ukraine, teils zur Republik Moldau. Diese Region ist gegenwärtig im Fokus der internationalen Aufmerksamkeit. In beiden Ländern stößt die Wiederentdeckung der verschütteten Geschichte, darunter auch die der deutschen Minderheit, auf großes Interesse. Im Jahr 1812 lud Zar Alexander I. deutsche Siedler ein, sich in Bessarabien niederzulassen, und versprach ihnen Land und Freiheitsrechte. Die Einwanderer stammten überwiegend aus Südwestdeutschland und aus Preußen. Im Laufe ihrer 125-jährigen Siedlungsgeschichte entwickelten die Deutschen hier ein prosperierendes Gemeinwesen, das durch lokale Autonomie und eine religiös-pietistisch grundierte Ethik geprägt war. Als kleine Minderheit in einer bunten Vielfalt ethnischer und religiöser Gemeinschaften lebten sie mit Moldauern, Russen, Ukrainern, Bulgaren, Juden und anderen Gruppen in friedlicher Nachbarschaft. Während des Ersten Weltkrieges entgingen sie nur knapp der Deportation nach Sibirien. 1918 kam Bessarabien unter rumänische Oberhoheit. 1940 wurden, als Folge des deutsch-sowjetischen Nichtangriffspaktes (»Molotow-Ribbentrop-Pakt« 1939), 93 500 Deutsche aus Bessarabien ausgesiedelt und ...

Aug. 27 2017

16:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Fantasie – Mit zwei Harfen durch die russische Musik

Fantasie – Mit zwei Harfen durch die russische Musik

Ein Konzert mit dem Harfenduo Laura Oetzel & Daniel Mattelé. Laura Oetzel & Daniel Mattelé interpretieren Werke alter Meister von Bach bis Debussy auf zwei Harfen. Dabei glänzen sie als Virtuosen wie auch als Kammermusiker. Die beiden Harfenisten sind gefragte Solisten und geben regelmäßig Konzerte als Duo. Ihre Konzerttätigkeit führte sie bisher unter anderem ins Deutsche Nationaltheater Weimar, ins Palais Wittgenstein in Düsseldorf und in die Trinitatiskirche Köln.

Aug. 29 2017

16:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Podiumsgespräch: Integration der Deutschen aus Bessarabien im Nachkriegsdeutschland im Vergleich BRD /DDR

Podiumsgespräch:  Integration der Deutschen aus Bessarabien im Nachkriegsdeutschland im Vergleich BRD /DDR

Bessarabien gehört heute teils zur Ukraine, teils zur Republik Moldau. Diese Region ist gegenwärtig im Fokus der internationalen Aufmerksamkeit. In beiden Ländern stößt die Wiederentdeckung der verschütteten Geschichte, darunter auch die der deutschen Minderheit, auf großes Interesse. Im Jahr 1812 lud Zar Alexander I. deutsche Siedler ein, sich in Bessarabien niederzulassen, und versprach ihnen Land und Freiheitsrechte. Die Einwanderer stammten überwiegend aus Südwestdeutschland und aus Preußen. Im Laufe ihrer 125-jährigen Siedlungsgeschichte entwickelten die Deutschen hier ein prosperierendes Gemeinwesen, das durch lokale Autonomie und eine religiös-pietistisch grundierte Ethik geprägt war. Als kleine Minderheit in einer bunten Vielfalt ethnischer und religiöser Gemeinschaften lebten sie mit Moldauern, Russen, Ukrainern, Bulgaren, Juden und anderen Gruppen in friedlicher Nachbarschaft. Während des Ersten Weltkrieges entgingen sie nur knapp der Deportation nach Sibirien. 1918 kam Bessarabien unter rumänische Oberhoheit. 1940 wurden, als Folge des deutsch-sowjetischen Nichtangriffspaktes (»Molotow-Ribbentrop-Pakt« 1939), 93 500 Deutsche aus Bessarabien ausgesiedelt und ...

Sept. 06 2017

16:00 bis 18:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

WWW - WörterWeltenWerkstatt für junge Schreibkünstler von 12 bis 18 mit Ingrid Annel

WWW - WörterWeltenWerkstatt für junge Schreibkünstler von 12 bis 18 mit Ingrid Annel

Schreiblust? Schreibwut? Schreibspaß? Wenn du zwischen 12 und 18 Jahren alt bist und dich mit anderen Schreibenden über deine Geschichten oder Gedichte austauschen möchtest, dann komm zur WWW – WörterWeltenWerkstatt. Gemeinsam diskutieren wir über bereits geschriebene Texte, lockern mit Schreibspielen die Kreativitätsmuskeln und suchen nach Ideen für neue Geschichten. Außerdem gibt es Tipps zur Beteiligung an Wettbewerben und Ausschreibungen. Und der Clou: Die besten Texte wollen wir in einer öffentlichen Veranstaltung dem Erfurter Publikum vorstellen.

Sept. 14 2017

20:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Felix Leibrock & Gäste. Ein literarisches Quartett

Felix Leibrock & Gäste. Ein literarisches Quartett

Das Herbstlese-Quartett wird wie jedes Jahr auf unser Festival einstimmen. Gastgeber Felix Leibrock (Leiter Ev. Bildungswerk München), Matthias Gehler (Programmchef MDR Thüringen), Dietmar Herz (Universität Erfurt) und Dirk Löhr (Vereinsvorsitzender Erfurter Herbstlese) sprechen über die Autobiographie von Hannelore Hoger, eine der bekanntesten deutschen Charakterdarstellerinnen. Sie diskutieren die Studie von Bassam Tibi über islamische Zuwanderung und ihre Folgen und die Überlegungen Wilhelm Schmids zu einer Philosophie, die sich als säkulare Seelsorge begreift. Ingo Schulzes neuer Roman schließlich ist das vierte Buch, das das Quartett bespricht.

Sept. 15 2017

19:00 Uhr
Haus am Breitstrom (Ratsgymnasium) in Erfurt

John Boyne: Der Junge auf dem BergAbgesagt

John Boyne: Der Junge auf dem Berg

Der siebenjährige Waisenjunge Pierrot aus Paris zieht zu seiner Tante, die Angestellte auf einem Anwesen in Deutschland ist. Der Hausherr hat sich bereit erklärt, ihren Neffen aufzunehmen. Doch der Hausherr ist nicht irgendjemand. Es ist Adolf Hitler. John Boyne erzählt vom Schicksal eines Jungen, der den Machtversprechen der Nazis erliegt und viel zu spät begreift, wie menschenverachtend deren Ideologie ist.

Sept. 16 2017

11:00 bis 17:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Mein Apfelbaum: Wochenend-Werkstatt Kreatives Schreiben

Mein Apfelbaum: Wochenend-Werkstatt Kreatives Schreiben

Was bleibt von mir? Was kann ich weitergeben? Die Werkstatt Kreatives Schreiben unter der Leitung von Anke Engelmann (Büro für angewandte Poesie, Erfurt) greift diese Fragen auf und ergänzt die Ausstellung „Das Prinzip Apfelbaum. 11 Persönlichkeiten zur Frage: Was bleibt?“, die ab dem 8. September im Kultur: Haus Dacheröden zu sehen ist. Menschen, die biografisch schreiben wollen oder sich mit einem Wendepunkt in ihrem Leben auseinandersetzen, sind herzlich eingeladen, sich selbst als Autoren zu versuchen. Entstehen soll ein Textbaum, der die Beiträge der TeilnehmerInnen wie Früchte trägt und so die Ausstellung bereichert.

Sept. 17 2017

10:00 bis 16:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Mein Apfelbaum: Wochenend-Werkstatt Kreatives Schreiben

Mein Apfelbaum: Wochenend-Werkstatt Kreatives Schreiben

Was bleibt von mir? Was kann ich weitergeben? Die Werkstatt Kreatives Schreiben unter der Leitung von Anke Engelmann (Büro für angewandte Poesie, Erfurt) greift diese Fragen auf und ergänzt die Ausstellung „Das Prinzip Apfelbaum. 11 Persönlichkeiten zur Frage: Was bleibt?“, die ab dem 8. September im Kultur: Haus Dacheröden zu sehen ist. Menschen, die biografisch schreiben wollen oder sich mit einem Wendepunkt in ihrem Leben auseinandersetzen, sind herzlich eingeladen, sich selbst als Autoren zu versuchen. Entstehen soll ein Textbaum, der die Beiträge der TeilnehmerInnen wie Früchte trägt und so die Ausstellung bereichert.

Für den Newsletter anmelden

Bleiben Sie immer informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Neuigkeiten

Aktuelles von der Erfurter Herbstlese, der Frühlingslese und aus dem literarischen Leben Thüringens

Neuigkeiten

Partner

  • Stadtwerke Erfurt Gruppe
  • Hugendubel
  • Sparkasse Mittelthüringen
  • Hotel Krämerbrücke
  • Zentralklinik Bad Berka
  • Universität Erfurt
  • Thüringer Allgemeine
  • Thüringische Landeszeitung
  • Mitteldeutscher Rundfunk