Erfurter Herbstlese

Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Haus Dacheröden

Zuhören, Anschauen, Nachdenken, Reden -  seit Januar 2017 betreibt die Erfurter Herbstlese das Haus Dacheröden. Nach seinem "Dornröschenschlaf" wartet das geschichtsträchtige Haus im Herzen der Stadt darauf, als ein Ort der literarisch-kulturellen Begegnung, als ein Ort für alle Erfurterinnen und Erfurter neu entdeckt zu werden.

November 2018

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
1
2
3
5
6
7
8
9
11
13
14
16
18
20
21
22
24
25
26
27
28

Anzeige

21x1000 Euro für Erfurter Projekte
Nov. 15 2018

19:30 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Traumberuf: Schriftsteller? Mit Martin Straub

Traumberuf: Schriftsteller? Mit Martin Straub

Eine Veranstaltungsreihe für interessierte Schreibende und neugierige Leser

Unter dem Titel "Traumberuf: Schriftsteller?" veranstalten der Thüringer Schriftstellerverband und Lese-Zeichen e.V. gemeinsam mit dem Kultur: Haus Dacheröden eine Folge von Gesprächsrunden zu Themen rund um Bücher, vor allem zum Schreiben und Veröffentlichen. Einmal im Monat werden unter der Gesprächsleitung von Ingrid Annel und Olaf Trunschke, passend zum jeweiligen Thema, Gäste von ihrer Arbeit am Schreibtisch und den Erfahrungen im Literaturbetrieb berichten. In einer Kurzlesung stellen die eingeladenen Autoren anschließend einige Werke frisch vom Schreibtisch vor.

Nov. 17 2018

11:00 bis 17:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Kreatives Schreiben mit Anke Engelmann

Kreatives Schreiben mit Anke Engelmann

Täglich ein heißes Bad und zwei Tafeln Schokolade

Wenn die Katze auf der Heizung pennt und die Wäsche draußen nicht mehr trocknet. Wenn es vor der Arbeit noch dunkel ist und nach der Arbeit schon wieder. Wenn selbst eingefleischte Weihnachtsmuffel die Pfefferkuchen, Stollen und Spekulatius nicht mehr ignorieren können, die die Supermärkte seit Monaten verkaufen, dann, ja dann – wird es Zeit für besondere Maßnahmen. Wir suchen nach Überlebensmitteln in der dunklen Zeit. Von der Hitze- in die Heizperiode, das große Thema des Monats, und wir mittendrin, wie immer mit Spaß an Spiel und Stil. Ich freu mich drauf!


Kreatives Schreiben im Kultur: Haus Dacheröden, am 17. November 2018, 11 bis 17 Uhr
Anmeldung: Telefon (0361) 644 123 75, Mail: kontakt@herbstlese.de
Kosten: 35 Euro, ermäßigt 28 Euro (Gebühr wird vor Ort entrichtet)

Nov. 19 2018

19:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Der Meister des Kunstliedes - zum 190. Todestag von Franz Schubert

Der Meister des Kunstliedes -  zum 190. Todestag von Franz Schubert

Am 31. Januar letzten Jahres feierte die Musikwelt den 220. Geburtstag von Franz Schubert. In seinen knapp 32 Lebensjahren schuf der Wiener Komponist ein vielschichtiges und bis heute in seiner Faszination mit nur wenigen anderen Musikern vergleichbares Werk. Dieses Jahr nun jährt sich am 19. November sein Todestag zum 190. Mal. Anlass genug, das Kultur: Haus Dacheröden mit einem Liederabend der besonderen Art zum Musik: Haus werden zu lassen: sechs junge MusikerInnen der Hochschulen für Musik FRANZ LISZT Weimar und Hanns Eisler Berlin widmen sich jener Gattung, die Franz Schubert geprägt hat wie kein zweiter - dem romantischen Kunstlied.

Anzeige

21x1000 Euro für Erfurter Projekte
Dez. 02 2018

16:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Ulrich Hub: Das letzte SchafAusverkauft

Ulrich Hub: Das letzte Schaf

Was ist das für ein helles Licht, das die Schafe inmitten einer Winternacht aus dem Schlaf reißt? Und wo ist eigentlich ihr Hirte abgeblieben? Wurde er vielleicht von einem Ufo entführt? Oder hat das Ganze etwa mit diesem Mädchen zu tun, das in einem nahegelegenen Stall geboren worden sein soll? Immer mehr Schafe laufen los, um sich selbst ein Bild von der Lage zu machen. Doch leider herrscht in Bethlehem ein Gedrängel wie beim Winterschlussverkauf. Werden sie überhaupt etwas zu sehen bekommen?
Ulrich Hub ("An der Arche um Acht") erzählt die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht von Schafen – hintersinnig und rasend komisch.

Dez. 05 2018

19:30 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

"Fröhlich lesen" im Kultur: Haus DacherödenAusverkauft

"Fröhlich lesen" im Kultur: Haus Dacheröden

„Fröhlich lesen“ – die Büchersendung des MDR feiert eine Premiere. Zum ersten Mal in ihrer Geschichte kommt die Sendung nicht aus dem Studio, sondern aus dem Kultur: Haus Dacheröden. Die Bestsellerautorin Susanne Fröhlich, die regelmäßig ihre eigenen Bücher bei Herbst- und Frühlingslese vorstellt, ist an diesem Abend live als Moderatorin zu erleben.

Dez. 06 2018

19:30 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

LEA - Offene Lesebühne

LEA - Offene Lesebühne

Dein Text. Deine Bühne. Deine LEA

LEA ist die offene Lesebühne Erfurter Autoren, bei der von der Kurzgeschichte über das Gedicht bis hin zum Drama alles Selbstverfasste gelesen werden kann. Als Zugabe wird für jede Veranstaltung ein bereits bekannter Autor eingeladen, außerdem sorgen Thüringer Musiker für die musikalische Umrahmung. Durch den Abend führt Andreas Budzier.
LEA wird getragen von den Vereinen Highslammer, Literarische Gesellschaft Thüringen und Erfurter Herbstlese und von der Thüringer Staatskanzlei unterstützt.

Dez. 07 2018

19:00 Uhr
None

Von alten Spuren und neuen Wegen - ein Konzert zwischen Mittelalter und Moderne

Von alten Spuren und neuen Wegen - ein Konzert zwischen Mittelalter und Moderne

Ob Ensembles alter Musik, Begegnungen zwischen Pop und gregorianischem Choral oder schmetternder Marschmusik - das Mittelalter erlebt seit einigen Jahrzehnten eine groß angelegte Renaissance auf europäischen Bühnen. Der Umgang  mit dem seltenen Material reicht von detailgetreuer Wiedergabe über vage Anlehnung bis hin zu kommerzieller Nutzung - alles bewegt sich im gewagten Spagat zwischen Tradition und Experiment. Um dem Geist der alten Musik gerecht zu werden, ohne jedoch in bloßes Zitieren zu verfallen, orientieren sich viele Musiker an einem abstrahierten Klangbild, das die Weichen für künstlerische Entfaltung neu stellt. Ein bekanntes Beispiel ist die Musik des estnischen Komponisten Arvo Pärt, die trotz einer klaren individuellen Ausprägung eine ästhetische wie ideelle Nähe zur Alten Musik aufweist. Doch wie beweglich ist dieses "Klangbild Mittelalter" und wie viel Innovation verträgt es?

Für den Newsletter anmelden

Bleiben Sie immer informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit dem Abonnement des Newsletters stimmen Sie zu, dass ein personalisiertes Nutzungsprofil erstellt wird. Diese Daten werden nur für den Versand des Newsletters genutzt. Diese Information werden elektronisch gespeichert und verarbeitet. Sie können Ihre Registrierung jederzeit widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen oder uns kontaktieren. Ihre Daten werden anschließend gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

  • Anger 37
    99084 Erfurt
    Deutschland
  • +49 361 644 123 75
  • kontakt@herbstlese.de
  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Neuigkeiten

Aktuelles von der Erfurter Herbstlese, der Frühlingslese und aus dem literarischen Leben Thüringens

Neuigkeiten