+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Haus Dacheröden

Zuhören, Anschauen, Nachdenken, Reden -  seit Januar 2017 betreibt die Erfurter Herbstlese das Haus Dacheröden. Nach seinem "Dornröschenschlaf" wartet das geschichtsträchtige Haus im Herzen der Stadt darauf, als ein Ort der literarisch-kulturellen Begegnung, als ein Ort für alle Erfurterinnen und Erfurter neu entdeckt zu werden.

November 2019

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
2
4
5
Nov. 13 2019
13. November 2019 19:00:00

19:00 bis 15:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Neues Bauen - Fotografien von Hans-Christian Schink

Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)
Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)

Am 7. November 2019 wird im Kultur: Haus Dacheröden eine Ausstellung mit Bildern des aus Erfurt stammenden, international renommierten Fotokünstlers Hans-Christian Schink eröffnet, die bis Mitte Februar 2020 besucht werden kann. Schinks Bilder von Fabrik- und Verwaltungsgebäuden der Firma CARL ZEISS JENA widerspiegeln eindrucksvoll den Einfluss von Bauhaus und Neuer Sachlichkeit auf die Industriearchitektur der Saalestadt in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts, der aufs engste mit der nur knapp 100 Jahre dauernden Entwicklung der Firma CARL ZEISS von einer Manufaktur hin zu einem international agierenden Großunternehmen verbunden ist und das Erscheinungsbild der Stadt noch heute wesentlich prägt.

Nov. 14 2019
14. November 2019 19:00:00

19:00 bis 15:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Neues Bauen - Fotografien von Hans-Christian Schink

Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)
Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)

Am 7. November 2019 wird im Kultur: Haus Dacheröden eine Ausstellung mit Bildern des aus Erfurt stammenden, international renommierten Fotokünstlers Hans-Christian Schink eröffnet, die bis Mitte Februar 2020 besucht werden kann. Schinks Bilder von Fabrik- und Verwaltungsgebäuden der Firma CARL ZEISS JENA widerspiegeln eindrucksvoll den Einfluss von Bauhaus und Neuer Sachlichkeit auf die Industriearchitektur der Saalestadt in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts, der aufs engste mit der nur knapp 100 Jahre dauernden Entwicklung der Firma CARL ZEISS von einer Manufaktur hin zu einem international agierenden Großunternehmen verbunden ist und das Erscheinungsbild der Stadt noch heute wesentlich prägt.

Nov. 14 2019
14. November 2019 19:30:00

19:30 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Menantes-Preis für erotische Dichtung 2019 „Durch deiner Blicke Macht – erotische Gedichte und Geschichten“

Finalist*innen des 7. Menantes-Literaturpreises (Foto: Bernd Kramer)
Finalist*innen des 7. Menantes-Literaturpreises (Foto: Bernd Kramer)

Die fünf Finalist*innen des 7. Menantes-Literaturpreises für erotische Dichtung Roland Bärwinkel (Weimar), Antje Doßmann (Bielefeld), Sophia Fritz (München), Barbara Rieger (Wien) und Helge Streit (Wien), die mit ihren Beiträgen am 15. Juni am Lesewettstreit im Kultur-Pfarrhof in Wandersleben teilnahmen, haben im Rahmen der Herbstlese Gelegenheit, ihre Texte noch einmal zu präsentieren. Zugleich wird die im Mitteldeutschen Verlag erschienene Anthologie mit den besten 30 Beiträgen zum diesjährigen Literaturpreis vorgestellt. Erotisches, Besinnliches und Heiteres zum Thema Liebe – musikalisch begleitet von der String-Company.

Nov. 15 2019
15. November 2019 19:00:00

19:00 bis 15:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Neues Bauen - Fotografien von Hans-Christian Schink

Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)
Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)

Am 7. November 2019 wird im Kultur: Haus Dacheröden eine Ausstellung mit Bildern des aus Erfurt stammenden, international renommierten Fotokünstlers Hans-Christian Schink eröffnet, die bis Mitte Februar 2020 besucht werden kann. Schinks Bilder von Fabrik- und Verwaltungsgebäuden der Firma CARL ZEISS JENA widerspiegeln eindrucksvoll den Einfluss von Bauhaus und Neuer Sachlichkeit auf die Industriearchitektur der Saalestadt in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts, der aufs engste mit der nur knapp 100 Jahre dauernden Entwicklung der Firma CARL ZEISS von einer Manufaktur hin zu einem international agierenden Großunternehmen verbunden ist und das Erscheinungsbild der Stadt noch heute wesentlich prägt.

Nov. 16 2019
16. November 2019 13:00:00

13:00 bis 18:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

HD+ Universität Erfurt: Kino in der DDR

HD+ Kino in der DDR
HD+ Kino in der DDR

Die Geschichte des Kinos in der DDR ist nicht nur eine Geschichte von DEFA, Progress und staatlicher Filmpolitik – es ist auch die Geschichte der Kinobesucher und ihrer Erfahrungen mit der Welt der bewegten Bilder. Im Mittelpunkt dieses Projektes stehen die Zeitzeugen, über deren Perspektive die Forschung bisher nur sehr wenig weiß und für die das Projekt eine interaktive Plattform entwickelt.

Nov. 16 2019
16. November 2019 16:00:00

16:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Alexander Steffensmeier: Ein Platz nur für LieselotteAusverkauft

Alexander Steffensmeier: Ein Platz nur für Lieselotte
Alexander Steffensmeier: Ein Platz nur für Lieselotte

Beim Versteckspielen entdeckt Lieselotte einen großen hohlen Holunderbusch. Das wäre die perfekte Höhle. Schnell läuft sie zum Bauernhof zurück und holt allerlei Gegenstände, um sich in der Höhle gemütlich einzurichten. Doch als sie zurückkommt, haben sich schon die Ziege und das Pony darin breitgemacht. Und als dann auch noch die Hühner die Höhle besetzen, schmollen auch das Pony und die Ziege. Vielleicht können sie das Federvieh ja mit einer Höhlen-Hühner-Vergraul-Maschine verscheuchen?

Künstler: Alexander Steffensmeier

Nov. 16 2019
16. November 2019 19:00:00

19:00 bis 15:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Neues Bauen - Fotografien von Hans-Christian Schink

Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)
Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)

Am 7. November 2019 wird im Kultur: Haus Dacheröden eine Ausstellung mit Bildern des aus Erfurt stammenden, international renommierten Fotokünstlers Hans-Christian Schink eröffnet, die bis Mitte Februar 2020 besucht werden kann. Schinks Bilder von Fabrik- und Verwaltungsgebäuden der Firma CARL ZEISS JENA widerspiegeln eindrucksvoll den Einfluss von Bauhaus und Neuer Sachlichkeit auf die Industriearchitektur der Saalestadt in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts, der aufs engste mit der nur knapp 100 Jahre dauernden Entwicklung der Firma CARL ZEISS von einer Manufaktur hin zu einem international agierenden Großunternehmen verbunden ist und das Erscheinungsbild der Stadt noch heute wesentlich prägt.

Nov. 16 2019
16. November 2019 19:30:00

19:30 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Yrsa Sigurdardóttir: R.I.P. ThrillerAusverkauft

Yrsa Sigrurdardóttir (Foto: Lilja Birgisdóttir), Sönke Möhring (Foto: Thorsten Wulff)
Yrsa Sigrurdardóttir (Foto: Lilja Birgisdóttir), Sönke Möhring (Foto: Thorsten Wulff)

Für die „Times“ zählt Yrsa Sigurdardóttir zu den "besten Kriminalautoren der Welt". Die Isländerin ist überzeugt davon, dass ihr Land ein guter Ort für Krimis ist: die dunklen Nächte, die kleine Gemeinschaft und eine Landschaft, die zu grausamen Dingen einlädt. Auch ihr neuer Krimi stellt das unter Beweis. Da ist einer, der mordet kalt und brutal: Zwei Jugendliche sind seine Opfer. Über Social Media müssen Freunde deren letzte qualvolle Minuten mitansehen. Und dieser Mörder ist noch nicht fertig: Ein weiterer Junge wird vermisst. Kommissar Huldar und sein Team ermitteln, zusammen mit der Psychologin Freyja, und sie geraten mitten hinein in die Abgründe des Cyber-Mobbing.

Künstler: Yrsa Sigurdardóttir

Nov. 17 2019
17. November 2019 19:00:00

19:00 bis 15:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Neues Bauen - Fotografien von Hans-Christian Schink

Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)
Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)

Am 7. November 2019 wird im Kultur: Haus Dacheröden eine Ausstellung mit Bildern des aus Erfurt stammenden, international renommierten Fotokünstlers Hans-Christian Schink eröffnet, die bis Mitte Februar 2020 besucht werden kann. Schinks Bilder von Fabrik- und Verwaltungsgebäuden der Firma CARL ZEISS JENA widerspiegeln eindrucksvoll den Einfluss von Bauhaus und Neuer Sachlichkeit auf die Industriearchitektur der Saalestadt in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts, der aufs engste mit der nur knapp 100 Jahre dauernden Entwicklung der Firma CARL ZEISS von einer Manufaktur hin zu einem international agierenden Großunternehmen verbunden ist und das Erscheinungsbild der Stadt noch heute wesentlich prägt.

Nov. 18 2019
18. November 2019 19:00:00

19:00 bis 15:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Neues Bauen - Fotografien von Hans-Christian Schink

Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)
Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)

Am 7. November 2019 wird im Kultur: Haus Dacheröden eine Ausstellung mit Bildern des aus Erfurt stammenden, international renommierten Fotokünstlers Hans-Christian Schink eröffnet, die bis Mitte Februar 2020 besucht werden kann. Schinks Bilder von Fabrik- und Verwaltungsgebäuden der Firma CARL ZEISS JENA widerspiegeln eindrucksvoll den Einfluss von Bauhaus und Neuer Sachlichkeit auf die Industriearchitektur der Saalestadt in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts, der aufs engste mit der nur knapp 100 Jahre dauernden Entwicklung der Firma CARL ZEISS von einer Manufaktur hin zu einem international agierenden Großunternehmen verbunden ist und das Erscheinungsbild der Stadt noch heute wesentlich prägt.

Nov. 19 2019
19. November 2019 19:00:00

19:00 bis 15:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Neues Bauen - Fotografien von Hans-Christian Schink

Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)
Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)

Am 7. November 2019 wird im Kultur: Haus Dacheröden eine Ausstellung mit Bildern des aus Erfurt stammenden, international renommierten Fotokünstlers Hans-Christian Schink eröffnet, die bis Mitte Februar 2020 besucht werden kann. Schinks Bilder von Fabrik- und Verwaltungsgebäuden der Firma CARL ZEISS JENA widerspiegeln eindrucksvoll den Einfluss von Bauhaus und Neuer Sachlichkeit auf die Industriearchitektur der Saalestadt in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts, der aufs engste mit der nur knapp 100 Jahre dauernden Entwicklung der Firma CARL ZEISS von einer Manufaktur hin zu einem international agierenden Großunternehmen verbunden ist und das Erscheinungsbild der Stadt noch heute wesentlich prägt.

Nov. 20 2019
20. November 2019 19:00:00

19:00 bis 15:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Neues Bauen - Fotografien von Hans-Christian Schink

Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)
Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)

Am 7. November 2019 wird im Kultur: Haus Dacheröden eine Ausstellung mit Bildern des aus Erfurt stammenden, international renommierten Fotokünstlers Hans-Christian Schink eröffnet, die bis Mitte Februar 2020 besucht werden kann. Schinks Bilder von Fabrik- und Verwaltungsgebäuden der Firma CARL ZEISS JENA widerspiegeln eindrucksvoll den Einfluss von Bauhaus und Neuer Sachlichkeit auf die Industriearchitektur der Saalestadt in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts, der aufs engste mit der nur knapp 100 Jahre dauernden Entwicklung der Firma CARL ZEISS von einer Manufaktur hin zu einem international agierenden Großunternehmen verbunden ist und das Erscheinungsbild der Stadt noch heute wesentlich prägt.

Nov. 20 2019
20. November 2019 19:30:00

19:30 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

„Die Gunst des Augenblicks“ mit Erik Lindner

Erik Lindner (Foto: Koos Breukel)
Erik Lindner (Foto: Koos Breukel)

Erik Lindner ist ein poetischer Flaneur, der seine Umwelt mit präzisem und humorvollem Blick wahrnimmt. Er ist als literarischer Mitarbeiter an der Jan van Eyck-Akademie in Maastricht tätig und Redakteur bei der Zeitschrift Terras für internationale Literatur. Mit seiner Lesung beginnt die Reihe "Die Gunst des Augenblicks", auch europäische Autoren zu präsentieren. Erik Lindner wird über seine Poesie sprechen und Auszüge aus seinen Büchern in niederländischer und deutscher Sprache lesen.

Künstler: Erik Lindner

Nov. 21 2019
21. November 2019 19:00:00

19:00 bis 15:00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt

Neues Bauen - Fotografien von Hans-Christian Schink

Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)
Jena | ehem. ZEISS-Hauptwerk, Jenoptik-Hochhaus und Bau 12, Ansicht von Südwesten (Foto: Hans-Christian Schink | Copyright: TLDA)

Am 7. November 2019 wird im Kultur: Haus Dacheröden eine Ausstellung mit Bildern des aus Erfurt stammenden, international renommierten Fotokünstlers Hans-Christian Schink eröffnet, die bis Mitte Februar 2020 besucht werden kann. Schinks Bilder von Fabrik- und Verwaltungsgebäuden der Firma CARL ZEISS JENA widerspiegeln eindrucksvoll den Einfluss von Bauhaus und Neuer Sachlichkeit auf die Industriearchitektur der Saalestadt in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts, der aufs engste mit der nur knapp 100 Jahre dauernden Entwicklung der Firma CARL ZEISS von einer Manufaktur hin zu einem international agierenden Großunternehmen verbunden ist und das Erscheinungsbild der Stadt noch heute wesentlich prägt.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr
    Kartenvorverkauf für die Herbstlese 2019 am 31. August: 09.30 - 18.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren