+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Nov. 24 2020

Gespräch zum Abschied aus dem Kultur: Haus Dacheröden mit Johanna Bastian

„Es zieht mich zurück zur Musik“

Johanna Bastian mit der Geigerin Stephanie Appelhans beim 1:1 Concert direkt neben dem "Liederbaum"
Johanna Bastian mit der Geigerin Stephanie Appelhans beim 1:1 Concert direkt neben dem "Liederbaum"

Seit Jahresbeginn war Johanna Bastian Geschäftsführerin im Kultur: Haus Dacheröden. Im November verabschiedet sich die Violinistin und Kulturvermittlerin wieder. Sie habe sich in all den administrativen und verwalterischen Aufgaben und Konflikten zu unwohl gefühlt, erklärt sie ihre Entscheidung. Sehr zum Bedauern ihres Teams, hatte die 31-Jährige doch selbst in der Corona-Pandemie für schöne Weichenstellungen gesorgt. Nicht nur in den von ihr entwickelten Formaten wie „Welt: Musik“, „Wenn jemand eine Reise tut“ oder „Zwischen Tür & Anger“ wird die Erinnerung an sie lebendig bleiben.

Okt. 28 2020

Das Kultur: Haus Dacheröden muss alle Veranstaltungen im November absagen

Kein Hoffen mehr und kein Bangen

Noch gibt es im K: HD Licht und Schatten.
Noch gibt es im K: HD Licht und Schatten.

Am Ende half kein Hoffen, aber auch das Bangen hat ein Ende: Alle Veranstaltungen im Kultur: Haus Dacheröden müssen nach den Beschlüssen der Kanzlerinrunde mit den Länderministerpräsidenten abgesagt werden. Das Beethoven-Wochenende anlässlich des 250. Geburtstages des Komponisten soll noch mit einigen Änderungen über die Bühne gehen - allerdings wird dafür ausdrücklich ein Ticket oder eine Anmeldung benötig. Die Geschäftsstelle im K: HD bleibt Mittwoch bis Samstag erreichbar. Dort kann die Rückgabe der Ticktes für die ausfallenden (Herbstlese-)Veranstaltungen abgewickelt werden.

Okt. 28 2020

Es gibt drei Möglichkeiten: Gutschein, Spende oder Geld zurück

Was wird aus den Herbstlese-Karten?

Festival in Schieflage: Mindestens bis Ende November müssen alle Veranstaltungen der Herbstlese 2020 ausfallen.
Festival in Schieflage: Mindestens bis Ende November müssen alle Veranstaltungen der Herbstlese 2020 ausfallen.

Die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wirken sich massiv auf die Veranstaltungsbranche aus. Auch die Erfurter Herbstlese bleibt davon nicht verschont. Bis Ende November müssen alle Termine des Festivals abgesagt werden. Für die Käufer von Tickets stellt sich nun die Frage: Was wird aus den Karten? Der Herbstleseverein bietet wie bereits im Frühjahr wieder drei Varianten an, aus denen die Käufer von Karten frei wählen können. Anders als vor einem halben Jahr entfällt allerdings die Variante, die Karten für einen eventuellen Wiederholungstermin einfach zu behalten.

Okt. 22 2020

Bilderbuchkino und Liederbaum sorgen für einen Feriennachmittag für Kinder

Zusatztermin für „Das NEINhorn“

Cora und David haben das Kinderbuch in verteilten Rollen gelesen - und sind auch am Zusatztermin am Start.
Cora und David haben das Kinderbuch in verteilten Rollen gelesen - und sind auch am Zusatztermin am Start.

Durch die hohe Nachfrage für das Bilderbuchkino am vergangenen Mittwoch hat das Kultur: Haus Dacheröden kurzerhand einen Zusatztermin für die Ausgabe „Das NEINhorn“ von Marc-Uwe Kling organisiert. Besucher, die an dem ursprünglichen Termin durch die begrenzte Platzzahl leider nicht mehr teilnehmen konnten oder denen der neue Termin am Mittwoch, den 28. Oktober um 15.30 Uhr besser passt, sind herzlich dazu eingeladen. Im Anschluss daran gibt es mit dem Kinderliederbaum gleich eine zweite Veranstaltung für Kinder ab 4 Jahren bei dem gespielt und gesungen wird.

Okt. 17 2020

Valerie Schönian, Steffen Dobbert und das Ostbewusstsein - Rückblick I

Ex oriente polylux

Die beiden Protagonisten mit Moderatorin Romy Gehrke auf der Bühne des Erfurter Ratsgymnasiums.
Die beiden Protagonisten mit Moderatorin Romy Gehrke auf der Bühne des Erfurter Ratsgymnasiums.

Die Zeit ist schon weit fortgeschritten, da gerät der Abend im Ratsgymnasium etwas aus der Bahn. Von der Moderatorin dazu aufgefordert, zeigt Steffen Dobbert Fotos aus seinem Buch, allerdings keine von Wismar, keine vom Meer, sondern eines vom ehemaligen Stasi-Knast in Rostock, den er besucht hat und von dem er berichtet. Über die andere Seite zu reden, die DDR als Diktatur, ist wichtig und richtig. Aber es hätte einer anderen, auf tiefgründigen Streit angelegten Veranstaltung bedurft. Hier, im Schnelldurchgang, wirkt es aufgesetzt und löst Unruhe und eine entsprechende Wortmeldung im Saal aus.

Okt. 17 2020

Valerie Schönian, Steffen Dobbert und das Ostbewusstsein - Rückblick II

Was trennt, was eint

Steffen Dobbert und Valerie Schönian stießen mit ihren Thesen zum Osten beim Erfurter Publikum nicht nur auf Zustimmung. (Foto: Holger John)
Steffen Dobbert und Valerie Schönian stießen mit ihren Thesen zum Osten beim Erfurter Publikum nicht nur auf Zustimmung. (Foto: Holger John)

In der Aula des Ratsgymnasiums sitzen Freitagabend mit Moderatorin Romy Gehrke (Jahrgang 1967) und den Gästen Steffen Dobbert (1982) und Valerie Schönian (1990) drei Generationen von in Ostdeutschland Geborenen auf der Bühne.  Allerdings kann Gehrke unter ihren Gegenübern kaum weitere Gemeinsamkeiten feststellen, denn die Autoren haben ein jeweils eigenes Buch und vor allem eine eigene Meinung im Gepäck. Schönian geht in „Ostbewusstsein“ ihrem inneren Ossi auf die Spur, Dobbert reist in „#Heimatsuche. In 80 Tagen durch Mecklenburg-Vorpommern“.

Okt. 15 2020

Dirk Kurbjuweit stellt seinen Kriminalroman „Haarmann“ zur Herbstlese vor

„Warte, warte nur ein Weilchen..."

Dirk Kurbjuweit im Evangelischen Ratsgymnasium (Fotos: Holger John)
Dirk Kurbjuweit im Evangelischen Ratsgymnasium (Fotos: Holger John)

 „So kam Haarmann in mein Leben, damit bin ich aufgewachsen“, sagt Dirk Kurbjuweit, für den sich nun im Großvater-Alter der Kreis der Enkel-Erinnerung geschlossen hat: mit seinem Kriminalroman „Haarmann“. Nach beträchtlicher Recherche. Deren Basis benennt Kurbjuweit in Erfurt und beschreibt sie auch im Buch selbst an dessen Ende: Grundlage des Romans sind die Bücher „Haarmann. Die Geschichte eines Werwolfs“ vom damaligen Prozess-Beobachter Theodor Lessing sowie „Die Haarmann-Protokolle“. Der Autor muss dem Herbstlese-Publikum nicht groß erklären, wer Haarmann ist.

Okt. 13 2020

Für seine Lesung gibt es zwei Termine im Atrium der Stadtwerke

Kartenumtausch für Joachim Gauck

Joachim Gauck ist für zwei Termine Gast der Erfurter Herbstlese (Foto: J. Denzel u S. Kugler)
Joachim Gauck ist für zwei Termine Gast der Erfurter Herbstlese (Foto: J. Denzel u S. Kugler)

Wer noch Tickets für die ursprünglich am 3. April 2020 geplante Lesung mit Joachim Gauck hat, möchte sich dringend bei der Herbstlese melden. Der Frühlingslese-Abend mit Joachim Gauck fiel der Corona-Pandemie zum Opfer. Im Herbst kann die Vorstellung seines Buches „Toleranz – einfach schwer“ im Atrium der Stadtwerke nachgeholt werden. Doch auch jetzt funkt Corona wieder dazwischen. Die strengen Vorschriften des Hygiene-Konzeptes lassen nur 150 Besucher zu. Im Frühjahr wurden aber bereits über 300 Karten verkauft, weist Herbstlese-Programmchefin Monika Rettig auf die erste Hürde hin.

Okt. 12 2020

Campino hat im Erfurter Kaisersaal aus seiner Autobiografie gelesen

Freud und Leid eines Fußballfans

Campino im Kaisersaal (Foto: Holger John)
Campino im Kaisersaal (Foto: Holger John)

Campino hatte sich mal den Fuß gebrochen. Der Sänger der Toten Hosen musste im Zweikampf mit einem Mülleimer die Stärke des Gegners anerkennen, nachdem zuvor sein FC Liverpool ein Spiel verloren hatte. Der Tritt sorgte für Gips und einige ungewöhnliche Konzerte mit seiner Band. Ja, Schmerzen muss ein Fußballfan ertragen können. Campino ist einer – und wie! Das war am Sonntag auch bei der Lesung aus seiner Autobiografie „Hope Street – Wie ich einmal englischer Meister wurde“ im Rahmen der Herbstlese zu spüren. Mehrere Gesangseinlagen verstärkten dabei die gelöste Stimmung zusätzlich.

Okt. 08 2020

Eine Ausstellung und ein Gespräch hinterfragen die Mordserie des NSU

Das Trauma der Ermittler

Paula Markerts Foto des Münchner Gerichtssaals während des NSU-Prozesses ist zugleich das Cover ihres Buches.
Paula Markerts Foto des Münchner Gerichtssaals während des NSU-Prozesses ist zugleich das Cover ihres Buches.

Wer dieser Tage, im Oktober 2020,  als neugieriger Gast das Dacherödsche Haus betritt, sollte noch mehr Zeit als sonst mitbringen. Denn schaut man sich im Erdgeschoss genauer um, gelangt man in einen schmucklosen Raum mit ebensolchen Fotografien an den Wänden sowie einigen Textfragmenten. Es ist eine kleine Ausstellung zu einem monströsen Geschehen, die gerade durch ihre karge, sehr zurückgenommene Erzählweise, Leerstellen inklusive, zum konzentrierten Verweilen zwingt. Sie lässt uns teilhaben am Langzeitprojekt einer Hamburger Fotokünstlerin.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Mi-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren