+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Aug. 20 2020

Interview mit Anne-Sophie Monrad

„Ganz oben muss sich etwas ändern“

Anne-Sophie Monrad berichtet aus der Modebranche. Foto: dtv/Henry Branscheidt
Anne-Sophie Monrad berichtet aus der Modebranche. Foto: dtv/Henry Branscheidt

Hunger, zu kleine Schuhe, Missbrauch – davon erzählt Anne-Sophie Monrad in ihrem Buch „Fashion Victim“ („Mode-Opfer“). In Zusammenarbeit mit seiner Co-Autorin Katrin Blum hat das einstige Topmodel seine Erfahrungen in der Mode-Welt aufgeschrieben und veröffentlicht. Das Buch wird Sophie Monrad bei der Herbstlese-Sommerbühne vorstellen. In einem Interview mit der Thüringer Allgemeine thematisiert sie über den Unterschied von Disziplin und Esstörung und was sie heute zur Sendung „Germanys next Topmodel" denkt. Dabei geht es aber um mehr als nur die Modebranche an sich.

Aug. 19 2020

Michael Grisko kommt mit Sergej Lochthofen ins Gespräch

„Zeit zu Leben“ in Wort und Film

Sergej Lochtofen kommt mit Michael Grisko ins Gespräch über den Film "Zeit zu Leben" (c) Holger John
Sergej Lochtofen kommt mit Michael Grisko ins Gespräch über den Film "Zeit zu Leben" (c) Holger John

Bis Mitte Juli war im Kultur: Haus Dacheröden die von Michael Grisko (Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen) kuratierte Ausstellung „Drehort Thüringen: DEFA-Produktionen 1946-1992“ zu sehen. Nun liegt das gleichnamige Begleitbuch des promovierten Kulturwissenschaftlers vor. In dieser Publikation wird eine Auswahl aus den insgesamt rund 900 DEFA-Filmproduktionen mit Bezug zu Thüringen vorgestellt. Eine davon ist der Film „Zeit zu leben“ von Horst Seemann aus dem Jahr 1969, dessen Drehbuch sich an der Lebensgeschichte von Lorenz Lochthofen orientiert.

Aug. 17 2020

„Von Herzen aus Idlib“ bietet ein interessantes Rahmenprogramm

Syrien in Fotografie, Film, Musik und Gespräch

Syrien in Fotografie, Film, Musik und Gespräch
Syrien in Fotografie, Film, Musik und Gespräch

Die Ausstellung „Von Herzen, aus Idlib“ wird noch bis zum 28. Augst im Kultur: Haus Dacheröden zu sehen sein. Das Rahmenprogramm rund um das Fototagebuch des syrischen Fotografen Tim Alsiofi wird anlässlich der Herbstlese-Sommerbühne in das Programm des Festivals integriert. Die von der Heinrich-Böll Stiftung kuratierte Schau zeigt Momentaufnahmen und Geschichten aus dem zerstörten Syrien. In außergewöhnlichen Bildern zeigt Tim Alsiofi nicht nur die Grauen des Krieges, Zerstörung und Tod - die eindrücklichen Fotografien und Texte erzählen ebenso von der Freude am Leben.

Aug. 15 2020

Margarete von Schwarzkopf sorgt für einen mörderischen Abend

Ein Spaziergang durch die Krimi-Landschaft

Margarete von Schwarzkopf (Foto: Kathleen Kröger)
Margarete von Schwarzkopf (Foto: Kathleen Kröger)

Den Auftakt trägt das Wort allein, aber was für eines. Unter dem schönen Titel „Sommermorde" nimmt die den Herbstlese-Stammgästen bekannte Journalistin Margarete von Schwarzkopf das Publikum mit auf einen Spaziergang durch die aktuelle Krimi-Landschaft. Als begeisterte Kriminalroman-Leserin, kundige Krimi-Jurorin, erfahrene Interviewerin weltberühmter Größen des Genres sowie inzwischen auch als Krimi-Autorin ist sie dafür bestens geeignet. Anderthalb pausenlose Stunden dauert der kenntnisreiche Streifzug, der zu keiner Sekunde langatmig wird.

Aug. 12 2020

Die Autoren freuen sich auf erste Live-Auftritte nach der Coronapause

Spannender Start für die Sommerbühne

Ein neues Banner wirbt an der Fassade des Haus Dacheröden für die Sommerbühne (Foto: Marco Schmidt)
Ein neues Banner wirbt an der Fassade des Haus Dacheröden für die Sommerbühne (Foto: Marco Schmidt)

So spannend war der Start einer Erfurter Herbstlese noch nie. Sowohl für das Team um Programmchefin Monika Rettig als auch für die Zuhörer. Für letztere soll es aber zunächst einmal ein spannendes Vergnügen sein, das die Unwägbarkeiten der Corona-Zeiten vergessen lässt. An diesem Freitag präsentiert also die Literaturkritikerin Margarethe von Schwarzkopf ein Krimi-Paket unter dem Titel „Sommermorde“. Und am Samstag wiederum kommt Mario Fesler in den Hof von Haus Dacheröden, um seinen Kinderkrimi „Extrem gefährlich – Hamster undercover“ vorzustellen.

Aug. 10 2020

Der 6. Thüringer Diary Slam geht in eine neue Runde

Mit Tagebuch auf der großen Bühne

Sophie Kirchner und Monika Rettig freuen sich auf den 6. Thüringer Diary Slam
Sophie Kirchner und Monika Rettig freuen sich auf den 6. Thüringer Diary Slam

Corona hat sicherlich einige Menschen dazu bewegt, ihr Tagebuch intensiver zu führen oder gar ein Erstes anzulegen. In den sozialen Medien erfreuen sich die Berichte aus der Lockdown-Zeit teilweise großer Beliebtheit und auch andere Themen bekommen ein immer größeres Publikum. Eine Chance, Anekdoten aus seinem Tagebuch im realen Leben zum besten zu geben bietet der 6. Thüringer Diary Slam des Herbstlese-Vereins. Eigentlich für die diesjährige Frühlingslese geplant, wird der Wettbewerb rund um vielseitige Tagebucheinträge kurzerhand im Rahmen der Sommerbühne nachgeholt.

Juli 26 2020

Gespräch mit Franziska Wilhelm, Patin des Schreibwettbewerbs 2020

„Man kann halt nicht aus seiner Haut“

Franziska Wilhelm zu Besuch im Kultur: Haus Dacheröden.
Franziska Wilhelm zu Besuch im Kultur: Haus Dacheröden.

Gerade lauft der Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerb 2020 von „Erfurter Herbstlese“ und der Stadt Erfurt. Als Patin konnte in diesem Jahr konnte Franziska Wilhelm dafür als Patin gewonnen werden. In Erfurt geboren, lebt sie inzwischen in Leipzig. Mit ihrer meist skurrilen Prosa hat sie - nach Eobanus-Hessus- noch weitere Preise und Stipendien gewonnen. 2014 erschien ihr Debütroman „Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen“ im Klett-Cotta Verlag. Im Gespräch erzählt sie, wie sie zum Schreiben kam, und welchen Anteil der Erfurter Wettbewerb daran hatte.

Juli 26 2020

Schreibworkshop mit Eobanus-Hessus-Patin Franziska Wilhelm

How to start a story

Jeder Text beginnt mit dem ersten Satz.
Jeder Text beginnt mit dem ersten Satz.

Klingt banal, ist aber so: Jede Herausforderung hat einen Anfang. Poetischer ausgedrückt: Auch die größte Reise beginnt mit einem ersten Schritt. Und Texte mit einem ersten Satz. Für viele ist so ein Anfang fast die größte Herausforderung; ist der verflixte erste Satz aber aufgeschrieben, läuft es schon viel besser. Mit dem Workshop will Franziska Wilhelm den Teilnehmern die Angst vor dem ersten Satz nehmen, und zeigen, wie es dann mit der Schreiberei weitergeht. Der Workshop richtet sich vor allem an Menschen im Alter von 15 bis 35, die am Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerb 2020 teilnehmen möchten.

Juli 18 2020

Der Hof im Haus Dacheröden lädt im August zu Lesungen, Konzerten und mehr

Die Herbstlese wird zur Sommerbühne

Der Hof  im Kultur: Haus Dacheröden lädt ein zu Konzerten, Lesungen und mehr. Nehmen Sie Platz!
Der Hof im Kultur: Haus Dacheröden lädt ein zu Konzerten, Lesungen und mehr. Nehmen Sie Platz!

Das Coronavirus macht vielen Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. Es ist Zeit, den Spieß umzudrehen. Die Herbstlese nutzt den Sommer und zieht auf den Hof im Kultur: Haus Dacheröden. Dort sind im August Lesungen, Konzerte und vieles mehr geplant. Und wenn es regnet? Dann steht als Plan B die Aula des Ratsgymnasiums bereit, die für vier Veranstaltungen – weil dafür eine Leinwand gebraucht wird – eh schon die erste Wahl ist. Wie es im Herbst weiter geht, ist noch offen. Aber egal wie die nächsten Verordnungen ausfallen mögen – es wird schöne Veranstaltungen geben. Daher: Bleiben wir im Kontakt!

Juli 14 2020

Ein Buch und eine Ausstellung werfen Blicke in Vergangenheit und Gegenwart

Tschechien in Literatur und Fotografie

"Prag 1989" - eine Fotografie von Karel Cudlín
"Prag 1989" - eine Fotografie von Karel Cudlín

Nachdem das Programm „Ex oriente lux? – Osteuropa 2020“ des Kultur: Haus Dacheröden bereits die Entwicklung in Russland und Polen in den Blick nahm, steht im Juli Tschechien im Fokus. Die Ausstellung „30 Jahre Freiheit. Die Samtene Revolution in Bildern von Karel Cudlín“ präsentiert Aufnahmen aus dem Prag des Herbst 1989. Den Bogen in die Gegenwart schlägt zum Beginn der Ausstellung am Donnerstagabend die Autorenlesung von Viktorie Hanišová. Die tschechische Schriftstellerin entwirft in ihrem Buch „Anežka“ die Geschichte um die Hauptfigur Julie, deren Geschichte einige Wendungen durchlebt.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Mi-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren