+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Juli 26 2020

Gespräch mit Franziska Wilhelm, Patin des Schreibwettbewerbs 2020

„Man kann halt nicht aus seiner Haut“

Franziska Wilhelm zu Besuch im Kultur: Haus Dacheröden.
Franziska Wilhelm zu Besuch im Kultur: Haus Dacheröden.

Gerade lauft der Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerb 2020 von „Erfurter Herbstlese“ und der Stadt Erfurt. Als Patin konnte in diesem Jahr konnte Franziska Wilhelm dafür als Patin gewonnen werden. In Erfurt geboren, lebt sie inzwischen in Leipzig. Mit ihrer meist skurrilen Prosa hat sie - nach Eobanus-Hessus- noch weitere Preise und Stipendien gewonnen. 2014 erschien ihr Debütroman „Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen“ im Klett-Cotta Verlag. Im Gespräch erzählt sie, wie sie zum Schreiben kam, und welchen Anteil der Erfurter Wettbewerb daran hatte.

Juli 26 2020

Schreibworkshop mit Eobanus-Hessus-Patin Franziska Wilhelm

How to start a story

Jeder Text beginnt mit dem ersten Satz.
Jeder Text beginnt mit dem ersten Satz.

Klingt banal, ist aber so: Jede Herausforderung hat einen Anfang. Poetischer ausgedrückt: Auch die größte Reise beginnt mit einem ersten Schritt. Und Texte mit einem ersten Satz. Für viele ist so ein Anfang fast die größte Herausforderung; ist der verflixte erste Satz aber aufgeschrieben, läuft es schon viel besser. Mit dem Workshop will Franziska Wilhelm den Teilnehmern die Angst vor dem ersten Satz nehmen, und zeigen, wie es dann mit der Schreiberei weitergeht. Der Workshop richtet sich vor allem an Menschen im Alter von 15 bis 35, die am Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerb 2020 teilnehmen möchten.

Juli 18 2020

Der Hof im Haus Dacheröden lädt im August zu Lesungen, Konzerten und mehr

Die Herbstlese wird zur Sommerbühne

Der Hof  im Kultur: Haus Dacheröden lädt ein zu Konzerten, Lesungen und mehr. Nehmen Sie Platz!
Der Hof im Kultur: Haus Dacheröden lädt ein zu Konzerten, Lesungen und mehr. Nehmen Sie Platz!

Das Coronavirus macht vielen Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. Es ist Zeit, den Spieß umzudrehen. Die Herbstlese nutzt den Sommer und zieht auf den Hof im Kultur: Haus Dacheröden. Dort sind im August Lesungen, Konzerte und vieles mehr geplant. Und wenn es regnet? Dann steht als Plan B die Aula des Ratsgymnasiums bereit, die für vier Veranstaltungen – weil dafür eine Leinwand gebraucht wird – eh schon die erste Wahl ist. Wie es im Herbst weiter geht, ist noch offen. Aber egal wie die nächsten Verordnungen ausfallen mögen – es wird schöne Veranstaltungen geben. Daher: Bleiben wir im Kontakt!

Juli 14 2020

Ein Buch und eine Ausstellung werfen Blicke in Vergangenheit und Gegenwart

Tschechien in Literatur und Fotografie

"Prag 1989" - eine Fotografie von Karel Cudlín
"Prag 1989" - eine Fotografie von Karel Cudlín

Nachdem das Programm „Ex oriente lux? – Osteuropa 2020“ des Kultur: Haus Dacheröden bereits die Entwicklung in Russland und Polen in den Blick nahm, steht im Juli Tschechien im Fokus. Die Ausstellung „30 Jahre Freiheit. Die Samtene Revolution in Bildern von Karel Cudlín“ präsentiert Aufnahmen aus dem Prag des Herbst 1989. Den Bogen in die Gegenwart schlägt zum Beginn der Ausstellung am Donnerstagabend die Autorenlesung von Viktorie Hanišová. Die tschechische Schriftstellerin entwirft in ihrem Buch „Anežka“ die Geschichte um die Hauptfigur Julie, deren Geschichte einige Wendungen durchlebt.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Di-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren