+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Juli 14 2020

Ein Buch und eine Ausstellung werfen Blicke in Vergangenheit und Gegenwart

Tschechien in Literatur und Fotografie

"Prag 1989" - eine Fotografie von Karel Cudlín
"Prag 1989" - eine Fotografie von Karel Cudlín

Nachdem das Programm „Ex oriente lux? – Osteuropa 2020“ des Kultur: Haus Dacheröden bereits die Entwicklung in Russland und Polen in den Blick nahm, steht im Juli Tschechien im Fokus. Die Ausstellung „30 Jahre Freiheit. Die Samtene Revolution in Bildern von Karel Cudlín“ präsentiert Aufnahmen aus dem Prag im Herbst 1989.

Die Bilder des 1960 geborenen Fotografen zeigen nicht nur die großen Demonstrationen im November 1989, sondern halten auch Alltagszenen aus dieser gesellschaftlich bewegten Zeit fest. Mit ihrer Eindringlichkeit, ihrem Blick für Details und die absurden Seiten des Lebens machen sie für die heutigen Betrachter eine Welt lebendig, die es so nicht mehr gibt.

Cudlín arbeitete von 1997 bis 2003 als persönlicher Fotograf des tschechischen Präsidenten Václav Havel. Darüber hinaus verfolgte er, wie der Abzug der sowjetischen Soldaten in den Kasernen der tschechischen Kleinstadt Milovice in den 1990er Jahren vor sich ging. Er gewann für seine Reportagen mehrfach den Wettbewerb „Czech Press Photo“.

Den Bogen ins Tschechien der Gegenwart schlägt zum Beginn der Ausstellung, die schon am Donnerstagabend und dann ab Freitag von den Besuchern des Haues innerhalb der regulären Öffnungszeiten besucht werden kann, die Autorenlesung von Viktorie Hanišová.  Die tschechische Schriftstellerin entwirft in ihrem Buch 2019 erschienenen Buch „Anežka“ die Geschichte um die Hauptfigur Julie, deren Zukunft zunächst einen vielversprechenden Eindruck macht. Karriere, Freunde, Weltreisen, urbaner Lebensstil. Aber die biologische Uhr tickt und ihr Kinderwunsch bleibt unerfüllt.

Nicht ganz legal adoptiert sie ein unerwünschtes Roma-Kind, Anežka-Agnes, dessen Herkunft sie verschweigt. Gefangen in einem Käfig vorgegebener Lebensformen, vergiftet das Netz aus Lügen die Beziehung von Mutter und Tochter. Als Agnes das Geheimnis entdeckt, eskaliert die Situation.

Die 1980 in Prag geborene Autorin arbeitet als Übersetzerin und Fremdsprachenlehrerin. Mit ihrem Debütroman „Anežka“ war sie auch bei der Frankfurter Buchmesse 2019 zu Gast.


Lesung

Anežka“mit Viktorie Hanišová

Donnerstag, 16. Juli, 19:00 Uhr
Eintritt, 8,00 Euro, 6,00 Euro ermäßigt

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl wird um Voranmeldung unter: kontakt@dacheroeden.de gebeten!

 

Ausstellung

„30 Jahre Freiheit. Die Samtene Revolution in Fotografien von
Karel Cudlín“

             In Kooperation mit dem Tschechischem Zentrum Berlin.

17. Juli bis einschließlich 5. September 2020 von Dienstag bis Freitag von 12 Uhr bis 17 Uhr und samstags von  10 Uhr bis 15 Uhr im Kultur: Haus Dacheröden, Anger 37, 99084 Erfurt

Der Eintritt ist frei.

Jetzt Artikel bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Mi-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren