+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
April 26 2022

Am 1. Mai startet die neue Saison

Eröffnung der Sommerbühne

Mit einem nachmittäglichen Konzert von „par-ci, par-là“ beginnt für die Sommerbühne im  Hof des Kultur: Hauses Dacheröden das diesjährige Programm.
Mit einem nachmittäglichen Konzert von „par-ci, par-là“ beginnt für die Sommerbühne im Hof des Kultur: Hauses Dacheröden das diesjährige Programm.

Mit einem nachmittäglichen Konzert von „par-ci, par-là“ beginnt für die Sommerbühne im  Hof des Kultur: Hauses Dacheröden das diesjährige Programm. „Die Pfosten sind, die Bretter aufgeschlagen, und jedermann erwartet sich ein Fest.“ Tagelang haben sich die Techniker im Kultur: Haus Dacheröden mit einiger sperriger Materie herumgeschlagen, jetzt steht dort im Hof wieder die Sommerbühne. Die Vorfreude lässt sich klassisch mit Goethes Faust in Worte fassen oder zeitgemäßer mit einem Blinzeln in Richtung des südlicher gelegenen Freistaats: „Aufgebaut ist’s“.

April 23 2022

Vorgestellt von Katja Kemnitz, Assistenz Programmleitung Erfurter Herbstlese

Sybille Hein: „Eure Leben, lebt sie alle“

(c) dtv Verlagsgesellschaft
(c) dtv Verlagsgesellschaft

„Frauen wie wir – kurzzeitig aus der Spur geraten“ steht auf dem Buchrücken von Sybille Heins zweitem Roman und trifft ziemlich gut, für wen dieses Buch geschrieben wurde. Für mich zum Beispiel, denn ich habe mich in diesen Frauen wiedergefunden, mit ihnen die guten Seiten des Alterns geteilt und die doofen verflucht. Sybille Hein ist Kabarettistin, Illustratorin und Kinderbuchautorin mit einem wunderbar eigenen Humor, der auch in diesem Buch auf jeder Seite durchschimmert. Fünf Frauen mit den verschiedensten Schicksalen und wie sie damit ringen.

April 19 2022

Einladung ins Kultur: Haus Dacheröden zu Bilderbuchkino und Clown Hajo

Ukrainischer Nachmittag

Das Kultur: Haus Dacheröden möchte ukrainische Flüchtlinge und ihre Helferinnen und Helferinnen einladen.
Das Kultur: Haus Dacheröden möchte ukrainische Flüchtlinge und ihre Helferinnen und Helferinnen einladen.

Nicht nur Sachbücher, auch die sogenannte schöngeistige Literatur kann helfen, Antworten auf die großen wie kleinen Fragen der Welt zu finden. Seit 25 Jahren versucht der Verein Erfurter Herbstlese, dafür Schreibende und Lesende miteinander ins Gespräch zu bringen. Krieg und Frieden waren dabei immer ein wichtiges Thema, aber eher abstrakt. Seit dem Überfall von Putins Armeen auf die Ukraine ist das anders. Wir wollen am 24. April das Kultur: Haus Dacheröden für ukrainische Familien und ihre deutschen Helferinnen und Helfer für ein paar unbeschwerte Stunden öffnen.

April 02 2022

Vorgestellt von Katharina Bucklitsch, Assistenz der Geschäftsführung

Marc-Uwe Kling & Astrid Henn: „Der Ostermann“

(c) Carlsen Verlag
(c) Carlsen Verlag

Wer tatsächlich Marc-Uwe Kling noch nicht in die humorige Ecke seines Herzens gelassen hat, kommt mit dem Ostermann keineswegs drum herum. Alles ist wohl bemerkt in witzig-klugen Reimen geschrieben. Da lachen bei weitem nicht nur die Kleinen. Losgegackert werden kann ab etwa vier Jahren, nach oben sind typisch für Marc-Uwe Kling keine Grenzen gesetzt. Wer Interesse bekommen hat, kann sich in Vorfreude auf Ostern auch den Termin am 20. April 16 Uhr merken. Da wird  „Der Ostermann" als Bilderbuchkino im Kultur: Haus Dacheröden gezeigt und vorgelesen. Eine feine und runde Sache.

März 31 2022

Spannende Zeitreise mit einer Journalisten-Instanz in der Kaufmannskirche

Applaus für Aust

„Ich habe“, sagt Stefan Aust in der Erfurter Kaufmannskirche, „immer sehr viel gearbeitet und tue es immer noch.“
„Ich habe“, sagt Stefan Aust in der Erfurter Kaufmannskirche, „immer sehr viel gearbeitet und tue es immer noch.“

Stefan Aust sitzt in der lichten Erfurter Kaufmannskirche auf einem flachen Podest vor dem prächtigen Altar aus dem 17. Jahrhundert, um zur Frühlingslese sein jüngstes Buch „Zeitreise“ vorzustellen. Dabei wird er auch manches erwähnen, was nicht in dem spannenden Wälzer steht. Zum Beispiel die Schulzeit verlängernde Maßnahme, damals am Athenaeum in seiner Geburtsstadt Stade. Nein, eine klassische Autobiografie ist die Zeitreise nicht. Privates bleibt bis auf wenige Ausnahmen privat. Hier wird ein großes, an Wendungen reiches Journalistenleben im Zeitraffer besichtigt,

März 25 2022

Mitmachen und kreativ werden!

Kunstausstellung - „literARTur – Die Kunst des Wortes“

(c) Annika Marit
(c) Annika Marit

Seit jeher ist es Tradition, innerhalb des Freiwilligen Sozialen Jahres Kultur ein eigenverantwortliches Projekt zu organisieren und durchzuführen. Diese Chance wollen sich unsere FSJlerinnen Nora Kralik und Hannah Hartmann auf keinen Fall entgehen lassen! Deshalb haben sie für diesen Sommer etwas ganz Besonderes geplant: Nora und Hannah rufen alle Künstlerinnen und Künstler – egal ob jung, alt, erfahren oder unerfahren - dazu auf, ihre Kunst in der Ausstellung „literARTur – Die Kunst des Wortes“ zu präsentieren.
 

März 24 2022

Ein Abend mit Petra Gerster und Christian Nürnberger in der Kaufmannskirche

Brücke der Hoffnung

Mit gegenderten Nachrichten hat sich Petra Gerster den Unmut einiger Mitmenschen zugezogen. Ihr Mann Christian Nürnberger gab ihr den Rat: Schreib ein Buch darüber.
Mit gegenderten Nachrichten hat sich Petra Gerster den Unmut einiger Mitmenschen zugezogen. Ihr Mann Christian Nürnberger gab ihr den Rat: Schreib ein Buch darüber.

Petra Gerster und Christian Nürnberger sind bereits lange Zeit ein Ehepaar. Beider Berufswege eint die journalistische Prägung, wobei die Vita des Gatten deutlich mehr Bücher vermerkt, die der Gattin den deutlich höheren Bekanntheitsgrad. Zehn Jahre hat sie im ZDF das Magazin ML Mona Lisa präsentiert und über zwei Jahrzehnte lang die heute-Nachrichten moderiert. Nach Erfurt kommen sie als Autorenpaar, um das neue, bereits siebte gemeinsame Buch vorzustellen. Es trägt auf gelbem Untergrund den Titel „Vermintes Gelände. Wie der Krieg um Wörter unserer Gesellschaft ändert.“

März 20 2022

Arne Dahl eröffnet die Frühlingslese 2022 mit seinem Roman „Null gleich eins“

Kriminell gut

Spannend, spannender - Arne Dahl. Der Großmeister des Kriminalromans eröffnete bei Hugendubel am Erfurter Anger die 2022er Ausgabe der Frühlingslese. Foto: Uwe-Jens Igel
Spannend, spannender - Arne Dahl. Der Großmeister des Kriminalromans eröffnete bei Hugendubel am Erfurter Anger die 2022er Ausgabe der Frühlingslese. Foto: Uwe-Jens Igel

Die Frühlingslese beginnt diesmal kriminell. Besser gesagt: kriminell gut. Denn der Schwede Arne Dahl kommt mit seinem Roman „Null gleich eins“ nach Erfurt. Im neuen mysteriösen Fall taucht an der Stockholmer Schärenküste jeweils am Fünften des Monats eine Leiche auf. Abgründe des Größenwahns tun sich auf, denn Dahl thematisiert hier das ewige menschliche Streben nach Unsterblichkeit. Arne Dahl liest, was eine gute Idee ist, in seiner Muttersprache kurze Passagen aus den Kapiteln vier und neun. Margarete von Schwarzkopf übernimmt dann jeweils den Vortrag auf Deutsch.

März 14 2022

Begleitprogramm zur aktuellen Ausstellung

Literarische Sichten auf das Leid der Tiere

Im Kultur: Haus Dacheröden eröffnen 44 großformatige Bilder einen Blick auf das Leid der Tiere (Foto: Dirk Löhr)
Im Kultur: Haus Dacheröden eröffnen 44 großformatige Bilder einen Blick auf das Leid der Tiere (Foto: Dirk Löhr)

Noch bis zum 9. April ist im Kultur: Haus Dacheröden die Ausstellung "HIDDEN - Das Leid der Tiere" zu sehen. Dort eröffnen großformatige Fotografien einen Blick auf Dinge, die viele Menschen nur allzu gern ausblenden: Das Leid der Tiere. In der Exposition werden die Gäste mit den Lebens- und Haltungsbedingungen der Nutztiere schonungslos konfrontiert. Im literarisch-musikalischen Begleitprogramm am 18. März geht Rhetoriker Hans-Henning Schmidt unliebsamen Fragen und sucht mit Gedichten, Geschichten, Kommentaren und Musiktiteln nach Antworten.

März 01 2022

vorgestellt von Judith Blatt, Literaturwissenschaftlerin

Daniela Krien „Der Brand"

Daniela Krien „Der Brand" (c) Diogenes Verlag
Daniela Krien „Der Brand" (c) Diogenes Verlag

Inmitten einer vielleicht banal anmutenden Krise zwischen zwei Menschen wirft Daniela Krien immer wieder kritische Fragen auf und spürt dem Einfluss von Gesellschaft und Politik auf Bedürfnisse und Ängste mehrerer Generationen nach. Drei Wochen Uckermark – der Urlaub soll zeigen, ob die Beziehung zwischen Rahel und Peter zu retten ist. Sie hat Angst, ihn zu verlieren. Doch der Mann, in den sie sich vor dreißig Jahren verliebte, hat sich schon lange zurückgezogen, ist still, aber freundlich, manchmal zu freundlich. Also fahren sie auf den Hof, auf dem Rahel große Teile ihrer Kindheit verbracht hat.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Haus Dacheröden:
    Mi - Fr 12.00 - 17.00 Uhr & Sa 10.00 - 15.00 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr von 9.00 - 17.00 Uhr & Sa 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren