+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Sept. 27 2021

Jenny Erpenbeck stellt ihr Meisterwerk „Kairos“ zur Erfurter Herbstlese vor

Der Gott des glücklichen Augenblicks

Nach sechs Jahren Warten stellte Jenny Erpenbeck ihren neuen Roman "Kairos" im Erfurter Kultur: Haus Dacheröden vor.
Nach sechs Jahren Warten stellte Jenny Erpenbeck ihren neuen Roman "Kairos" im Erfurter Kultur: Haus Dacheröden vor.

Von der Schriftstellerin Jenny Erpenbeck darf man mit guten Gründen sagen, es handele sich bei ihr um eine der markantesten Stimmen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Programmchefin Monika Rettig erinnert im Hause Dacheröden an ihren letzten starken Herbstlese-Auftritt mit „Gehen, ging, gegangen“ im Dezember 2015 im Augustinerkloster. Fast sechs Jahre ist das inzwischen her. Eine ziemlich lange Zeit. „Aber“, sagt Monika Rettig, „das Warten hat sich gelohnt. Das neue Buch ‚Kairos‘ gehört zum Besten, was wir in diesem Jahr lesen können.“

Sept. 23 2021

Anke Kuhl (links) und Katharina von der Gathen kommen zur Herbstlese

Große Unterhaltung für die Kleineren

Anke Kuhl (Foto: Stephan Jockel) und Katharina von der Gathen (Foto: Peter_Nierhoff) kommen mit ihrem Buch zum richtigen Körpergefühl „AnyBody“ zur diesjährigen Erfurter Herbstlese.
Anke Kuhl (Foto: Stephan Jockel) und Katharina von der Gathen (Foto: Peter_Nierhoff) kommen mit ihrem Buch zum richtigen Körpergefühl „AnyBody“ zur diesjährigen Erfurter Herbstlese.

Kinder- und Jugendbücher gehören selbstverständlich zu einer Herbstlese dazu. Besser noch – die Lesungen für die jungen Leute richten sich an die ganze Familie. Gerade bei Fragen, die von den Erwachsenen oft nicht gern, gut oder gar beides beantwortet werden können, hilft der Blick in ein Buch oder das Vorlesen daraus ein Stückchen weiter. Meisterinnen dieses Aufklärungs-Faches sind die beiden Damen Anke Kuhl und Katharina von der Gathen. Die erste verantwortet die Illustrationen, die zweite die Texte. Am Samstag (25. September) sind sie mit „AnyBody“ im Kultur: Haus Dacheröden zu Gast.

Sept. 23 2021

Führungen und Tango im Kultur: Haus Dacheröden

Lange Nacht der Museen

Lange Nacht der Museen im Kultur: Haus Dacheröden
Lange Nacht der Museen im Kultur: Haus Dacheröden

Im Kultur: Haus Dacheröden (K: HD) geht die Erfurter Herbstlese gerade in ihre dritte Woche. Doch auch über die Literatur hinaus werden in diesen Tagen interessante Angebote vorgehalten. Nach „Kultur flaniert“ am vergangenen Wochenende steht am Freitag die „Lange Nacht der Museen“ an. Natürlich dreht sich dabei viel um die Geschichte der kulturträchtigen Immobilie am Anger. So sind ab 18.30 Uhr stündlich drei 21 Minuten-Führungen durch das Haus geplant. Dabei soll dem Publikum seine wechselhafte Geschichte nähergebracht werden, erläutert die K: HD-Geschäftsführerin.

Sept. 17 2021

Mit dabei: Singer/Songwriterin Joyce November

Kultur flaniert im Kultur: Haus Dacheröden

Kommt zu Kultur flaniert ins Kultur: Haus Dacheröden – Joyce November (Bild: Sophie Henriette)
Kommt zu Kultur flaniert ins Kultur: Haus Dacheröden – Joyce November (Bild: Sophie Henriette)

Kultur flaniert, der traditionelle Tag der offenen Kulturräume, lockt auch 2021 mit Kunst, Musik, Filmen, Stadtteilführungen, Handwerk und vielen anderen Angeboten. In der ganzen Stadt öffnen Kunst- und Kulturschaffende ihre Türen. Im Kultur: Haus Dacheröden können den ganzen Tag über die aktuellen Ausstellungen besichtigt werden, dazu gibt es am Nachmittag auf der Sommerbühne ein Gespräch mit Stefan Lobenstein über seine Lieblingsbücher. Den Schlusspunkt setzt dort Joyce November mit einem Konzert. Dann sendet auch der Rost Rauchzeichen, dass Bratwurst und Grillkäse fertig sind.

Sept. 10 2021

Herbstlese-Extra mit dem Liedermacher Konstantin Wecker im Theater Erfurt

Die Sehnsucht nach Utopia

Konstantin Wecker im Gespräch mit Frank Quilitzsch (Foto: Uwe-Jens Igel).
Konstantin Wecker im Gespräch mit Frank Quilitzsch (Foto: Uwe-Jens Igel).

Nur wenige Tage vor dem offiziellen Start der 25. Erfurter Herbstlese machte Konstantin Wecker im Theater Erfurt Station. In einem Extra des Festivals war er im Rahmen der gemeinsam mit dem Thüringer Schriftstellerverband  verantworteten Reihe  „Poesie & Politik“ zu Gast. Egal, ob als Vorleser, als Gesprächspartner von Frank Quilitzsch oder als Sänger - Wecker ermunterte sein Publikum "zu Wut und Zärtlichkeit". Das bedankte sich für den bewegenden Auftritt mit stehenden Ovationen. "Der Mann hat Haltung, vertritt und begründet sie", schreibt Birgit Kummer in ihrem Rückblick über den Liedermacher. 

Sept. 09 2021

Ausverkauft kann zur Herbstlese heißen, dass es vielleicht doch noch Karten gibt

Mut zu Warteliste und Umzug

Ist zum Finale der Herbstlese zweimal zu erleben- Denis Scheck.
Ist zum Finale der Herbstlese zweimal zu erleben- Denis Scheck.

Das vermaledeite Virus verschafft einigen Herbstlese-Künstlern Doppelschichten. Während es etwa bei Ulrike Folkerts schnell klar war, dass sie zweimal im Atrium der Stadtwerke auftreten wird, sorgen bei anderen Künstlern – deren Einverständnis vorausgesetzt – lange Wartelisten für einen Nachschlag. Zum Beispiel bei Denis Scheck, der bei seinem wilden Ritt durch das literarische Jahr zum Herbstlese-Ausklang zweimal zu erleben sein wird. Gespräche mit Autoren und Verlagen laufen, ob es weitere derartige Angebote geben kann - längere Wartelisten allerdings vorausgesetzt.

Aug. 26 2021

In den kommenden Wochen stehen 54 Veranstaltungen auf dem Programm

Die Herbstlese lädt zum 25. Jubiläum

Auch die 25. Erfurter Herbstlese deckt ein weites Spektrum an Themen ab.
Auch die 25. Erfurter Herbstlese deckt ein weites Spektrum an Themen ab.

Die Erfurter Herbstlese feiert ihr silbernes Jubiläum. Mit zehn Lesungen und Marcel Reich-Ranicki als Eröffnungsredner startete des Festival 1997 und kann ein Vierteljahrhundert später auf stolze 1.179 Veranstaltungen mit 262.463 Gästen zurückblicken. Sie ist untrennbar mit ihrem Mitbegründer Michael John verbunden. Der viel zu früh verstorbene Erfurter Buchhändler war über viele Jahre Kopf und Herz der Unternehmung und wäre mit Recht heute stolz auf sein 25jähriges „Baby“.Unter dem Motto „Mensch, ärgere dich nicht?“ startet die 25. Herbstlese am 9. September in ihre Jubiläums-Saison. 

Aug. 18 2021

Das Robert Fränzel Quartett zu Gast auf der Sommerbühne

JAZZ IM HOF: Easy Living

Einen entspannten Sonntagsausklang mit coolem Jazz und kühlen Getränken verspricht der Auftritt des „Robert Fränzel Quartetts“ auf der Sommerbühne. (Foto: Guido Werner)
Einen entspannten Sonntagsausklang mit coolem Jazz und kühlen Getränken verspricht der Auftritt des „Robert Fränzel Quartetts“ auf der Sommerbühne. (Foto: Guido Werner)

Es braucht doch gar nicht so viel zum Glück – coole Musik von der Bühne, kühle Getränke an der Bar und der Grill versendet dazu feine Rauchzeichen. Das Kultur: Haus Dacheröden bietet all das am späten Nachmittag des 22. August, einem Sonntag, auf seinem Hof. Auf der Sommerbühne ist das „Robert Fränzel Quartett“ zu Gast. „Easy Living“ ist das Wohlfühlprogramm überschrieben, das urbane Entspannung bieten will. Wäre der Begriff des Easy Listening nicht durch in Fahrstühlen und Einkaufszentren dahin plätschernde akustische Aufdringlichkeiten hinreichend diffamiert, würde er wohl noch besser passen.

Aug. 12 2021

7. Thüringer Diary Slam

"Liebes Tagebuch..."

7. Thüringer Diary Slam auf der Sommerbühne im Kultur: Haus Dacheröden
7. Thüringer Diary Slam auf der Sommerbühne im Kultur: Haus Dacheröden

Spätestens seit Julia Engelmanns Auftritt beim Bielefelder Hörsaal Slam 2013 ist das Veranstaltungsformat Poetry Slams wortwörtlich in aller Munde. Künstlerinnen und Künstler treten mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander an – ein moderner Dichterwettstreit also. Das Publikum entscheidet, welche Poetin oder welcher Poet in die finale Runde kommt. Ähnlich ist es beim Diary Slam. Nur lesen die Vortragenden aus ihren privaten Tagebüchern vor, Erlebnisse aus längst vergangenen Jugendzeiten oder gefühlvolle Episoden von Liebe und Schmerz. Ob erster Kuss, chaotischer Alltag oder anstrengende Familienfeier, alle Themen und Texte sind willkommen.

Aug. 09 2021

Gespräch mit Christopher Schnell von der Jury des Hessus-Schreibwettbewerbs

„Es gibt so viel zu staunen“

Christopher Schnell leitet die Filiale von Thalia in Jena.
Christopher Schnell leitet die Filiale von Thalia in Jena.

Jury Teil II: Nach Frances Theres Beier soll auch noch Christopher Schnell im Gespräch vorgestellt werden. Wie die Volontärin der „Thüringer Allgemeinen“ verstärkt der Chef der Thalia-Buchhandlung in Jena in diesem Jahr die Jury des Eobanus-Hessus-Wettbewerbs für junge Schreibende aus Thüringen. Bis Anfang September besteht noch die Gelegenheit, Texte oder Gedichte einzusenden. Ein Thema gibt es dabei nicht, nur das Motto: „Schreib auf, was Dich bewegt!“ Die Siegerinnen und Sieger des Wettbewerbs präsentieren sich und ihre Werke live – und hoffentlich auch wieder vor Publikum – im Kultur: Haus Dacheröden.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Haus Dacheröden:
    Mi - Fr 12.00 - 17.00 Uhr & Sa 10.00 - 15.00 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr von 9.00 - 17.00 Uhr & Sa 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren