+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Dez. 09 2021

Denis Scheck gibt auch 2021 den Herbstlese-Rausschmeißer – digital.

Vorfreude auf den digitalen Scheck

Mit Denis Scheck durch die literarische Welt 2021 (Bild: Holger John)
Mit Denis Scheck durch die literarische Welt 2021 (Bild: Holger John)

Am Ende hat es die Erfurter Herbstlese doch noch erwischt. Mit Blick auf die hohen Inzidenzen zu Monatsbeginn schlossen die Stadtwerke ihr Atrium für Veranstaltungen. Das bedeutete auch die Absage für die Abende mit dem Eberhofer-Team, Ulrike Folkerts und Denis Scheck (9.-11.12.). Daher gibt Denis Scheck auch in diesem Jahr wieder den digitalen Rausschmeißer. Sein etwa einstündiger wilder Ritt durch die literarische Welt ist am Samstag um 19.30 Uhr auf dem YouTube-Kanal von Herbstlese und Kultur: Haus Dacheröden „Caroline TV“ zu erleben.

Dez. 09 2021

Vorgestellt von Regina Rothenberger, Ehrenamtliche der Erfurter Herbstlese

Wolfgang Luef „Im Museum gewesen. Überall Corona gesehen"

Wolfgang Luef  „Im Museum gewesen. Überall Corona gesehen"
Wolfgang Luef „Im Museum gewesen. Überall Corona gesehen"

Corona ist nach beinahe zwei Jahren immer noch allgegenwärtig, die Lage weiterhin ernst. Ein wenig Humor tut da gut, um den Kopf nicht in den Sand zu stecken. Dafür hält das 9. Türchen genau den richtigen Lesestoff bereit. Das Buch bietet einen Rundgang durch die Galerie eines Museums, bei dem jedes Gemälde den Autor Corona-Verhalten sehen lässt. Seine Gedanken in Form von humoristischen Kommentaren hat er in dieser Lektüre zusammengefasst. Regina Rothenberger findet: ein Schmunzeln sollte auch in dieser schwierigen Zeit erlaubt sein.

Dez. 08 2021

Vorgestellt von Juliane Güttler, Geschäftsführerin Kultur: Haus Dacheröden

Volker Kutscher „Olympia“

Volker Kutscher „Olympia“
Volker Kutscher „Olympia“

Am achten Tag des Dezembers freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit jemanden, den wir zuletzt im Rahmen der diesjährigen Erfurter Herbstlese unseren Gast nennen durften. Volker Kutschers "Olympia", der 8. Teil seiner Bestseller-Reihe, hat Juliane Güttler in Atem gehalten: Neu in der Stadt erlebt der junge Kommissar Gereon Rath die Weltstadt Berlin im Rausch und verliebt sich in die meist vorlaute und übereifrige Stenotypistin Charly Ritter. Bei seinen Ermittlungen stößt Rath in ein Wespennest und gerät immerfort in die brenzlichsten Situationen. Ein absolutes Muss für alle Krimi-Fans!

Dez. 07 2021

Vorgestellt von Lukas Freistedt, Buchhändler bei Hugendubel in Erfurt

Kerstin Gier „Vergissmeinnicht"

Kerstin Gier  „Vergissmeinnicht"
Kerstin Gier „Vergissmeinnicht"

Eine Neuerscheinung ziert das 7. Türchen. Vergissmeinnicht - was man bei Licht nicht sehen kann" ist der erste Band von Kerstin Giers neuer Fantasyroman-Trilogie. Beim Lesen erlebt man, wie die Haupcharaktere Quinn und Mathilda in eine Welt hineinschlittern, die zeigt, dass Märchen, Mythen und Sagen keinem Hirngespinst, sondern wahren Begebenheiten entspringen. Es beginnt ein Abenteuer, dessen Weg mit vielen offenen Fragen, gefährlichen Erlebnissen und einer großen Liebesgeschichte gepflastert ist. Ein gut gelungener erster Band, der verzaubert und schon auf die Fortsetzung freuen lässt.                                                                                                                      

Dez. 06 2021

Vorgestellt von Hannah Hartmann, FSJ Kultur: Haus Dacheröden

Jan Fearnley „Robin, kleiner Weihnachtsheld"

Jan Fearnley „Robin, kleiner Weihnachtsheld"
Jan Fearnley „Robin, kleiner Weihnachtsheld"

Zum Nikolaus versteckt sich hinter unserem Türchen eine Weihnachtsgeschichte, die Hannah Hartmann für die kleinen Buchentdecker ausgesucht hat. Um im bitterkalten Winter nicht zu frieren, streift sich das Vögelchen Robin, der Held der Geschichte, jeden Tag eine neue Weste über. Doch nicht nur er, sondern auch die anderen Waldbewohner leiden unter der Kälte. Robin möchte helfen und verschenkt deshalb all seine Westen an seine Freunde. Wie soll Robin es jetzt selbst kuschelig warm haben? Ein wundschönes Weihnachtskinderbuch über Hilfsbereitschaft und Dankbarkeit.

Dez. 05 2021

Vorgestellt von Jörg Dumont, Mitarbeiter im Kultur: Haus Dacheröden

Kryptoviele Leseempfehlung

Kryptoviele Leseempfehlung
Kryptoviele Leseempfehlung

Dass sich die Tür der (Lese-) Erfahrung nur von innen öffnen lässt, zeichnet Jörg Dumont auf sehr pittoreske Art und Weise mit gleich drei Tipps oder Trips, je nachdem wie sehr man sich fallen und darauf einlassen möchte. Im doppelten Sinne nimmt er uns mit seinen Lesestöffchen auf eine Flaniermeile der Extraklasse, vorbei an haarsträubenden Hinweisschildern über das „Achtsam Morden“ von Karsten Dusse, geht es munter weiter durch Henning Sußebachs „Deutschland ab vom Wege“ und endet mit der „Dunklen Seite des Mondes“ von Martin Suter. Ein unterhaltsamer Spaziergang durch diesen Tag.

Dez. 04 2021

Vorgestellt von Martina Bucklitsch, Bücherfreundin

Moritz Heger „Aus der Mitte des Sees"

Moritz Heger „Aus der Mitte des Sees"
Moritz Heger „Aus der Mitte des Sees"

Was kann die Liebe im Leben alles verändern? „Aus der Mitte des Sees“ von Moritz Heger zeigt, dass die Möglichkeiten, die sich manchmal bieten, augenscheinlich nicht immer passend sind und schwere Entscheidungen getroffen werden müssen. Einfühlsam wird literarisch ausgemalt, wie der Klosterbruder Lukas Antworten auf die großen Fragen des Lebens beim Schwimmen findet. Im See, sinnbildlich stehend für alles Weltliche, kann er seine Gedanken sortieren. Wie er dabei auf harte Proben gestellt wird beschreibt Martina Bucklitsch in der heutigen Buchempfehlung.

Dez. 03 2021

Vorgestellt von Judith Blatt, Literaturwissenschaftlerin

Benedict Wells „Hard Land"

Benedict Wells „Hard Land"
Benedict Wells „Hard Land"

Hinter dem heutigen Türchen verbirgt sich die Geschichte des Sommers, der alles verändert. Benedict Wells nimmt mit seinem neuen Roman „Hard Land" das Tragische des Lebens erneut als Antrieb für das Erzählen. Für Sam und dessen Geschichte findet er eine bebildernde, oft poetische Sprache und lädt die Leserinnen und Leser in die Lebenswelt eines Teenagers Mitte der 1980er Jahre ein. Judith Blatt verrät, dass der Autor sogar eine Playlist zum Buch auf Spotify zusammengestellt hat, für all jene, die das Gefühl des Buchs auch als Musik genießen möchten.

Dez. 02 2021

Vorgestellt von Olaf Müller, Mitarbeiter im Kultur: Haus Dacheröden

Charles Foster „Der Geschmack von Laub und Erde"

Charles Foster „Der Geschmack von Laub und Erde"
Charles Foster „Der Geschmack von Laub und Erde"

Ein außergewöhnliches Selbstexperiment verbirgt sich hinter dem zweiten Türchen. Tierarzt und Universitätsprofessor Charles Foster möchte wissen, wie es ist, als Tier zu leben, beschreibt, was es fühlt und wie es lebt innerhalb seiner Umwelt. Der Autor schlüpft so in die Rolle von Dachs, Otter, Fuchs, Rothirsch und Mauersegler, versetzt sich in jedes der Tiere hinein und beginnt sogar sich wie diese zu bewegen und wie diese auf Nahrungssuche zu gehen. Seine bemerkenswerten Erfahrungen und einfühlsamen Naturschilderungungen faszinieren Olaf Müller sehr.

Dez. 01 2021

Torsten Ungers neues Buch findet den passenden Ort

Eine literarische Fundgrube

Immer wieder gern gesehener Gast bei der Herbstlese: Torsten Unger.
Immer wieder gern gesehener Gast bei der Herbstlese: Torsten Unger.

Die Herbstlese und Torsten Unger haben sich zur geistigen Erbauung des Publikums schon oft gesucht und gefunden. Der jüngste gemeinsame Abend trägt das Suchen und Finden bereits im Titel: „Gefunden. Meine Thüringer Autoren“. Darin trifft der Germanist und Kulturredakteur auf seiner literarischen Wanderung durch die Jahrhunderte sechs Dichterinnen und 44 Dichter, deren Leben und Werk mit Thüringen verknüpft sind. Er habe, erzählt der Gast, lang und ganz fest die Daumen gedrückt, dass die Lesung in den Zeiten der Pandemie überhaupt stattfinden könne.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Haus Dacheröden:
    Mi - Fr 12.00 - 17.00 Uhr & Sa 10.00 - 15.00 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr von 9.00 - 17.00 Uhr & Sa 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren