+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
April 02 2024

Wegen einer Erkrankung muss die Veranstaltung verschoben werden

Neuer Termin für Abend mit Mädel, Brandt & Haberlandt

Bjarne Mädel (c) Uwe-Jens Igel
Bjarne Mädel (c) Uwe-Jens Igel

Neuer Termin ist jetzt der 22. Mai 2024. Die Anfangszeit ist geändert worden auf nun 19.30 Uhr, der Ort, das Theater Erfurt, bleibt gleich. Alle gekauften Karten behalten wie immer ihre Gültigkeit. Wenn Karten zurückgeben werden müssen, kann das am jeweiligen Vorverkaufsort geschehen. Bei einer Ausnahme: Die bei Hugendubel erworbenen Tickets werden in der Geschäftsstelle des Herbstlese-Vereins im Kultur: Haus Dacheröden am Anger erstattet. Mit diesen Karten würde zunächst die Warteliste für den Abend abgearbeitet, erst danach gehen sie wieder in den freien Verkauf.

März 23 2024

Geschichtsstunde mit Christopher Clark zum „Frühling der Revolution“

Ritter der tausend und mehr Seiten

Christopher Clark zählt zu den gefragtesten Historikern Europas. Foto: Uwe-Jens Igel
Christopher Clark zählt zu den gefragtesten Historikern Europas. Foto: Uwe-Jens Igel

Natürlich kennt die Bücherwelt dickere Wälzer als den „Frühling der Revolution“. Aber dieser wäre mit 1164 Seiten zumindest ein Fall für das Guinness-Hausbuch der Erfurter Herbstlese. Ein Rezensent meinte gar, dass jede revolutionäre Pistolenkugel darin steckenbleiben würde, bedeckte man mit diesem Schutzschild sein Herz. Sir Christopher Clark, Herr und Ritter der tausend und mehr Seiten, hätte dafür wohl ein leises Lächeln übrig. Doch nicht wegen dieser Eigenschaft strömt das Erfurter Publikum in hellen Scharen herbei. Es lockt die Schönheit des Anstrengenden.

März 21 2024

Sehen und gesehen werden heißt es wieder im Tango Café

Schaust du noch oder tanzt du schon?

Café del Tango (c) JM Mendizza
Café del Tango (c) JM Mendizza

Auch wenn die Anfänge des Tangos eher in staubigen Gassen und dunklen Vorstadtecken zu verorten sind, hat der weltberühmte Tanz inzwischen doch auch glamourösere und stilvollere Locations erobert. Dazu zählt auf jeden Fall auch das Kultur: Haus Dacheröden am Erfurter Anger. Dorthin lädt am Sonntag der Tango Argentino e.V. Erfurt zu einer Neuauflage des „Café del Tango“ – Tanz bei Kaffee & Kuchen in das historische Ensemble ein. Vor dem Beginn des Cafés gibt es für Neulinge die Möglichkeit, bei einem Schnupperkurs die ersten Schritte zu probieren.

März 21 2024

Tatort Frühlingslese: Schauspieler Jörg Hartmann debütiert als Buchautor

Vom Lärm des Lebens

Gemeinsam mit seiner kongenialen Gesprächspartnerin Margarete von Schwarzkopf bezauberte Jörg Hartmann das Publikum im Atrium der Stadtwerke. (Foto: Uwe-Jens Igel)
Gemeinsam mit seiner kongenialen Gesprächspartnerin Margarete von Schwarzkopf bezauberte Jörg Hartmann das Publikum im Atrium der Stadtwerke. (Foto: Uwe-Jens Igel)

Das weitläufige Atrium der Stadtwerke ist komplett ausverkauft, die Vorfreude auf Jörg Hartmanns Auftritt hör- und greifbar. Natürlich lockt die Neugier auf den düsteren Dortmunder Tatort-Kommissar. Dass der Schauspieler die Zuwendung des Erfurter Publikums merkbar berührt und er sich fast schüchtern verbeugt, ist kein Kokettieren eines Erfolgsverwöhnten. Der preisgekrönte Mime betritt - gemeinsam mit Moderatorin Margarete von Schwarzkopf - die aktuelle Bühne als Debütant. Auf dem Tisch liegt ein Buch. Sein Buch. Man kann die Verkaufstage noch an einer Hand abzählen.

März 18 2024

Alex Capus präsentiert seinen neuen Roman im Rahmen der Frühlingslese

Alex Capus´ Anleitung zum Gelassensein

Alex Capus (Foto: Hanser Verlag)
Alex Capus (Foto: Hanser Verlag)

Mit einer Lesung von Alex Capus setzt die Frühlingslese am Freitag ihr literarisches Programm fort. In der Buchhandlung Hugendubel entführt der Schweizer Schriftsteller mit seinem jüngsten Buch „Das kleine Haus am Sonnenhang“ sein Publikum in eine Welt voller Charme, Tiefe und unerwarteter Wendungen. Ort der Handlung ist ein abgelegenes Bergdorf, wo die Natur in all ihrer Schönheit auf die Menschheit trifft. Mit seinem fesselnden wie berührenden Stil verspricht „Das kleine Haus am Sonnenhang“ eine Lektüre, die lange nachhallt.

März 16 2024

Deborah Feldman mit „Judenfetisch“ in Erfurt

Verteidigung des Individuums

Deborah Feldmann (Foto: Luchterhand)
Deborah Feldmann (Foto: Luchterhand)

2014 kam sie nach Deutschland, wo sie durchaus Wertschätzung für das nie gekannte Interesse am Jüdischen spürte, bis sie merkte: „Hier bin ich nicht so sehr das Individuum, das sich vom Kollektiv befreit hat, hier bin ich eine Vertreterin dieses Kollektivs.“ Feldman setzt sich zwischen alle Stühle, behauptet sich dort als frei denkendes und fühlendes Individuum. Schon „Unorthodox“, ihr Weltbestseller, war „hauptsächlich eine Geschichte vom Versuch eines Menschen, der in einem Kollektiv gefangen ist, sich als Individuum zu entfalten“. Ein Beitrag veröffentlicht zuerst auf TA online von Michael Helbig.

März 15 2024

Nachmittags wird „Die kleine Hexe“ und abends „Boxhagener Platz" gezeigt

Erst Kinderkino, dann Kino im Salon

Erst Kinderkino, dann Kino im Salon
Erst Kinderkino, dann Kino im Salon

Einmal im Monat, an einem Mittwoch, verwandelt sich das Kultur: Haus Dacheröden in ein Kino. Dann werden im Rahmen der Reihe „Erlesene Filme“ erfolgreiche Literaturverfilmungen gezeigt. Kommenden Mittwoch, 20. März, geht das Licht gleich zweimal aus. Am Nachmittag ist der Kinderfilm „Die kleine Hexe“ nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Otfried Preußler zu erleben. Genauer gesagt die Filmversion des Jahres 2018 mit Karoline Herfurth in der Titelrolle und mit Axel Prahl, der dem Raben Abraxas seine Stimme leiht. Es gibt eine Filmeinführung mit kindgerechtem Gespräch.

März 01 2024

Der Film von Regisseur Frank Beyer kam im April 1963 in die Kinos

Kino im Salon EXTRA: Nackt unter Wölfen

Erwin Geschonneck spielte den Widerstandskämpfer und KZ-Häftling Walter Krämer / Foto: DEFA-Stiftung, Waltraut Pathenheimer
Erwin Geschonneck spielte den Widerstandskämpfer und KZ-Häftling Walter Krämer / Foto: DEFA-Stiftung, Waltraut Pathenheimer

Jetzt zeigt die Reihe „Kino im Salon“ den Film außerhalb des regulären Programms in einer Extra-Aufführung. Vor dem Beginn der Vorstellung gibt Prof. Michael Grisko, unter dessen Leitung die Studierenden die Ausstellung erarbeitet haben, einen Überblick über die Hintergründe des Films. Dessen Handlung setzt wenige Wochen vor der Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald mit der Ankunft von Zacharias Jankowski ein. Der polnische Häftling trägt einen Koffer bei sich, den er nicht aus der Hand geben will. Die in der Effektenkammer arbeitenden Häftlinge erschrecken zutiefst.

Feb. 26 2024

Deborah Feldman stellt ihr Buch jetzt im Ratsgymnasium vor

Umzug der Lesung mit Deborah Feldman

Deborah Feldman (Foto: Luchterhand)
Deborah Feldman (Foto: Luchterhand)

Der anhaltende Nahost-Konflikt und die damit einhergehenden Kontroversen um Antisemitismus, den Staat Israel und was es heute bedeutet, jüdisch zu sein, hat Auswirkungen auf die Erfurter Frühlingslese. Die Nachfrage nach dem Abend mit Deborah Feldman, die in Kooperation mit den Jüdisch-Israelischen Kulturtagen in Thüringen und der Friedrich-Ebert-Stiftung/Landesbüro Thüringen ihr aktuelles Buch „Judenfetisch“ vorstellt, lässt auch nach dem Verkauf aller ursprünglich vorgesehenen Eintrittskarten nicht nach, erläuterte die Programmchefin des Literaturfestivals, Monika Rettig.

Feb. 21 2024

Die Ausstellung ist zu besichtigen bis zum 23.03.2024

Halbzeit bei der 13. Landesfotoschau

Die Aufnahme „Schwarzer Holunder“ von Helmut Hess
Die Aufnahme „Schwarzer Holunder“ von Helmut Hess

Noch bis zum 23. März 2024 sind im Kultur: Haus Dacheröden die besten und preisgekrönten Arbeiten zu sehen, die im Rahmen des Wettbewerbs zur 13. Landesfotoschau Thüringen entstanden. Insgesamt waren bei der Jury dazu 116 Einsendungen mit 617 Aufnahmen und 32 Serien eingegangen. Davon haben es 75 Einzelbilder und sechs Serien in die Ausstellung geschafft. Jetzt, zur Halbzeit der Exposition, lädt die Galerie herzlich zur Midissage ein. Die Juryvorsitzende Susanne Knorr wird eine Laudatio halten. Für die musikalische Begleitung sorgt Andreas Buchmann am Kontrabass. Dazu ist das Café im Haus geöffnet.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Kultur: Haus Dacheröden:
    Di bis Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 17.00 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr: 09.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 17.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren

Gefördert durch