+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
April 24 2017

Haus mit neuem Hüter: Christoph Hein liest zum Weltbuchtag aus seinem neuen Roman „Trutz“

Die Thüringer Klöße müssen warten

Der Zweite wird der Erste sein: Nach der Herbstlese-Premiere mit Marcel Reich-Ranicki las Christoph Hein im 97er Eröffnungsprogramm des Festivals. Nun startete mit ihm das das Engagement des Herbstlese-Vereins im Haus Dacheröden auch offiziell.
Der Zweite wird der Erste sein: Nach der Herbstlese-Premiere mit Marcel Reich-Ranicki las Christoph Hein im 97er Eröffnungsprogramm des Festivals. Nun startete mit ihm das das Engagement des Herbstlese-Vereins im Haus Dacheröden auch offiziell.

Es ist eine schöne Fügung: Zwanzig Jahre nach seinem ersten Auftritt bei der ersten Erfurter Herbslese eröffnet Christoph Hein als Erster das Haus Dacheröden als Bürger- und Literaturhaus. Eine Idealbesetzung also, zudem eine der seltener gewordenen Gelegenheiten, einen der wichtigsten deutschsprachigen Autoren live zu erleben. Da vermag auch der recht ungewöhnliche Zeitpunkt der Lesung aus Heins neuen Roman „Trutz“ das Publikum nicht zu bremsen. Zwölf Uhr Mittags sind am Sonntag - dem Welttag des Buches - alle Stühle im Saal besetzt. 

April 20 2017

Der Rechtsmediziner Michael Tsokos stellt seinen neuen True-Crime-Thriller „Zerbrochen“ im Gewerkschaftshaus vor

Eine ganz besondere Vorlesung

Mit seinem dritten True-Crime-Thriller war Deutschlands bekanntestem Rechtsmediziner zum zweiten Mal in Erfurt.
Mit seinem dritten True-Crime-Thriller war Deutschlands bekanntestem Rechtsmediziner zum zweiten Mal in Erfurt.

Der Saal im Gewerkschaftshaus ist voll. Man sieht mehr Männer als sonst bei den Lesungen. Michael Tsokos, gerade 50 geworden, lebt ein erstaunliches Leben. Der international gefragte Experte leitet an der Berliner Charité das Institut für Rechtsmedizin und die Gewaltschutzambulanz sowie das Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin in Moabit. Er ist Herausgeber wissenschaftlicher Publikationen, moderiert Fernsehsendungen, hat fünf Sachbücher verfasst sowie vier Krimis geschrieben. Tsokos geht in Talkshows und auf Lesereisen, trainiert Taekwondo und trägt den schwarzen Gürtel.

April 08 2017

Matthias Brandt und Jens Thomas reisen mit „Raumpatrouille“ und „Memory Boy“ durch den Kosmos ihrer Kindheit

„Besser als die Stimme von Pa aus Bonanza“

„Dieses Buch wäre ohne unsere Freundschaft in der Kunst und im Leben nicht entstanden.“ Sagt Matthias Brandt über „Raumpatrouille“ Jens Thomas.
„Dieses Buch wäre ohne unsere Freundschaft in der Kunst und im Leben nicht entstanden.“ Sagt Matthias Brandt über „Raumpatrouille“ Jens Thomas.

Den vielleicht intensivsten Abend ihre Geschichte verdankt die Herbstlese dem Schauspieler Matthias Brandt und dem Musiker Jens Thomas. Beängstigend gut hatten sie 2015  im Erfurter Theater einen Albtraum zelebriert, eine Feier der Künste auf den Flügeln der Angst. Das Publikum hielt den Atem an und war hin und weg. Jetzt sind Brandt und Thomas wieder auf selbiger Bühne zu erleben. Statt fremder Texte  gibt es dieses Mal eigene. Ganz klar, der wunderbare Schauspieler Matthias Brandt kann nicht nur mit dem Wort der Anderen ganz vorzüglich umgehen.

April 01 2017

Der Berliner Lese-Stammgast stellt im Haus Dacheröden sein neues Buch „Mein Abendland“ vor

Christoph Dieckmann liest immer

Christoph Dieckmann (Bild: ekmd, Nicole Sturz)
Christoph Dieckmann (Bild: ekmd, Nicole Sturz)

Als Herbstlese-Vereinschef Dirk Löhr den Autor begrüßt, bleibt im Ungefähren, wie oft schon der Berliner Publizist Gast der Lesereihe gewesen ist. Sechsmal? Jedenfalls ziemlich oft. Vermutlich so oft wie kein anderer. Pastorensohn Christoph Dieckmann, geboren 1956  in Rathenow, DDR, aufgewachsen am Harz, studierter Theologe und seit 1991 der Hamburger „Zeit“ schreibend verbunden, ist ein fleißiger Buchproduzent. Sein jüngstes Werk heißt „Mein Abendland“, hat den Untertitel „Geschichten deutscher Herkunft“ und zeigt passend dazu auf dem Umschlag die Wartburg.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr
    Kartenvorverkauf für die Herbstlese 2019 am 31. August: 09.30 - 18.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren