+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Okt. 30 2022

Stefan Schwarz erzählt, wie er Krebs bekam und sein Leben aufräumte

„Diese Große Pause meines Lebens“

Ein Stefan Schwarz in Höchst-, in Bestform, fasste Herbstlese-Programmchefin Monika Rettig den Abend zusammen.
Ein Stefan Schwarz in Höchst-, in Bestform, fasste Herbstlese-Programmchefin Monika Rettig den Abend zusammen.

Wenn die Erfurter Herbstlese außer köstlicher Schokolade für ihre Gäste nach besonders heiteren Stunden auch einen Dr. humoris causa zu vergeben hätte, dann wäre Stefan Schwarz dafür der ideale Kandidat. Die große Fangemeinde liebt den feinen Humor seiner Bücher und vielleicht noch mehr die öffentliche Präsentation derselben mit dem Verfasser als Gesamtkunstwerk. Was das hiesige Publikum mehrfach im großen Saal der Erfurter Oper erleben durfte, gehört nach den natürlich unübertroffenen Auftritten des unvergessenen Harry Rowohlt zum Vergnüglichsten der Herbstlese Geschichte.

Okt. 28 2022

Terbishdagva und Kunze lernten sich bei der „Trans Mongolia“ kennen

Zwei außergewöhnliche Freunde

Dendev Terbishdagva und Guido Kunze (c) Jens Vögele
Dendev Terbishdagva und Guido Kunze (c) Jens Vögele

Im Gespräch wie im Buch erzählt Terbishdagva, der in einer Jurte geboren wurde, von seinem außergewöhnlichen Lebensweg. Er studiert in der DDR, wo er eine Zeitenwende erlebt. Ein Bröckchen der Berliner Mauer bewahrt er heute noch auf, in einen blauen Seidenschal gewickelt, einen Khadag, der für Mongolen nach buddhistischer Tradition heilig ist. In der bislang unbekannten Marktwirtschaft wird er zum erfolgreichen Unternehmer, geht jedoch nach einem Jahrzehnt in die Politik, will mitwirken, sein Land voranzubringen. Von 2002 bis 2004 ist er zudem Botschafter in Deutschland.

Okt. 28 2022

Das Publikum der Herbstlese darf sich auf spannende Begegnungen freuen.

Hansen, Mosebach und Michelsen

Claudia Michelsen (Foto: Stefan Klüter)
Claudia Michelsen (Foto: Stefan Klüter)

Die Schauspielerin Claudia Michelsen erinnert an eine ganz große Persönlichkeit ihrer Zunft –  Marlene Dietrich. Klug und mit großer Wärme erzählt Dörte Hansen vom Wandel einer Inselwelt, von alten Gesetzen, die ihre Gültigkeit verlieren, und von Aufbruch und Befreiung. Über den Büchner-Preisträger und überzeugten Katholiken Martin Mosebach hieß es anlässlich seines 70. Geburtstages im letzten Jahr in der Süddeutsche Zeitung: „Der Zeitfremdling malt die deutlichsten Bilder der Gegenwart.“ Die Romane des Schriftstellers zeichnen sich durch eine große sinnliche Präsenz aus.

Okt. 21 2022

Christina Bernhardt und Magdalena Grigarova mit ihrer Gitarre laden zu einem besonderen Konzert in das Kultur: Haus Dacheröden ein.

Konzert mit dem Levanti Duo

Levanti Duo (Foto: Privat)
Levanti Duo (Foto: Privat)

Auch in der Herbstlese-Saison lassen sich im Kultur: Haus Dacheröden Angebote jenseits von Buchvorstellungen und Lesungen finden. Gerade erst wurde die Ausstellung „Wahrnehmen“ mit Arbeiten von Sibylle Reichel eröffnet und das Publikum konnte sich mit einer Schamanin auf eine Reise nach Grönland begeben. Mit dem Levanti Duo steht am Freitag auch wieder ein Konzert auf dem Programm, das unter dem Titel „Unter einem Himmel“ zu Gitarrenklängen und Gesang einlädt. 

Okt. 20 2022

Paul Bokowski und Peter Stamm setzen den literarischen Reigen bei der Erfurter Herbstlese fort.

Gute Bekannte bei der Herbstlese

Peter Stamm (Foto: Anita Affentranger)
Peter Stamm (Foto: Anita Affentranger)

Mit Beginn von Woche sechs bewegt sich die diesjährige Erfurter Herbstlese zielstrebig auf das Ende ihrer ersten Halbzeit hin. Dabei treten am Montag und Dienstag zwei gute Bekannte des Festivals vor ihr Publikum. Das dürfte sich indes in seiner Zusammensetzung unterscheiden. Während sich Paul Bokowski selbst als Autor und Vorleser seit vielen Jahren „zur Speerspitze der deutschen Lesebühnenszene“ gehörig fühlt, setzt Peter Stamm in seinen Büchern eher auf leisere Töne.

Okt. 19 2022

Rudolstädter Intendant stellt neues Buch „Hausers Ausflug“ vor

Menschings Welt

Novelle oder Roman? Steffen Mensching stellte sein neues Buch "Hausers Ausflug" im Kultur: Haus Dacheröden vor. (Foto: Uwe-Jens Igel)
Novelle oder Roman? Steffen Mensching stellte sein neues Buch "Hausers Ausflug" im Kultur: Haus Dacheröden vor. (Foto: Uwe-Jens Igel)

Der Saal füllt sich schon lange vor Beginn der Veranstaltung mit erwartungsfrohem Publikum. Steffen Mensching kommt. Für ihn ist am Herbstlese-Stammtisch immer wieder gern ein Platz reserviert. Vier Jahre nach „Schermanns Augen“ und mit einer seither um vier Literaturpreise erweiterten Schriftsteller-Vita stellt Steffen Mensching nun im Herbst 2022 sein neues Buch in Erfurt vor: „Hausers Ausflug“. Daran hat er vom Sommer 2019 bis zum Frühjahr 2022 gearbeitet. Zumindest für ihn als Autor sei der Corona-Lockdown eine produktive Zeit gewesen. „Es war nicht alles schlecht“, lächelt er mild.

Okt. 17 2022

Richard David Precht & Harald Welzer kommen jetzt am 9. November nach Erfurt

Gleicher Ort, aber anderer Termin

Richard David Precht & Harald Welzer (Foto: Debora Mittelstaedt)
Richard David Precht & Harald Welzer (Foto: Debora Mittelstaedt)

Mit ihrer Streitschrift „Die vierte Gewalt“ haben Richard David Precht und Harald Welzer ein viel diskutiertes Sachbuch vorgelegt. Das belegt auch der Vorverkauf für ihren Abend im Erfurter Kaisersaal – schnell waren alle Tickets für den 26. Oktober weg. Nun zwingen terminliche Nöte bei Herrn Precht zu einer Verlegung der Buchvorstellung. Zusammen mit seinem Ko-Autor ist er nun an gleicher Stelle am 9. November zu erleben. Alle Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch selbstverständlich an den Orten zurückgegeben werden, an denen sie gekauft wurden.

Okt. 13 2022

Beide sind in der kommenden Woche zu Gast bei der Herbstlese

Begegnungen mit Fricke und Kurkow

Andrej Kurkow (Foto: Pako Mera Opale Bridgeman Images)
Andrej Kurkow (Foto: Pako Mera Opale Bridgeman Images)

Die diesjährige Herbstlese ist mit der Frage „Die Zeit heilt alle Wunden?“ überschrieben. Ein zutiefst literarisches Thema, wie die beiden Bücher von Lucy Fricke und Andrej Kurkow belegen. Während die Handlung in Frickes Roman in der jüngeren Vergangenheit vor allem in der Türkei spielt, entführt Kurkow die Leserinnen und Leser in seinem Krimi in die Ukraine des Jahres 1919. Beide Bücher zeigen, was Menschen einander anzutun vermögen, aber auch, dass das Böse, ob nun in der Form von Gewalttätigkeit oder nur zynischer Routine, nicht zwangsläufig das letzte Wort haben muss.

Okt. 11 2022

In den Hauptrollen sind Ornella Muti und Jeremy Irons zu sehen

Kino im Salon - „Eine Liebe von Swann”

(c) Studio Canal
(c) Studio Canal

Licht aus und Film ab – einmal im Monat zeigt das Kultur: Haus Dacheröden ausgewählte Literaturverfilmungen mit kurzer Einführung. Wer eine intime, gemütliche Atmosphäre einem großen Kinosaal vorzieht, ist bei der Reihe „Erlesene Filme“ genau richtig. Volker Schlöndorff wagte sich 1984 an die aufwändige Verfilmung des gleichnamigen Kapitels aus dem Roman „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ von Marcel Proust. Dieses Mal geht es zurück in das Paris des Jahres 1885. Die Einführung in den Film am 12. Oktober um 19:30 Uhr übernimmt Dr. Axel Schmidt, Jurist und Literaturwissenschaftler aus Erfurt.

Okt. 11 2022

Sibylle Reichel sieht sich als „Feldforscherin des dialogischen Austauschs“

Vernissage zur Ausstellung „WAHRNEHMEN“

Bild aus der Ausstellung von Sibylle Reichel
Bild aus der Ausstellung von Sibylle Reichel

Für viele Menschen stellt sich das Leben als eine Aneinanderreihung von Krisen dar, persönlicher wie gesellschaftlicher. Sie fühlen sich gestresst, oft ohnmächtig und leiden unter den Be­din­gungen der modernen Welt. Aber gestalten diese Menschen ihre Umwelt nicht selbst aktiv mit und erschaffen sie durch ihr Handeln nicht jeden Tag ein Stück weit neu? Sibylle Reichels Kunst und ihr Anspruch, reflektierend mit der Welt in Gänze zu kommunizieren, ist die Ausstellung ab 13. Oktober im Kultur: Haus Dacheröden gewidmet. Gäste können über den Dialog mit den gezeigten Stücken das Gesehene reflektieren.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Haus Dacheröden:
    Mi - Fr 12.00 - 17.00 Uhr & Sa 10.00 - 15.00 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr von 9.00 - 17.00 Uhr & Sa 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren

Gefördert durch