+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Okt. 28 2022

Das Publikum der Herbstlese darf sich auf spannende Begegnungen freuen.

Hansen, Mosebach und Michelsen

Claudia Michelsen (Foto: Stefan Klüter)
Claudia Michelsen (Foto: Stefan Klüter)

Mit zwei außergewöhnlichen Büchern der Saison und den Erinnerungen an eine nicht minder außergewöhnliche Frau des vorigen Jahrhunderts wird in der kommenden Woche das Programm der Erfurter Herbstlese fortgesetzt. Das Publikum darf sich mit der Schriftstellerin Dörte Hansen und ihrem Kollegen Martin Mosebach auf zwei besondere literarische Abende freuen. Zudem möchte die Schauspielerin Claudia Michelsen an eine ganz große Persönlichkeit ihrer Zunft erinnern – Marlene Dietrich.

Dörte Hansen hat ein feines literarisches Gespür für die tiefgreifende Veränderung unserer Lebenswelten in den letzten Jahrzehnten – sei es im Dorf wie in „Mittagsstunde“ oder auf einer kleinen Nordseeinsel in ihrem neuen Roman. Die Familie Sander lebt hier schon fast 300 Jahre, aber nichts ist mehr wie es war.

Klug und mit großer Wärme erzählt Dörte Hansen vom Wandel einer Inselwelt, von alten Gesetzen, die ihre Gültigkeit verlieren, und von Aufbruch und Befreiung. Ihr Debüt „Altes Land“ wurde 2015 zum „Lieblingsbuch des unabhängigen Buchhandels“ und zum Jahresbestseller 2015 des Magazins „Der Spiegel“, was ihr mit ihrem zweiten Roman „Mittagsstunde“ 2018 wieder gelang.

Über den Büchner-Preisträger und überzeugten Katholiken Martin Mosebach hieß es anlässlich seines 70. Geburtstages im letzten Jahr in der Süddeutsche Zeitung: „Der Zeitfremdling malt die deutlichsten Bilder der Gegenwart.“ Die Romane des vielfach ausgezeichneten Schriftstellers zeichnen sich durch eine große sinnliche Präsenz aus.

In seinem neuen Werk erzählt er vom Ehepaar Dalandt, das den Sommer auf dem Landsitz in der Provence verbringt. Die Hitze macht träge, in der Zypresse zirpen Zikaden, und jeden Morgen läuft die Hausherrin im Nachthemd durch den Garten zum Pförtnerhaus, wo der Verwalter sie erwartet. Ihr Mann ist durch eine eigene verhängnisvolle Beziehung abgelenkt. Dieser Roman einer Ehe, der zugleich der Roman eines Gemäldes ist, handelt von Schuld und Versöhnung, Liebe und Verlust und ist wie alle Bücher Mosebachs ein sprachlicher Genuss.

Claudia Michelsen, die zu den gefragtesten Schauspielerinnen im Lande zählt, unternimmt mit ihrer Lesung einen Streifzug durch Leben und Persönlichkeit von Marlene Dietrich. Nach ihrem Erfolg als Lola im „Blauen Engel“ brach diese spätere Ikone der Filmgeschichte zu einer Weltkarriere auf. Die Dietrich war widersprüchlicher, moderner und kompromissloser als jeder andere Hollywoodstar.

Mit ihrem Programm will Claudia Michelsen dem Publikum eine Frau näherbringen, die immer noch Rätsel aufgibt: Wie konnte sie, zu deren Liebhabern doch Erich Maria Remarque, Gary Cooper, Jean Gabin, John F. Kennedy oder Yul Brynner zählten, sich als nicht schön bezeichnen? Warum zweifelte sie an ihren schauspielerischen Fähigkeiten? Und wie kam es, dass diese umschwärmte Diva ein Leben lang über Einsamkeit klagte? Der Abend versucht sich an einigen Antworten auf diese Fragen.

 

„Zur See“

Lesung mit

Dörte Hansen

Dienstag, 1. November 2022, 19.30 Uhr
Ev. Ratsgymnasium, Meister-Eckehart-Straße 6, 99084 Erfurt 
Tickets: 12,00 Euro (ermäßigt 10,00 Euro)

 

„Taube und Wildente“

Lesung mit

Martin Mosebach

Moderation: André Brodocz
Professor für Politische Theorie an der Universität Erfurt

Donnerstag, 3. November 2022, 20.15 Uhr
Buchhandlung Hugendubel, Anger 62, 99084 Erfurt 
Tickets: 12,00 Euro (ermäßigt 10,00 Euro)

 

Claudia Michelsen

„Sag mir, wo die Blumen sind…“

Erinnerungen an und von Marlene Dietrich

Freitag, 4. November 2022, 19.30 Uhr
Theater Erfurt (Großes Haus), Theaterplatz 1, 99084 Erfurt 
Tickets: 19,00 Euro (ermäßigt 16,00 Euro)

 

Das vollständige Programm ist auf den Websites der Herbstlese und des Ticketshops Thüringen einzusehen. Tickets können gebucht und gekauft werden im Kultur: Haus Dacheröden, bei Hugendubel am Anger und im Thüringen-Park sowie an allen VVK-Stellen des Ticketshops (Pressehäuser, Tourist-Infos etc.).

 

 

 

Jetzt Artikel bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Kultur: Haus Dacheröden:
    Di bis Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 17.00 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr: 09.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 17.00 Uhr
    Das Kultur: Haus Dacheröden ist vom 21.12.2023 bis einschließlich 03.01.2024 geschlossen.

Unsere Partner & Sponsoren

Gefördert durch