+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Okt. 22 2020

Bilderbuchkino und Liederbaum sorgen für einen Feriennachmittag für Kinder

Zusatztermin für „Das NEINhorn“

Cora und David haben das Kinderbuch in verteilten Rollen gelesen - und sind auch am Zusatztermin am Start.
Cora und David haben das Kinderbuch in verteilten Rollen gelesen - und sind auch am Zusatztermin am Start.

Durch die hohe Nachfrage für das Bilderbuchkino am vergangenen Mittwoch hat das Kultur: Haus Dacheröden kurzerhand einen Zusatztermin für die Ausgabe „Das NEINhorn“ von Marc-Uwe Kling organisiert. Besucher, die an dem ursprünglichen Termin durch die begrenzte Platzzahl leider nicht mehr teilnehmen konnten oder denen der neue Termin am Mittwoch, den 28. Oktober um 15.30 Uhr besser passt, sind herzlich dazu eingeladen. Im Anschluss daran gibt es mit dem Kinderliederbaum gleich eine zweite Veranstaltung für Kinder ab 4 Jahren bei dem gespielt und gesungen wird.

Okt. 15 2020

Dirk Kurbjuweit stellt seinen Kriminalroman „Haarmann“ zur Herbstlese vor

„Warte, warte nur ein Weilchen..."

Dirk Kurbjuweit im Evangelischen Ratsgymnasium (Fotos: Holger John)
Dirk Kurbjuweit im Evangelischen Ratsgymnasium (Fotos: Holger John)

 „So kam Haarmann in mein Leben, damit bin ich aufgewachsen“, sagt Dirk Kurbjuweit, für den sich nun im Großvater-Alter der Kreis der Enkel-Erinnerung geschlossen hat: mit seinem Kriminalroman „Haarmann“. Nach beträchtlicher Recherche. Deren Basis benennt Kurbjuweit in Erfurt und beschreibt sie auch im Buch selbst an dessen Ende: Grundlage des Romans sind die Bücher „Haarmann. Die Geschichte eines Werwolfs“ vom damaligen Prozess-Beobachter Theodor Lessing sowie „Die Haarmann-Protokolle“. Der Autor muss dem Herbstlese-Publikum nicht groß erklären, wer Haarmann ist.

Okt. 13 2020

Für seine Lesung gibt es zwei Termine im Atrium der Stadtwerke

Kartenumtausch für Joachim Gauck

Joachim Gauck ist für zwei Termine Gast der Erfurter Herbstlese (Foto: J. Denzel u S. Kugler)
Joachim Gauck ist für zwei Termine Gast der Erfurter Herbstlese (Foto: J. Denzel u S. Kugler)

Wer noch Tickets für die ursprünglich am 3. April 2020 geplante Lesung mit Joachim Gauck hat, möchte sich dringend bei der Herbstlese melden. Der Frühlingslese-Abend mit Joachim Gauck fiel der Corona-Pandemie zum Opfer. Im Herbst kann die Vorstellung seines Buches „Toleranz – einfach schwer“ im Atrium der Stadtwerke nachgeholt werden. Doch auch jetzt funkt Corona wieder dazwischen. Die strengen Vorschriften des Hygiene-Konzeptes lassen nur 150 Besucher zu. Im Frühjahr wurden aber bereits über 300 Karten verkauft, weist Herbstlese-Programmchefin Monika Rettig auf die erste Hürde hin.

Okt. 12 2020

Campino hat im Erfurter Kaisersaal aus seiner Autobiografie gelesen

Freud und Leid eines Fußballfans

Campino im Kaisersaal (Foto: Holger John)
Campino im Kaisersaal (Foto: Holger John)

Campino hatte sich mal den Fuß gebrochen. Der Sänger der Toten Hosen musste im Zweikampf mit einem Mülleimer die Stärke des Gegners anerkennen, nachdem zuvor sein FC Liverpool ein Spiel verloren hatte. Der Tritt sorgte für Gips und einige ungewöhnliche Konzerte mit seiner Band. Ja, Schmerzen muss ein Fußballfan ertragen können. Campino ist einer – und wie! Das war am Sonntag auch bei der Lesung aus seiner Autobiografie „Hope Street – Wie ich einmal englischer Meister wurde“ im Rahmen der Herbstlese zu spüren. Mehrere Gesangseinlagen verstärkten dabei die gelöste Stimmung zusätzlich.

Okt. 05 2020

Die neue Reihe bringt zwei Mal im Monat Kinderbücher auf die Leinwand

Bilderbuchkino mit Hexe, Neinhorn und Co.

Irena Lüdde liest aus "Die kleine Hexe" von Otfried Preußler
Irena Lüdde liest aus "Die kleine Hexe" von Otfried Preußler

Das Kultur: Haus Dacheröden bietet ab Oktober 2020 zwei Mal im Monat ein kostenloses Bilderbuchkino für Kinder ab 4 Jahren an. Dabei werden die Bilder eines Bilderbuchs auf eine große Leinwand projiziert und der Text live vorgelesen. Die besondere Atmosphäre nimmt mit auf eine Reise mit der kleinen Hexe, dem frechen Rabe Socke, dem Neinhorn und vielen anderen. Die erste zauberhafte Bilderbuchgeschichte ist „Die kleine Hexe“, erzählt nach dem Kinderbuch-Klassiker von Otfried Preußler und liebevoll illustriert von Daniel Napp.

Okt. 02 2020

Die Buchvorstellung zu „Mondays for Future“ gibt es kostenfrei im Internet

Live-Schalte mit Claudia Kemfert

Claudia Kemfert ist eine der bekanntesten deutschen Wissenschaftlerinnen für Klimaökonomie. (Foto: Oliver Betke)
Claudia Kemfert ist eine der bekanntesten deutschen Wissenschaftlerinnen für Klimaökonomie. (Foto: Oliver Betke)

Nicht nur Corona bestimmt die Medienberichte dieses Jahres, auch die Klimakrise bleibt ein anhaltend großes Thema. Claudia Kemfert streitet seit vielen Jahren für mehr Klimaschutz. Mit ihrem Buch „Mondays for Future“ ist die wohl bekannteste deutsche Wissenschaftlerin für Energie- und Klimaökonomie bei der Herbstlese zu Gast. Dabei wird sie allerdings nicht persönlich in Erfurt sein, sondern per Videoübertragung in die Aula des Evangelischen Ratsgymnasiums geschaltet. Für die Buchvorstellung gibt es noch Karten. Zusätzlich gibt es auch erstmals die Möglichkeit, die Veranstaltung kostenfrei zu streamen.

Okt. 02 2020

Für das Figurentheater gibt es einen Ausweichtermin im Februar 2021

„Die Regentrude“ wird verschoben

(c) Figurentheater Waidringer
(c) Figurentheater Waidringer

Die Aufführung des Stücks „Die Regentrude“ von Christiane Weidringer am Sonntag, den 4. Oktober muss leider entfallen. Für das Figurentheater nach dem gleichnamigen Märchen von Theodor Storm gibt es einen Ausweichtermin am Sonntag, den 21. Februar 2021 um 16 Uhr. Die Karten behalten ihre Gültigkeit, eine Erstattung/ Rückgabe ist aber auch möglich. In dem Stück für Kinder ab 5 Jahren geht es um die Puppenkinder Maren und Andrees, die sich auf den Weg machen, das Land von der Dürre zu befreien. Die Zuschauer unterstützen sie dabei und helfen mit, den alten Zauberspruch aufzusagen.

Sept. 28 2020

Anika Luthardt zu Gast im Kultur: Haus Dacheröden

„Feels like Erfurt“ im Generationencafé

(c) Anika Luthardt vom Blog "Feels like Erfurt"
(c) Anika Luthardt vom Blog "Feels like Erfurt"

Anika Luthardt vom Blog "Feels like Erfurt" ist am kommenden Freitag zu Gast im Generationencafé. Die gebürtige, literatur- und kunstbegeisterte Thüringerin war schon immer auf der Suche nach großen und kleinen Abenteuern in der Umgebung. Gemeinsam mit anderen Autorinnen schreibt sie über die verschiedensten Seiten Erfurts, sei es die städtische Subkultur oder das schöne Café an der Ecke. Dabei geht es sowohl um kleine Geschäfte, Ausflugstipps, Sehenswertes als auch um Geheimtipps. Der Blog spricht ein großes Publikum an und hat zahlreiche Fans und Follower.

Sept. 24 2020

Lutz Godes Werke zeigen bunte Bildwelten im Kultur: Haus Dacheröden

„Bewusst sehen lernen“

Die Ausstellung zeigt, Gemälde, Grafiken und Papierplastiken.
Die Ausstellung zeigt, Gemälde, Grafiken und Papierplastiken.

Seine Bilder sieht Lutz Gode als Tagebücher eines Lebens. Menschen in ihren Freuden und Nöten sind für ihn eine anhaltende Inspiration und Herausforderung. Er verarbeitet malend und zeichnend Grenzsituationen wie Krankheiten oder Verrat, aber auch Begegnungen, Freundschaften, Zuneigung, Liebe. Der „Kosmos Weib“ sei eine stete Herausforderung, räumt er lächelnd ein. Auch literarische Werke inspirieren ihn zu Bildern und Bildfolgen, Baudelaire etwa. Auch vom Christus-Thema kommt er nicht los. Zu seinen künstlerischen Arbeiten gesellen sich täglich neue, denn er ist fast jeden Morgen in der Stadt unterwegs, bevorzugt auf dem Anger.

Sept. 23 2020

Das Format „VomHörenSagen“ beschäftigt sich mit Illusionen und Traumwelten

HörSalon mit preisgekröntem Hörspiel

Barbara Kenneweg beim ersten HörSalon im Februar dieses Jahres.
Barbara Kenneweg beim ersten HörSalon im Februar dieses Jahres.

In dem im Februar dieses Jahres gestarteten Format „VomHörenSagen“ werden Hörstücke, Live-Klangkunst und Vorträge miteinander verknüpft und im Kultur: Haus Dacheröden präsentiert. Die zweite Folge des HörSalons steht unter dem Motto „Inseln der Phantasie“ und bietet ein Programm, das sich mit Traumwelten auseinandersetzt.. Barbara Meerkötter hat sich als Regisseurin den 1937 erschienenen Roman „Nach Mitternacht“ von Irmgard Keun vorgenommen, in dem es um eine zentrale Entscheidung geht: sich Hitlers Gewaltregime anzupassen oder den Weg in die Emigration zu wählen.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Mi-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren