Erfurter Herbstlese

Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Sept. 26 2018

Der Kultkommissar und seine Schöpfer Klüpfel und Kobr im Steigerwaldstadion

Gestatten, Adelbert Ignatius Kluftinger

Gefühlt „das 25. Mal bei der Herbstlese in Erfurt“ – das Autorenduo Klüpfel und Kobr bei seinem Auftritt im Steigerwaldstadion.
Gefühlt „das 25. Mal bei der Herbstlese in Erfurt“ – das Autorenduo Klüpfel und Kobr bei seinem Auftritt im Steigerwaldstadion.

„Der Sinn des Lesen“ ist der Titel der Jubiläumstour von Volker Klüpfel & Michael Kobr überschrieben. An 65 Orte wird sie das erfolgreiche Krimi-Duo führen – Erfurt war nach dem Start in Isny im heimischen Allgäu gleich die zweite Station. Gefühlt könnte es bereits ihr 25. Auftritt bei der Herbstlese sein, bekennen sich die zwei Autoren gleich zu Beginn zu einem ihrer Lieblingsleseorte. Wobei der Auftritt im Steigerwaldstadion ein Novum darstellt. Die amüsante und kurzweilige Reise in die Welt ihres Helden Kluftingers findet aber natürlich auch hier die heiterste Aufnahme durch ihr dankbares Publikum.

Sept. 25 2018

Nicht nur in Erfurt stößt das Buch des anarchistischen Ethnologen auf großes Interesse

David Graeber über Bullshit-Jobs

Der Büchertisch von Hugedubel beim Herbstlese-Auftritt von david Graeber.
Der Büchertisch von Hugedubel beim Herbstlese-Auftritt von david Graeber.

Der Auftritt von David Graeber geht in die Geschichte der Herbstlese ein. Zwar war er nicht der erste Autor, der Pech mit der Bahn hatte. Andere vor ihm waren in falsche Züge gestiegen oder fielen mit ihren Lesungen Streckensperrungen zum Opfer. Aber er traf, wenn auch mit deutlicher Verspätung, im Kultur: Haus Dacheröden ein. Tapfer hatte fast das ganze Publikum auf den anarchistischen Ethnologen gewartet – und wurde nicht enttäuscht. Die „Thüringer Allgemeine“ widmete Graebers Auftritt in Erfurt einen Artikel. Aber auch andere Medien nahmen sich des Buches mit großem Interesse an.

Sept. 21 2018

Rupert Sheldrake bringt seine spirituellen Botschaften zur Herbstlese mit

Die Liebe zu den Bäumen

Was denkt einer, der in Indien unter einem wildwachsenden Banyan-Baum sein Quartier bezieht? Rupert Sheldrake sucht in seinem neuen Buch nach Antworten.
Was denkt einer, der in Indien unter einem wildwachsenden Banyan-Baum sein Quartier bezieht? Rupert Sheldrake sucht in seinem neuen Buch nach Antworten.

Der Biologe Rupert Sheldrake gehört zu den Vorreitern eines ganzheitlichen Weltbildes, das Naturwissenschaft und Spiritualität miteinander verbindet. Fast alle spirituellen Traditionen haben konkrete Übungsformen entwickelt, und fast alle diese Methoden sind erforscht. Egal, ob Meditation, Gebet oder Pilgerreise: Sheldrake erklärt ihre wissenschaftliche Basis. Vor seiner Lesung am 2. Oktober in der Aula des Erfurter Ratsgymnasiums - seinem zweiten Herbstlese-Auftritt - stellt Wolfgang Leißling das Buch „Die Wiederentdeckung der Spiritualität“ vor.

Sept. 20 2018

Mit Rap und Kurzgeschichten machte die Herbstlese bei Frau Korte Station

Herbstlese goes Erfurt-Nord

Voller Erwartung: Rapper und Autoren kurz vor knapp.
Voller Erwartung: Rapper und Autoren kurz vor knapp.

Station machen klingt ein wenig antiquiert, zumal wenn junge Autoren auf ein nicht zu altes Publikum treffen. Doch bei „Frau Korte“ passt es, schließlich trifft man sich hier in den Mauern des alten Erfurter Nordbahnhofes. Statt Fahrkarten und roter Dienstmütze bietet der etwas schräge Club direkt an den Gleisen Konzerte, Kunst – und eben auch Lesungen. Zum ersten Mal war jetzt auch die Herbstlese im „Hohen Norden“ der Landeshauptstadt zu Gast und präsentierte die Autoren Joshua Groß, Sascha Ehlert und Jan Wehn.

Sept. 19 2018

Traditioneller Start in die Erfurter Herbstlese in diesem Jahr mit einem Trio

Ein Stuhl blieb leer

Der Stuhl für Dietmar Herz blieb leer.
Der Stuhl für Dietmar Herz blieb leer.

Aus dem Quartett wurde ein Trio - nach dem Tod von Dietmar Herz hat die Erfurter Herbstlese an ihrer traditionellen Form der Eröffnung festgehalten, ließ seinen Platz aber unbesetzt. Nur die zu besprechenden Bücher und eine Rose waren zu sehen. Ein Zeichen des Dankes und Würdigung für den Professor und zeitweiligen Staatssekretär, der mit seiner Wärme, Klugheit und Belesenheit so manche Veranstaltung der beiden Erfurter Literaturfestivals bereicherte. Wer ihn ersetzen soll, ist noch offen; favorisiert - so ist zu hören - würde allerdings eine Frau auf dem Podium.

Sept. 16 2018

Der Engländer Chris Bradford zeigte seinen jungen Fans, wie man ein Bodyguard wird

Krasse Action im Bürgersaal

Voller Einsatz: Chris Bradford bot eine Lesung der etwas anderen Art.
Voller Einsatz: Chris Bradford bot eine Lesung der etwas anderen Art.

Chris Bradford gehört zu den Großen der modernen Jugendliteratur. In seinen sechs Bänden der Bodyguard-Reihe lässt er seinen Helden Connor eine gleichaltrige Klientel beschützen – ohne dass die bösen Buben den 14-Jährigen wirklich auf dem Schirm haben. Der Engländer ist mit seinen actionreichen Vorträgen ein vielgefragter Gast. Der einzige Termin, der sich in Erfurt für ihn finden ließ, lag vor der Eröffnung der diesjährigen Herbstlese. Seinem vorwiegend jüngeren Publikum war das egal: Mit Begeisterung folgten Jungen wie Mädchen dem Bodyguard-Crashkurs im Kultur: Haus Dacheröden.

Sept. 12 2018

Eine Woche vor Beginn der Herbstlese sind schon mehr als 13.000 Tickets weg

Lochthofen trifft Dorn

Zusage: Sergej Lochthofen spricht im Atrium der Stadtwerke mit Thea Dorn über ihr neues Buch „deutsch, nicht dumpf“.
Zusage: Sergej Lochthofen spricht im Atrium der Stadtwerke mit Thea Dorn über ihr neues Buch „deutsch, nicht dumpf“.

Knapp eine Woche vor Beginn der „Erfurter Herbstlese“ hat das Literaturfestival bereits über 13.000 Tickets an die Frau und den Mann gebracht. Für Programmchefin Monika Rettig ist das ein großer Grund zur Freue; bei allem Bemühen zeigt doch erst der Beginn des Vorverkaufs, ob sie sich für die richtigen Bücher entschieden hat. Wer bisher noch nicht zum Zuge kam: Es gibt noch für viele interessante Lesungen Karten - so auch für den Samstag, wenn Chris Bradford mit viel Action  sein Jugendbuch „Bodyguard“ im Kultur: Haus Dacheröden vorstellt.

Sept. 11 2018

Frauke Adrians stellt ihr Buch zum Dreißigjährigen Krieg im Kultur: Haus Dacheröden vor

Beeindruckende Rückkehr nach Erfurt

Frauke Adrians im Kultur: Haus Dacheröden.
Frauke Adrians im Kultur: Haus Dacheröden.

Die Zahl der Bücher, die mit dem Dreißigjährigen Krieg befasst sind, ist Legion. Ganze Bibliotheken könnte man damit bis unters Dach füllen: unten die versammelte Erkenntnis der Wissenschaftler-Heerschar, in der Mitte die populären Erkundungen aller Art, oben das Werk von Grimmelshausen, Friedrich Schiller, Bertolt Brecht oder jüngst Daniel Kehlmanns hochgelobter Roman „Tyll“. Auch der Erfurter Herbstlese ist das große Thema eine Veranstaltung wert. Vorgestellt wird „Der Dreißigjährigen Krieg. Zerstörung und Neuanfang in Europa“ von Frauke Adrians. 

Sept. 04 2018

Romy Melzer verstärkt für ein Freiwilliges Soziales Jahr Kultur die Herbstlese-Geschäftsstelle

„Ich möchte etwas mit Kindern machen“

Für ein Jahr verstärkt Romy Melzer die Herbstlese-Geschäftstelle.
Für ein Jahr verstärkt Romy Melzer die Herbstlese-Geschäftstelle.

Mit dem September beginnt bei der Herbstlese auch immer für eine Auserwählte – ein Mann hat es bisher noch nie in das Team geschafft – das Freiwillige Soziale Jahr Kultur, kurz FSJ. Für die kommenden zwölf Monate ist Romy Melzer bei uns. Die 19-Jährige ist im Vogtland aufgewachsen und hat das letzte Jahr als Au pair in London verbracht. Sie interessiert vor allem, wie es hinter den Kulissen eines etablierten Festivals aussieht. Erste Erfahrungen mit den Sorgen der Herbstlese-Gäste und dem Ticketverkauf konnte sie schon an ihrem ersten Arbeitstag machen.

Aug. 31 2018

Böser Angriff aus dem Internet auf das Netzwerk des Festivals

Neue Wartelisten für die Herbstlese

Nach einer Internet-Attacke müssen die Herbstlese-Wartelisten neu geschrieben werden. Interessierte können sich telefonisch - zum Beispiel bei Katja Kemnitz - oder per E-Mail melden.
Nach einer Internet-Attacke müssen die Herbstlese-Wartelisten neu geschrieben werden. Interessierte können sich telefonisch - zum Beispiel bei Katja Kemnitz - oder per E-Mail melden.

Die Herbstlese hat in den über zwei Jahrzehnten ihres Bestehens schon so manchen Sturm überstehen müssen. Immer mal wieder gab es kleinere oder größere Pannen. Einen Beamer etwa, der mitten in der Lesung den Geist aufgab, Autoren, die in falsche Züge stiegen oder der Zusammenbruch des Online-Ticketverkaufs nur wenige Minuten nach seinem Start. Nun hat es die Geschäftsstelle des Festivals erwischt. Eine Schadsoftware legte Teile des internen Netzwerkes lahm. Dabei gingen auch die Wartelisten verloren. Sie müssen neu angelegt werden

Für den Newsletter anmelden

Bleiben Sie immer informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit dem Abonnement des Newsletters stimmen Sie zu, dass ein personalisiertes Nutzungsprofil erstellt wird. Diese Daten werden nur für den Versand des Newsletters genutzt. Diese Information werden elektronisch gespeichert und verarbeitet. Sie können Ihre Registrierung jederzeit widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen oder uns kontaktieren. Ihre Daten werden anschließend gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

  • Anger 37
    99084 Erfurt
    Deutschland
  • +49 361 644 123 75
  • kontakt@herbstlese.de
  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Neuigkeiten

Aktuelles von der Erfurter Herbstlese, der Frühlingslese und aus dem literarischen Leben Thüringens

Neuigkeiten