+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Okt. 14 2018

Irma Tawelidse und Stephan Reich nahmen das Herbstlese-Publikum mit auf eine literarische Reise in den Kaukasus

Zwei Sichten auf Georgien

Durch den Abend führte Karsten Jauch von der "Thüringer Allgemeinen".
Durch den Abend führte Karsten Jauch von der "Thüringer Allgemeinen".

Sechs deutsche und sechs georgische Autoren haben Georgien mit seinen tiefen Schluchten, langen Palmenküsten, historischen Höhlen und kosmopolitischen Metropolen erkundet. Prometheus, Medea und Stalin - sie alle gehören zu dem Land wie die einzigartige uralte Schrift, eine fünfzehn Jahrhunderte währende literarische Tradition, fünfhundert Rebsorten und die große Gastfreundschaft. Irma Tawelidse und Stephan Reich zählten zur literarischen Reisegruppe. Im Kultur: Haus Dacheröden stellten sie jetzt ihre Texte vor.

Okt. 09 2018

Der Rudolstädter Theaterintendant Steffen Mensching präsentiert seinen großen Roman „Schermanns Augen“

Der weite Atem

Steffen Mensching war bei der Herbstlese schon als Vorleser und als Diskutant - 2018 kam er als Romancier.
Steffen Mensching war bei der Herbstlese schon als Vorleser und als Diskutant - 2018 kam er als Romancier.

Steffen Mensching ist aus eigener Sicht Autor, Clown, Schauspieler und Regisseur. Zur Herbstlese kommt er in diesem Jahr als Romancier. Im Grunde schreibt Mensching, geboren 1958 in Ostberlin, Zeit seines Lebens, gewissermaßen seit Menschinggedenken. 1979 erscheint auf 30 Seiten im Poesiealbum Nr. 146 Lyrik von ihm. 39 Jahre später kommt der Dichter mit 820 Seiten Prosa nach Erfurt,. Bei Hugendubel stellt er sein Opus Magnum vor, den Roman „Schermanns Augen“, erschienen im renommierten Wallstein Verlag zu Göttingen. 

Okt. 09 2018

Der Vorsitzende der Jüdischen Landesgemeinde Reinhard Schramm stellt bei der Herbstlese seine Lieblingsbücher vor

Weisheit, Witz und Waffe

Aus drei mach vier: Reinhard Schramms Lieblingsbücher.
Aus drei mach vier: Reinhard Schramms Lieblingsbücher.

Was sagen Bücher über den, der sie liest? Darauf antworten prominente Thüringer regelmäßig in der Reihe „Mein Lieblingsbuch“ im Erfurter Kultur: Haus Dacheröden. Um das Ganze noch ein wenig bekannter zu machen, bettete die Herbstlese ihren Gast am vergangenen Sonntag in das Programm des Literaturfestivals ein. Mit Erfolg, wie das Interesse des Publikums  deutlich zeigte. Wie immer hatte auch der Vorsitzende der jüdischen Landesgemeinde, Reinhard Schramm, drei Bücher mit an den Erfurter Anger gebracht. Eigentlich waren es sogar vier.

Okt. 05 2018

Olivier Guez stellt zur Herbstlese „Das Verschwinden des Josef Mengele“ vor

Ohne Reue

Neben Erfurt stellt Oliver Guez sein wichtiges  Buch im Osten Deutschlands nur noch in Rostock vor.
Neben Erfurt stellt Oliver Guez sein wichtiges Buch im Osten Deutschlands nur noch in Rostock vor.

Josef Mengele ist als der Arzt von Auschwitz ein Symbol für das Nazi-Grauen geworden ist. Abertausende KZ-Häftlinge schickt Mengele in die Gaskammern. Andere wählt er aus für seine barbarischen Menschen-Experimente, die jegliche Vorstellungskraft übersteigen. Nun liegt ein neues Mengele-Buch vor und der Herbstlese sehr am Herzen. Deshalb laden der Verein und das Institut Français Thüringen zu einer Begegnung mit dem Autor Olivier Guez ein - und wechseln ob des großen Interesses vom Kultur: Haus Dacheröden zu Hugendubel am Anger. 

Okt. 02 2018

„Post vom schwarzen Schaf“: Geschwisterbriefe von und an Brigitte Reimann

Eine Familie hält zusammen

Heide Hampel und Torsten Unger bei der Reimann -Ausgabe der Reihe "Neu aufgeblättert" im Kultur: Haus Dacheröden.
Heide Hampel und Torsten Unger bei der Reimann -Ausgabe der Reihe "Neu aufgeblättert" im Kultur: Haus Dacheröden.

Die Schriftstellerin Brigitte Reimann kannte zu ihren Lebzeiten fast jeder in der DDR und fast keiner im Westen Deutschlands. Neben ihrem großen unvollendeten Roman "Franziska Linkerhand“ bieten gerade die Briefbände und Tagebücher immer wieder eine fesselnde Lektüre. Neuen Lesestoff kommt jetzt mit „Post vom schwarzen Schaf“, Geschwisterbriefen von und an Brigitte Reimann, hinzu. Mitherausgeberin Heide Hampel stellte das Buch zur Herbstlese gemeinsam mit Torsten Unger vom MDR im Kultur: Haus Dacheröden vor.

Sept. 26 2018

Der Kultkommissar und seine Schöpfer Klüpfel und Kobr im Steigerwaldstadion

Gestatten, Adelbert Ignatius Kluftinger

Gefühlt „das 25. Mal bei der Herbstlese in Erfurt“ – das Autorenduo Klüpfel und Kobr bei seinem Auftritt im Steigerwaldstadion.
Gefühlt „das 25. Mal bei der Herbstlese in Erfurt“ – das Autorenduo Klüpfel und Kobr bei seinem Auftritt im Steigerwaldstadion.

„Der Sinn des Lesen“ ist der Titel der Jubiläumstour von Volker Klüpfel & Michael Kobr überschrieben. An 65 Orte wird sie das erfolgreiche Krimi-Duo führen – Erfurt war nach dem Start in Isny im heimischen Allgäu gleich die zweite Station. Gefühlt könnte es bereits ihr 25. Auftritt bei der Herbstlese sein, bekennen sich die zwei Autoren gleich zu Beginn zu einem ihrer Lieblingsleseorte. Wobei der Auftritt im Steigerwaldstadion ein Novum darstellt. Die amüsante und kurzweilige Reise in die Welt ihres Helden Kluftingers findet aber natürlich auch hier die heiterste Aufnahme durch ihr dankbares Publikum.

Sept. 25 2018

Nicht nur in Erfurt stößt das Buch des anarchistischen Ethnologen auf großes Interesse

David Graeber über Bullshit-Jobs

Der Büchertisch von Hugedubel beim Herbstlese-Auftritt von david Graeber.
Der Büchertisch von Hugedubel beim Herbstlese-Auftritt von david Graeber.

Der Auftritt von David Graeber geht in die Geschichte der Herbstlese ein. Zwar war er nicht der erste Autor, der Pech mit der Bahn hatte. Andere vor ihm waren in falsche Züge gestiegen oder fielen mit ihren Lesungen Streckensperrungen zum Opfer. Aber er traf, wenn auch mit deutlicher Verspätung, im Kultur: Haus Dacheröden ein. Tapfer hatte fast das ganze Publikum auf den anarchistischen Ethnologen gewartet – und wurde nicht enttäuscht. Die „Thüringer Allgemeine“ widmete Graebers Auftritt in Erfurt einen Artikel. Aber auch andere Medien nahmen sich des Buches mit großem Interesse an.

Sept. 21 2018

Rupert Sheldrake bringt seine spirituellen Botschaften zur Herbstlese mit

Die Liebe zu den Bäumen

Was denkt einer, der in Indien unter einem wildwachsenden Banyan-Baum sein Quartier bezieht? Rupert Sheldrake sucht in seinem neuen Buch nach Antworten.
Was denkt einer, der in Indien unter einem wildwachsenden Banyan-Baum sein Quartier bezieht? Rupert Sheldrake sucht in seinem neuen Buch nach Antworten.

Der Biologe Rupert Sheldrake gehört zu den Vorreitern eines ganzheitlichen Weltbildes, das Naturwissenschaft und Spiritualität miteinander verbindet. Fast alle spirituellen Traditionen haben konkrete Übungsformen entwickelt, und fast alle diese Methoden sind erforscht. Egal, ob Meditation, Gebet oder Pilgerreise: Sheldrake erklärt ihre wissenschaftliche Basis. Vor seiner Lesung am 2. Oktober in der Aula des Erfurter Ratsgymnasiums - seinem zweiten Herbstlese-Auftritt - stellt Wolfgang Leißling das Buch „Die Wiederentdeckung der Spiritualität“ vor.

Sept. 20 2018

Mit Rap und Kurzgeschichten machte die Herbstlese bei Frau Korte Station

Herbstlese goes Erfurt-Nord

Voller Erwartung: Rapper und Autoren kurz vor knapp.
Voller Erwartung: Rapper und Autoren kurz vor knapp.

Station machen klingt ein wenig antiquiert, zumal wenn junge Autoren auf ein nicht zu altes Publikum treffen. Doch bei „Frau Korte“ passt es, schließlich trifft man sich hier in den Mauern des alten Erfurter Nordbahnhofes. Statt Fahrkarten und roter Dienstmütze bietet der etwas schräge Club direkt an den Gleisen Konzerte, Kunst – und eben auch Lesungen. Zum ersten Mal war jetzt auch die Herbstlese im „Hohen Norden“ der Landeshauptstadt zu Gast und präsentierte die Autoren Joshua Groß, Sascha Ehlert und Jan Wehn.

Sept. 19 2018

Traditioneller Start in die Erfurter Herbstlese in diesem Jahr mit einem Trio

Ein Stuhl blieb leer

Der Stuhl für Dietmar Herz blieb leer.
Der Stuhl für Dietmar Herz blieb leer.

Aus dem Quartett wurde ein Trio - nach dem Tod von Dietmar Herz hat die Erfurter Herbstlese an ihrer traditionellen Form der Eröffnung festgehalten, ließ seinen Platz aber unbesetzt. Nur die zu besprechenden Bücher und eine Rose waren zu sehen. Ein Zeichen des Dankes und Würdigung für den Professor und zeitweiligen Staatssekretär, der mit seiner Wärme, Klugheit und Belesenheit so manche Veranstaltung der beiden Erfurter Literaturfestivals bereicherte. Wer ihn ersetzen soll, ist noch offen; favorisiert - so ist zu hören - würde allerdings eine Frau auf dem Podium.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren