+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Neuigkeiten

Liebe Besucher:innen der Erfurter Herbstlese und des Kultur: Haus Dacheröden. Sie sind hier bei den Neuigkeiten gelandet; einem, um es mit den Worten des Schriftstellers zu sagen, weiten Feld. Unter Neuigkeiten subsummieren wir hier in der Tat (fast) alles, was bei seiner Veröffentlichung noch ganz frisch war. Bei den Formaten kann es sich um Pressemitteilungen oder Rezensionen, Terminhinweise oder Rückblicke auf eine unserer Veranstaltungen handeln. Also: Bleiben Sie schön neugierig!

April 06 2023

In der Kaufmannskirche erwartet der Philosoph sein interessiertes Publikum

Frühlingslese mit Wilhelm Schmid

Wilhelm Schmid (Foto: Thomas Koy)
Wilhelm Schmid (Foto: Thomas Koy)

Die Erfurter Frühlingslese 2023 findet in der kommenden Woche ihre Fortsetzung in der Kaufmannskirche. Dort ist in Kooperation mit der Kaufmänner Gesellschaft Wilhelm Schmid zu Gast. Der frühere Professor an der Universität Erfurt stellt dabei sein neues Buch „Schaukeln: Die kleine Kunst der Lebensfreude" vor: Beschwingt zur Lebensfreude in zehn Auf- und Abschwüngen. Für viele Probleme im Leben und in der Liebe sieht der Philosoph im Schaukeln eine Lösung. Auf der Schaukel fürs Leben lernen ist für ihn keine einsame Tätigkeit, vielmehr verleihen Menschen sich gegenseitig neuen Schwung.

April 06 2023

Im April ist Franzi Waldner aka Stattstadtmädchen zu Gast beim Buchbingo

Buchbingo mit dem Stattstadtmädchen

Franzi Waldner ist zu Gast beim Buchbingo
Franzi Waldner ist zu Gast beim Buchbingo

Aller guten Dinge sind drei. Das gilt am Mittwoch auch im Kultur: Haus Dacheröden, wenn zur dritten Auflage des Buchbingos wieder mächtig an der Kurbel gedreht wird. Wie immer sind dann 75 Kugeln in der Trommel und bestimmen, wer am Ende einer Runde einen der Schätze aus dem Buchasyl gewinnt. Doch die Lotterie ist nur der halbe Spaß. Während der Ziehung steht Franzika Waldner dem Ziehungsleiter zur Seite und spricht mit ihm nicht nur über die Bücher, die an diesem Abend zur Auswahl stehen. Spannung trifft also beste Unterhaltung. Anmeldungen unter: kontakt@dacheroeden.de oder telefonisch.

März 28 2023

Nicht alle Narben sind sogleich und auf der Haut zu sehen

Vernissage zur Fotoausstellung „Narben“

Foto: Gudrun Holtz
Foto: Gudrun Holtz

Menschen tragen sie auf ihrer Haut oder sie beschweren weniger sichtbar die Seele: Narben. Die Bremerin Gudrun Holtz fotografierte in den Jahren 2011 bis 2017 die Zeichen äußerer Verletzungen. Dabei weisen diese Narben nicht nur auf ihre Ursachen wie Verbrennungen und Lippenspalten oder Unfälle und Traumata hin, sondern zeugen auch vom Lebenswillen und der Würde der Porträtierten. Nach der Vernissage am Samstag zeigt das Kultur: Haus Dacheröden ab dem 4. April ihre Arbeiten zu den regulären Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 12 bis 17 Uhr und Samstag von 10 bis 17 Uhr.

März 23 2023

Sehen & gesehen werden heißt es im sonntäglichen Tango Café am Erfurter Anger

Auf einen Tango ins Dacheröden

Café del Tango (c) JM Mendizza
Café del Tango (c) JM Mendizza

Die Anfänge des Tangos sind eher in staubigen Gassen und dunkeln Vorstadtecken zu verorten. Doch inzwischen hat der weltberühmte Tanz die glamourösesten Locations erobert. Nun lädt der Tango Argentino e.V. Erfurt zum sonntäglichen Tanz bei Kaffee & Kuchen ins Kultur: Haus Dacheröden ein. Tangofans und solche, die es werden wollen, erwarten drei Stunden buntgemischte Musik von Schrammel über Klassik oder auch Zeitgenössisches. Um Anmeldungen über kontakt@dacheroeden.de oder telefonisch unter 0361-644 123 75 wird gebeten. Spontane Gäste sind ebenso willkommen.

März 21 2023

Ulf Annel nutzt zur Frühlingslese „Die Gunst des Augenblicks“

Ein Abend wie er im Poesiealbum steht

Gruppenbild mit Poesiealbum: Die Herren Ioan Cozacu, Klaus-Peter Anders, Ulf Annel, Jürgen Adlung und Siegfried Nucke. Foto: Uwe-Jens Igel
Gruppenbild mit Poesiealbum: Die Herren Ioan Cozacu, Klaus-Peter Anders, Ulf Annel, Jürgen Adlung und Siegfried Nucke. Foto: Uwe-Jens Igel

Die früheste Erinnerung an das Poesiealbum datiert 1967. Damals, zur 18. Jahresfeier der DDR, erscheint im Jugendverlag Neues Leben das erste Exemplar in einer Form, die bleiben wird: 32 Seiten mit Klammerheftung, 12,5 Zentimeter breit und 21,5 Zentimeter hoch, farbiger Umschlag und Grafik im Inneren. Das Monatsheft kost 90 Pfennige und startet hochkarätig mit Gedichten von Brecht. Ihm folgen Majakowski und Heine. Bildkünstlerisch begleitet von Klemke, Zimmermann und Hussel. Bei der Frühlingslese erfreute jetzt Nr. 375 mit Ulf Annel and Friends das Publikum.

März 17 2023

Die Frühlingslese lädt 2023 zu insgesamt 15 Veranstaltungen ein.

Frühlingslese mit Annel und Gastmann

Ulf Annel und Jürgen Adlung (Foto: Privat)
Ulf Annel und Jürgen Adlung (Foto: Privat)

Nach der Corona-Pause wagt die Erfurter Frühlingslese einen Neustart. Von März bis Mai laden 15 Veranstaltungen dazu ein, neue Bücher kennenzulernen und über interessante Themen ins Gespräch zu kommen. Ein Abend mit der TV-Journalistin Natalie Amiri sorgte im Kultur: Haus Dacheröden für einen eindrücklichen Auftakt. Bereits am kommenden Montag wird die Frühlingslese mit einer Ausgabe der Lyrik-Reihe „Die Gunst des Augenblicks“ fortgesetzt. Zu Gast sind dann der Autor Ulf Annel und der Boogie-Pianist Jürgen Adlung alias Mr. Speedfinger.

März 17 2023

Die Laudatio von Jens Beljan zur Midissage am 25.02.2023

Rede zum Erscheinen des Buches „Dazwischen / In Between"

Jens Beljan bei der Laudatio (c) Lutz Edelhoff
Jens Beljan bei der Laudatio (c) Lutz Edelhoff

Passend zur Fotoreportage-Ausstellung „beyond stage – jenseits der Bühne | 10 Jahre unterwegs mit Martin Kohlstedt“ von Fotograf Peter Runkewitz erschien am 25. Februar 2023 das erste Buch dieses Projekts „dazwischen - in between | 10 Jahre backstage mit Martin Kohlstedt“. Am Abend der Midissage hielt Dr. Jens Beljan aus Jens eine wunderbare Laudatio, die Sie hier nachlesen können.

März 16 2023

Die Ausstellungen von S. Niebius & P. Runkewitz sind bis morgen zu sehen

Fotoausstellungen gehen zu Ende

(c) Lutz Edelhoff
(c) Lutz Edelhoff

Nach sieben Wochen gehen die ersten beiden Ausstellungen des Jahres im Kultur: Haus Dacheröden zu Ende. Noch bis zum 17. März sind sie im Erdgeschoss und in den Galerien des Hauses zu sehen. Sie zeigen Bilder von Sebastian Niebius, der das Tanzen zu seinem Thema gemacht hat, und von Peter Runkewitz, der in den vergangenen zehn Jahren vielfach den Musiker und Produzenten Martin Kohlstedt porträtierte. Am Freitag besteht noch einmal die Gelegenheit, mit den beiden Fotografen ins Gespräch zu kommen. Um Anmeldung wird gebeten unter: kontakt@dacheroeden.de oder 0361 / 644 123 75.

März 13 2023

Projektzeit im Kultur: Haus Dacheröden und bei der Herbstlese – Dein Kunstwerk wird gesucht!

Grafik: Marianne Conrad
Grafik: Marianne Conrad

Einer guten und mittlerweile schon recht langen Tradition folgend, organisieren die derzeitigen FSJler Hedda und Jost ein eigenes Projekt. Die Idee ist, eine Ausstellung mit dem Titel „Generation Zukunft – Was dich bewegt“ auf die Beine zu stellen. Der Titel der Ausstellung bezieht sich auf den Begriff „Generation Z“ und die Verantwortung, die diese trägt, die „Zukunft“. Sie soll einen Einblick geben, was es eigentlich heute bedeutet, jung zu sein, und die Gäste der Ausstellung zum Nachdenken bringen. Die Ausstellung soll jungen Menschen eine Plattform bieten. Dafür suchen wir Teilnehmende, die ihre Kunstwerke zum Thema zur Verfügung stellen. Bis zum 13. Mai 2023 hast du die Möglichkeit, dein Kunstwerk einzureichen und Teil der Ausstellung zu werden.

März 10 2023

Jetzt ist die Verfilmung von Sven Regeners Roman zu sehen

Kino im Salon zeigt „Herr Lehmann“

Herr Lehmann (c) Delphi Filmverleih
Herr Lehmann (c) Delphi Filmverleih

Jetzt hat es „Herr Lehman“ auch in die Veranstaltungsreihe „Kino im Salon“ geschafft. Einmal im Monat bietet das Kultur: Haus Dacheröden Kinofeeling und dem Publikum erlesene Literaturverfilmungen an. Das Spektrum des cineastischen Angebots, das im weichen Sessel und bei einem feinen Getränk genossen werden kann, reicht dabei von „Tschick“ bis „Nackt unter Wölfen“. Immer gibt es dazu eine kurze Einführung in Buch und Film vor Beginn der eigentlichen Vorstellung, die Susanne Aßmann übernimmt, Erfurter Filmemacherin und Kuratorin der Reihe „Kino im Salon“.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Kultur: Haus Dacheröden:
    Di bis Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 17.00 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr: 09.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 17.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren

Gefördert durch