+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Neuigkeiten

Liebe Besucher:innen der Erfurter Herbstlese und des Kultur: Haus Dacheröden. Sie sind hier bei den Neuigkeiten gelandet; einem, um es mit den Worten des Schriftstellers zu sagen, weiten Feld. Unter Neuigkeiten subsummieren wir hier in der Tat (fast) alles, was bei seiner Veröffentlichung noch ganz frisch war. Bei den Formaten kann es sich um Pressemitteilungen oder Rezensionen, Terminhinweise oder Rückblicke auf eine unserer Veranstaltungen handeln. Also: Bleiben Sie schön neugierig!

Jan. 12 2023

Die Ausstellung wurde von vielfältigen Angeboten der Künstlerin begleitet

Finissage zur Ausstellung „WAHRNEHMEN“

Ausstellung von Sibylle Reichel (c) Dirk Löhr
Ausstellung von Sibylle Reichel (c) Dirk Löhr

Ein besonderes Ende findet die Ausstellung mit Arbeiten von Sibylle Reichel an diesem Samstag im Kultur: Haus Dacheröden. Statt eines freundlichen Abgesangs mit Speis und Trank lädt die Künstlerin zu einer Finissage als Dialog ein. Unter dem Motto „Erde sein“ stimmen sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit Hilfe kleinerer Impulse zunächst in die dialogische Kultur nach David Bohm ein. Sibylle Reichel sieht in einer solchen Auseinandersetzung, die zu tiefer Wahrheit und Eindringlichkeit führen kann, einen passenden Abschluss für die Ausstellung. Um Anmeldung wird gebeten.

Jan. 05 2023

Gleich zu Beginn ein Wiedersehen mit Julia Kneise & Dietlinde Schmalfuß-Plicht

Start mit guten Bekannten ins neue Jahr

Am 12. Januar beginnt der neue Zeichenkurs mit Julia Kneise
Am 12. Januar beginnt der neue Zeichenkurs mit Julia Kneise

Nach der verdienten Weihnachtspause nimmt für die Mitarbeitenden im Kultur: Haus Dacheröden mit den ersten Tagen des neuen Jahres auch wieder die programmatische Arbeit Fahrt auf. Vor den kommenden Ausstellungseröffnungen, Lesungen und Konzerten werden bereits in der kommenden Woche bewährte Reihen und Angebote fortgesetzt. So lädt Dietlinde Schmalfuß-Plicht zu „Philosophy After Work“ ein, gibt es ein erstes Bilderbuchkino mit Herrn Eichhorn und der unvergesslichen Nuss und startet ein neuer Zeichenkurs ab 16 Jahren mit der Künstlerin Julia Kneise.

Dez. 14 2022

Das traditionelle Finale mit Denis Scheck

Eine Herbstlese fast wie vor Corona

Denis Scheck (Foto: Uwe-Jens Igel)
Denis Scheck (Foto: Uwe-Jens Igel)

Denis Scheck hat am Dienstag im Atrium der Stadtwerke mit seinem gewohnt wilden Ritt durch die aktuelle Bücherwelt den fulminanten Schlusspunkt unter die diesjährige Ausgabe der Erfurter Herbstlese gesetzt. Das traditionelle Finale mit dem Literaturkritiker war zudem der 60. Programmpunkt des Festivals. Damit ist nach zwei Jahren mit schmerzhaften Corona-Einschränkungen fast wieder so etwas wie Normalität eingekehrt, schaut Herbstlese-Vereinschef Dirk Löhr durchaus zufrieden auf die vergangenen drei Monate zurück.

Dez. 10 2022

Hedda und Jost unterstützen Herbstlese und Kultur: Haus Dacheröden

Gemischtes Doppel

Gemischtes Doppel
Gemischtes Doppel

Auch in diesem Jahr unterstützen wieder zwei junge Menschen die Arbeit des Herbstlese-Vereins. Seit September absolvieren Hedda Püschel - bei der Herbstlese -und Jost Glase - für das Kultur: Haus Dacheröden - ein Freiwilliges Soziales Jahr Kultur (FSJ). Nach den ersten Wochen im Festival-Stress geben die beiden Einblicke in die bisherige Zeit. Auch wenn sie noch nicht genau wissen, wie es nach dem Sommer für sie weitergehen soll, sehen sie in der Zeit als FSJler eine gute Vorbereitung für ihr Studium. Jetzt hat sich das gemischte Doppel aber erst einmal ein paar geruhsame Tage verdient.

Dez. 09 2022

Den Schlusspunkt der Erfurter Herbstlese 2022 setzt Denis Scheck

Grande Finale mit Denis Scheck

Denis Scheck (Foto: Holger John)
Denis Scheck (Foto: Holger John)

Am Dienstag endet die 26. Auflage der Erfurter Herbstlese. Nach den vergangenen beiden Jahren hat das Festival endlich auch wieder ein geordnetes Finale – wie es sich gehört mit Denis Scheck und einem Live-Publikum. Dieses weiß natürlich, wie kundig, meinungsstark und klar im Urteil der Literaturkritiker ist – und wie unterhaltsam. Das unterscheidet ihn von vielen Vertreterinnen und Vertretern seiner Zunft. Scharfzüngig und überzeugend wie immer wird Denis Scheck auf neue, entdeckenswerte Bücher hinweisen und seinen ganz persönlichen Kanon für das Jahr 2022 vorstellen.

Dez. 07 2022

In der Verfilmung von 1971 ist Gene Wilder zu erleben

Kino im Salon mit dem anderen Willy Wonka

Willy Wonka and the chocolate factory (c) Warner Bros.
Willy Wonka and the chocolate factory (c) Warner Bros.

Licht aus und Film ab – einmal im Monat zeigt das Kultur: Haus Dacheröden ausgewählte Literaturverfilmungen mit kurzer Einführung. Das gilt natürlich auch in der Weihnachtszeit. Wer eine gemütliche Atmosphäre dem großen Kinosaal vorzieht, ist bei der Reihe „Erlesene Filme“ auch kurz vor der Bescherung genau richtig. Die Gäste können die Streifen im bequemen Sessel bei Kerzenschein und einem kühlen Getränk statt des allgegenwärtigen Glühweins genießen. Dieses Mal übernimmt den Part einer kurzen Einführung zum Film die Literaturwissenschaftlerin Marlene Borchers.

Dez. 07 2022

Bestsellerautorin Katja Brandis kommt am Samstag gleich zu zwei Lesungen

Drachendetektiv und Jaguargöttin

Katja Brandis (Foto: Christian Münker)
Katja Brandis (Foto: Christian Münker)

Katja Brandis, Jahrgang 1970, kann bereits auf über 70 von ihr verfasste Bücher verweisen. Widmete sich die Journalistin unter ihrem Geburtsnamen Sylvia Englert und in einigen Fällen zusammen mit Kolleginnen und Kollegen Sachthemen – so schrieb sie unter anderem für die Reihen „Frag doch mal die Maus“ oder dachte sich den kleinen Warumwolf aus –, verlegte sie sich mit den Jahren mehr und mehr auf fiktionale Geschichten und erschuf wie die sehr erfolgreichen „Woodwalkers“ und „Seawalkers“ ganz eigene fantastische Welten.

Dez. 06 2022

Gemischtes Doppel mit Susanne Fröhlich und Constanze Kleis

Frau Fröhlich, Frau Kleis und die Liebe

Susanne Fröhlich & Constanze Kleis  (Foto: Gaby Gerster)
Susanne Fröhlich & Constanze Kleis (Foto: Gaby Gerster)

Ein erster Anlauf mit Susanne Fröhlich und Constanze Kleis konnte krankheitsbedingt nicht wie geplant stattfinden und wird am Donnerstag nachgeholt. Zum Glück. Denn beim „Gemischten Doppel“, das mit ganz unterschiedlichen Paarungen aufwartet, darf die Kombination „Beste Freundinnen“ nicht fehlen. Die Fröhlich und die Kleis sind genau ein solches Paar – und ganz nebenbei auch noch Bestsellerautorinnen im Doppelpack.

Dez. 06 2022

Axel Hacke präsentiert sich und sein neues Buch dem begeisterten Pubikum

Erfurt liegt am Meer

Der begnadete Kolumnist Axel Hacke hatte dieses Mal in der Erfurter Oper auch sein neues Buch „Ein Haus für viele Sommer“ mit dabei. (Foto: Uwe-Jens Igel)
Der begnadete Kolumnist Axel Hacke hatte dieses Mal in der Erfurter Oper auch sein neues Buch „Ein Haus für viele Sommer“ mit dabei. (Foto: Uwe-Jens Igel)

Nachdem sich in Erfurt der Begrüßungsbeifall gelegt und der Gast sich bedankt hat, erinnert Axel Hacke an seinen letzten Auftritthier und sagt: „Es ist einiges passiert.“ Das meint den Weltenzustand im Allgemeinen und im Speziellen die pandemisch erzwungene Distanz zwischen Künstler und Publikum. Axel Hacke erzählt launig traurig von einer Autokino-Lesung. Und er berichtet von mühseligen Online-Lesungen., von trister Vergeblichkeit. Nichts, sagt er, wirklich nichts habe da funktioniert. „Umso glücklicher bin ich nun, wieder hier zu sein.“

Dez. 01 2022

Nachmittags liest sie aus ihrem Kinderbuch und abends ist sie musikalisch zu erleben

Gleich zweimal Dota Kehr

Dota Kehr (Foto: Annika Weinthal)
Dota Kehr (Foto: Annika Weinthal)

Die Herbstlese ist eine Familien-Unternehmung. Oft begleiten Mütter und Väter ihre Sprösslinge zu Lesungen, auch Oma und Opa sind gern gesehene Gäste. Eher selten stellt sich eine Künstlerin gleich zweimal dem Publikum; erst einem jüngeren und später den Erwachsenen. Genau das ist aber am Sonntag zu erleben, wenn die Liedermacherin Dota Kehr nach Erfurt kommt. Sie hat ihr erstes Kinderbuch für den Nachmittag im Gepäck. Der Konzert-Abend ist dann der Lyrikerin Mascha Kaléko gewidmet.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Kultur: Haus Dacheröden:
    Di bis Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 17.00 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr: 09.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 17.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren

Gefördert durch