+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Dez. 21 2020

Die Gewinner des Eobanus Hessus Schreibwettbewerb in Wort und Bild

Sechs Preisträger - sechs Videos

Sechs Preisträger - sechs Videos
Sechs Preisträger - sechs Videos

Der Dezember ist durch die Tradition des Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerbs trotz des pandemiebedingten Fehlens von Lesungen ein besonders literarischer Monat. Die sechs Gewinner des Wettbewerbs kamen in diesem Jahr den Umständen entsprechend allerdings nicht bei der für den 4. Dezember geplanten Lesung und Preisverleihung im Kultur: Haus Dacheröden zu Wort, sondern in einem eigens produzierten Video. Doch die Stammgäste des Renessaince-Ensembles am Anger werden sich freuen, im Hintegrund der Szenerien die Galerien des Kulturhauses wiederzuerkennen.

Uschi Schmidts Text „Waldfriedensbruch“ führt in eine Welt, in der sich alles um das Jagen dreht. Die Germanistin sorgt nach Einschätzung der Wettbewerbspatin Franziska Wilhelm für ein düster-schönes Hörerlebnis, dem man sich auch als Nicht-Jagender nicht entziehen kann. Mit „Cognac – aus dem Tagebuch einer Vatersöhnin“ hat sie schon in einem der Vorjahre einen Förderpreis eingeheimst.

Ebenfalls schon mehrfacher Preisträger des Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerbs ist Steve Kußin. Seine schwarzhumorige Erzählung „Die Fliege“ dreht sich um einen Mann, seine Frau, eine Fliege und die Frage, wer hier eigentlich wen loswerden will. Der Autor, Poetry Slammer und Schauspieler aus Jena gewann den Contest nun zum dritten und letzten mal, da er das Höchstalter für die Teilnahme erreicht hat. Dafür gab es zum Schluss aber auch den Hauptpreis.

Noah Zepter ist mit 18 Jahren der Jüngste im Siegerbunde und überzeugte die Jury mit seiner tagträumenden Beobachtung „Zwischenbei“, in der er seine Leser in mediterrane Küstengebiete mitnimmt. Die 20-jährige Jamsin Lincke baut in ihrem Wettbewerbstext hingegen eine ganz andere Art von Spannung auf. So mitreißend, dass ihre erschütternde Missbrauchsgeschichte „Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?“ mit einem der Förderpreise ausgezeichnet wurde.

Für die „Zirruswolken“ des Jura-Studenten Patrick Würfel gab es einen der Hauptpreise. Seine Geschichte beschreibt den zum Scheitern verurteilten „Versuch, sich von den Krisen dieser Welt abzuschotten und isoliert von gesellschaftlichen und ökologischen Entwicklungen zu existieren“.

Der dritte Hauptpreis ging an die 27-jährige Chiara Fleischhacker. In ihrem Beitrag „Minuten“ hat sie eine ziemlich mutige, ungewöhnliche und ironische Countdown-Geschichte verfasst, in der eine junge Frau die ersten Wehen spürt und auf die Geburt ihres Kindes wartet.

Die Videos der sechs Gewinner gibt es in einer eigenen Playlist auf dem YouTube-Kanal CarolineTV zu sehen. Nach der Lesung der Siegertexte kommen die jungen Literaten dort auch in einem Kurzinterview mit der Autorin und Wettbewerbspatin Franzsika Wilhelm zu Wort und berichten über die Hintergründe ihrer Texte und ihren Erfahrungen, beim Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerb 2020 dabeigewesen zu sein.

Ausrichter des Wettbewerbs sind die Stadt Erfurt und der Verein Erfurter Herbstlese. Weitere Partner sind die Sparkasse Mittelthüringen, der Friedrich-Bödecker-Kreis für Thüringen e.V., die Buchhandlung Hugendubel in Erfurt, die Literarische Gesellschaft Thüringen e.V., der Thüringer Literaturrat, der Förderverein Humanistenstätte Engelsburg e.V. und der Schriftstellerverband Thüringen. Als Medienpartner schaffen die Thüringer Allgemeine, Radio F.R.E.I. sowie Radio LOTTE Weimar die nötige Öffentlichkeit.

Jetzt Artikel bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Haus Dacheröden:
    Mi - Fr: 12 - 17 Uhr
    Sa: 10 - 15 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr von 9 - 17 Uhr
    Sa: 10 - 15 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren