+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Okt. 05 2015

Gespräch mit Marie Wolf über Erfurt, Berlin, Tokyo und „Die Wahrheit“

„Manchmal fehlt es mir, den Horizont zu sehen“

Marie Wolf kann sich in der Kombination von Text und Bild am besten ausdrücken. Foto: Alexander Köpke
Marie Wolf kann sich in der Kombination von Text und Bild am besten ausdrücken. Foto: Alexander Köpke

Marie Wolf, 24, in Erfurt geboren und aufgewachsen, lebt mit Freund, Hund und der Monstera Deliciosa „Bob“ zusammen in einem Altbau in Berlin-Friedrichshain. Das Zeichnen hat sie bei ihrem Opa und im Kunstunterricht am Erfurter Ratsgymnasium gelernt. „Die Wahrheit“, die sie am Donnerstag, den 8. Oktober bei der Herbstlese vorstellen wird, ist ihr Debüt und ihre Abschlussarbeit an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW). Das Buch ist im September bei der Edition Büchergilde erschienen.

Okt. 05 2015

Klaus Jäger stellt seinen neuen Krimi in der Buchhandlung Hugendubel vor

Beschaulich schauerlich

Natürlich steht bei Hugendubel auch Klaus Jägers aktueller Krimi im Regal. Foto: Uwe-Jens Igel
Natürlich steht bei Hugendubel auch Klaus Jägers aktueller Krimi im Regal. Foto: Uwe-Jens Igel

Die Fans mysteriöser Morde und gruseliger Geschichten dürften in diesem Herbstlesejahr besonders auf ihre Kosten kommen. Insgesamt acht Bücher des Krimi- und Thriller-Genres werden vorgestellt. Den spannenden Reigen, der von der Zentralklinik Bad Berka präsentiert wird, eröffnet Klaus Jäger mit seinen „Rennsteig-Schwalben“ in der Buchhandlung Hugendubel. Auch im dritten Buch der Hartmann-Reihe geht es im kleinen Thüringen um eine große Sauerei. Der Polizeireporter begibt sich auf der Spur skrupelloser Menschenhändler ins Rotlichtmilieu – und selbst in große Gefahr.

Okt. 02 2015

Rolf Schneiders Blick auf Erfurts Historie und Gegenwart

Geschichte und Kommerz

Rolf Schneider während der Lesung in der ausverkauften Buchhandlung Hugendubel. Foto: Uwe-Jens Igel
Rolf Schneider während der Lesung in der ausverkauften Buchhandlung Hugendubel. Foto: Uwe-Jens Igel

Rolf Schneider wundert sich. In einer Zeit allgegenwärtiger Rankings darf auch das der schönsten Städte Deutschlands nicht fehlen. Allein, während es Heidelberg, Görlitz oder gar Schwäbisch Gmünd fast mühelos schaffen, auf die Bestenliste zu gelangen, bleibt Erfurt der virtuelle Eintrag verwehrt. Merkwürdig, findet der 83-Jährige Schriftsteller, und macht sich mit „Erfurt – Ein Spaziergang durch Geschichte und Gegenwart“ auf die Suche nach Gründen für die Nichtachtung. Jetzt stellt er seine Erkenntnisse in der vollbesetzten Buchhandlung Hugendubel vor.

Okt. 01 2015

Peter Hennings „Die Chronik des verpassten Glücks“ im Bürgersaal des Hauses Dacheröden

Unvollendete Metamorphose

Peter Henning vor der Lesung im Foyer des Hauses Dacheröden. Foto: Uwe-Jens Igel
Peter Henning vor der Lesung im Foyer des Hauses Dacheröden. Foto: Uwe-Jens Igel

Eine alte Pralinenschachtel voll mit schwarz-weiß Bildern. Der Mann darauf trägt an der Uniform die Runen der SS. Sein Stiefvater ein Nazi? Peter Henning schickt in seinem neuen Roman den Helden auf Spurensuche. Wie immer hat er sich die Geschichte nicht völlig ausgedacht, vieles am Suchenden trägt biografische Züge. Ein wenig Licht in das dunkle Wechselspiel von Wirklichkeit und Imagination bringt der Autor im Gespräch mit TA-Redakteur Hanno Müller. Das Publikum erlebt so einen vergnüglichen wie erhellenden, einen spannenden Abend im Haus Dacheröden. 

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Haus Dacheröden:
    Mi - Fr 12.00 - 17.00 Uhr & Sa 10.00 - 15.00 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr von 9.00 - 17.00 Uhr & Sa 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren