Erfurter Herbstlese

Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Sept. 11 2017

Der Erfurter Bundestagsabgeordnete Carsten Schneider brachte einen erfreulichen Scheck ins Kultur: Haus Dacheröden

Ein Regal für Lieblingsbücher

Herbstlese-Programmchefin Monika Rettig, Kultur: Haus Dacheröden-Geschäftsführerin Lena Walter und der Erfurter Bundestagsabgeordnete Carsten Schneider mit ihrer Lieblingslektüre - und dem passenden Möbel dazu.
Herbstlese-Programmchefin Monika Rettig, Kultur: Haus Dacheröden-Geschäftsführerin Lena Walter und der Erfurter Bundestagsabgeordnete Carsten Schneider mit ihrer Lieblingslektüre - und dem passenden Möbel dazu.

Artikel

Noch gibt sich das Haus am Anger 37 in all seiner denkmalgepflegten Schönheit ein wenig spröde und unnahbar. Bücher sollen dem historischen Ensemble wieder mehr Leben einhauchen. Ein erster Schritt dazu ist der Kurt-Wolff-Salon, benannt nach dem berühmten Verleger und der Stiftung mit seinem Namen, in der sich die kleineren und unabhängigen Verlage zusammengefunden haben. Nun kommt die Lieblingsbuch-Bibliothek dazu. Ein brandneues Möbel dafür hatte die Erfurter Tischlerei Pranke-Plitt vorige Woche geliefert. Politiker Carsten Schneider sorgte für die Finanzierung.

Sept. 07 2017

Salon français

Salon français
Salon français

Veranstaltung

Zum Salon français am 7. September 2017 stellt der Dichter Jean-Pierre Siméon, Direktor des Printemps des poètes, sein dichterisches Werk und auch sein polemisches Essay bzw. Manifest gegen die Beamtensprache, La poésie sauvera le monde (2015, dt. Übersetzung von Sidona Bauer im Erscheinen :Die Poesie rettet die Welt) vor.

Sept. 07 2017

Das Prinzip Apfelbaum. 11 Persönlichkeiten zur Frage "Was bleibt?" Vernissage zur Ausstellung mit Fotografien von Bettina Flitner

Das Prinzip Apfelbaum. 11 Persönlichkeiten zur Frage
Das Prinzip Apfelbaum. 11 Persönlichkeiten zur Frage "Was bleibt?" Mit Fotografien von Bettina Flitner

Veranstaltung

Was bleibt von einem Leben, was bleibt von mir, wenn ich nicht mehr bin? Diese Frage stellen wir uns alle irgendwann – darüber zu sprechen, ist oft jedoch noch immer ein Tabu. Für die Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“ hat die mehrfach ausgezeichnete Fotografin Bettina Flitner elf bekannte Persönlichkeiten portraitiert, die sich mit großer Offenheit auf diese Frage einlassen: Günter Grass, Egon Bahr, Margot Käßmann, Dieter Mann, Ulf Merbold, Reinhold Messner, Christiane Nüsslein-Volhard, Anne-Sophie Mutter, Friede Springer, Richard von Weizsäcker und Wim Wenders.

Sept. 06 2017

Seit September absolviert Elisabeth Reck ihr Freiwilliges Soziales Jahr Kultur bei der Herbstlese

„Minnesang ist nicht so meins“

Von Berlin nach Erfurt: Elisabeth Reck ist für ein Jahr bei der Herbstlese.
Von Berlin nach Erfurt: Elisabeth Reck ist für ein Jahr bei der Herbstlese.

Artikel

Wachablösung bei der Erfurter Herbstlese. Zum 1. September hat Elisabeth Reck die Nachfolge von Linnea Müller angetreten. Bis nächsten August absolviert sie bei uns ihr Freiwilliges Soziales Jahr Kultur. Wie ihre Vorgängerin beginnt für die Berlinerin die Zeit gleich mit dem Vorverkaufsstress für die Herbstlese. Nach einer Woche hat die 18-Jährige sich aber von schrillenden Telefonen und nachdrücklichen Kartenwünschen nicht sonderlich beeindrucken lassen. Ein Gespräch über Lieblingsbücher, Studienwünsche und die Reize einer nicht ganz so großen Stadt.

Sept. 06 2017

WWW - WörterWeltenWerkstatt für junge Schreibkünstler von 12 bis 18 mit Ingrid Annel

Ingrid Annel  (Foto: privat)
Ingrid Annel (Foto: privat)

Veranstaltung

Schreiblust? Schreibwut? Schreibspaß? Wenn du zwischen 12 und 18 Jahren alt bist und dich mit anderen Schreibenden über deine Geschichten oder Gedichte austauschen möchtest, dann komm zur WWW – WörterWeltenWerkstatt. Gemeinsam diskutieren wir über bereits geschriebene Texte, lockern mit Schreibspielen die Kreativitätsmuskeln und suchen nach Ideen für neue Geschichten. Außerdem gibt es Tipps zur Beteiligung an Wettbewerben und Ausschreibungen. Und der Clou: Die besten Texte wollen wir in einer öffentlichen Veranstaltung dem Erfurter Publikum vorstellen.

Sept. 06 2017

Am Donnerstag startet neue Ausstellung im Kultur: Haus Dacheröden

Das Prinzip Apfelbaum

Letze Vorbereitungen in der Galerie des Kultur: Hauses Dacheröden am Erfurter Anger.
Letze Vorbereitungen in der Galerie des Kultur: Hauses Dacheröden am Erfurter Anger.

Artikel

Sagenhafte 3,1 Billionen Euro werden in Deutschland bis 2024 vererbt, rechnet das Deutsche Institut für Altersvorsorge in einer Studie vor. Gleichzeitig wächst die Zahl der Alleinstehenden und Kinderlosen. „Menschen denken nicht nur darüber nach, wem sie ihren Wohlstand hinterlassen möchten“, erklärt Susanne Anger, Sprecherin der Initiative, "Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum". Immer mehr Menschen wollten mit ihrem Erbe auch etwas an die Gesellschaft zurückgeben, Bleibendes schaffen und so die eigenen Werte und Anliegen über den Tod hinaus wirken lassen.

Sept. 01 2017

Herbstlese mit Start in den Vorverkauf zufrieden

Der Politische Salon zieht um

Gregor Gysi hat gut lachen - schließlich braucht er für seine Veranstaltung ja keine Eintrittskarte. (Foto: Holger John)
Gregor Gysi hat gut lachen - schließlich braucht er für seine Veranstaltung ja keine Eintrittskarte. (Foto: Holger John)

Artikel

Zwei Wochen nach Vorverkaufsstart blickt die Erfurter Herbstlese auf einen gelungenen Auftakt zurück. Fast die Hälfte der 64 Veranstaltungen des diesjährigen Programms sind bereits ausverkauft. Insgesamt konnten bereits mehr als 13.000 Karten an die Frau, den Mann und an viele Kinder gebracht werden. Allerdings gehört zu so viel Licht auch Schatten. Gerade die Literaturfreunde, die keines der besonders begehrten Tickets ergattern konnten, müssen den Mut nicht sinken lassen. „Wie in den Vorjahren führen wir wieder Wartelisten“, erklärt Programmchefin Monika Rettig.

Aug. 31 2017

Freche Fragen. Ärzte der Zentralklinik Bad Berka stehen Rede und Antwort

Freche Fragen. Ärzte der Zentralklinik Bad Berka stehen Rede und Antwort
Freche Fragen. Ärzte der Zentralklinik Bad Berka stehen Rede und Antwort

Veranstaltung

Veranstaltungen rund um die Gesundheit gibt es viele. Auch Gesundheitsportale im Netz liefern mitunter Antworten bei Symptomen oder bei bereits bekannten Krankheiten. Diese Informationen können jedoch das Gespräch nicht ersetzen, und mitunter trauen sich auch viele Patienten nicht, tabufrei Fragen zu stellen.

Aug. 29 2017

Podiumsgespräch: Integration der Deutschen aus Bessarabien im Nachkriegsdeutschland im Vergleich BRD /DDR

"Fromme und tüchtige Leute..." Deutsche Siedlungen in Bessarabien (1814-1940)

Veranstaltung

Bessarabien gehört heute teils zur Ukraine, teils zur Republik Moldau. Diese Region ist gegenwärtig im Fokus der internationalen Aufmerksamkeit. In beiden Ländern stößt die Wiederentdeckung der verschütteten Geschichte, darunter auch die der deutschen Minderheit, auf großes Interesse. Im Jahr 1812 lud Zar Alexander I. deutsche Siedler ein, sich in Bessarabien niederzulassen, und versprach ihnen Land und Freiheitsrechte. Die Einwanderer stammten überwiegend aus Südwestdeutschland und aus Preußen. Im Laufe ihrer 125-jährigen Siedlungsgeschichte entwickelten die Deutschen hier ein prosperierendes Gemeinwesen, das durch lokale Autonomie und eine religiös-pietistisch grundierte Ethik geprägt war. Als kleine Minderheit in einer bunten Vielfalt ethnischer und religiöser Gemeinschaften lebten sie mit Moldauern, Russen, Ukrainern, Bulgaren, Juden und anderen Gruppen in friedlicher Nachbarschaft. Während des Ersten Weltkrieges entgingen sie nur knapp der Deportation nach Sibirien. 1918 kam Bessarabien unter rumänische Oberhoheit. 1940 wurden, als Folge des deutsch-sowjetischen Nichtangriffspaktes (»Molotow-Ribbentrop-Pakt« 1939), 93 500 Deutsche aus Bessarabien ausgesiedelt und ...

Aug. 27 2017

Fantasie – Mit zwei Harfen durch die russische Musik

Laura Oetzel & Daniel Mattelé (Foto: Heike Werner)
Laura Oetzel & Daniel Mattelé (Foto: Heike Werner)

Veranstaltung

Ein Konzert mit dem Harfenduo Laura Oetzel & Daniel Mattelé. Laura Oetzel & Daniel Mattelé interpretieren Werke alter Meister von Bach bis Debussy auf zwei Harfen. Dabei glänzen sie als Virtuosen wie auch als Kammermusiker. Die beiden Harfenisten sind gefragte Solisten und geben regelmäßig Konzerte als Duo. Ihre Konzerttätigkeit führte sie bisher unter anderem ins Deutsche Nationaltheater Weimar, ins Palais Wittgenstein in Düsseldorf und in die Trinitatiskirche Köln.

Aug. 25 2017

Podiumsdiskussion: Versorgung mit Hebammenhilfe sichern

Hebammen Landesverband Thüringen e.V.
Hebammen Landesverband Thüringen e.V.

Veranstaltung

Versorgung mit Hebammenhilfe sichern! Besuchen Sie unsere öffentliche Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern aus Praxis und Politik.

Wie sichern wir Hebammenversorgung in den nächsten Jahren? Wie können uns Politikerinnen und Politiker unterstützen? Was sehen die Wahlprogramme der Parteien vor?

Aug. 22 2017

Vernissage und Buchvorstellung " Fromme und tüchtige Leute..." Die deutschen Siedlungen in Bessarabien (1814 - 1940)

"Fromme und tüchtige Leute..." Deutsche Siedlungen in Bessarabien (1814-1940)

Veranstaltung

Bessarabien gehört heute teils zur Ukraine, teils zur Republik Moldau. Diese Region ist gegenwärtig im Fokus der internationalen Aufmerksamkeit. In beiden Ländern stößt die Wiederentdeckung der verschütteten Geschichte, darunter auch die der deutschen Minderheit, auf großes Interesse. Im Jahr 1812 lud Zar Alexander I. deutsche Siedler ein, sich in Bessarabien niederzulassen, und versprach ihnen Land und Freiheitsrechte. Die Einwanderer stammten überwiegend aus Südwestdeutschland und aus Preußen. Im Laufe ihrer 125-jährigen Siedlungsgeschichte entwickelten die Deutschen hier ein prosperierendes Gemeinwesen, das durch lokale Autonomie und eine religiös-pietistisch grundierte Ethik geprägt war. Als kleine Minderheit in einer bunten Vielfalt ethnischer und religiöser Gemeinschaften lebten sie mit Moldauern, Russen, Ukrainern, Bulgaren, Juden und anderen Gruppen in friedlicher Nachbarschaft. Während des Ersten Weltkrieges entgingen sie nur knapp der Deportation nach Sibirien. 1918 kam Bessarabien unter rumänische Oberhoheit. 1940 wurden, als Folge des deutsch-sowjetischen Nichtangriffspaktes (»Molotow-Ribbentrop-Pakt« 1939), 93 500 Deutsche aus Bessarabien ausgesiedelt und ...

Aug. 17 2017

Programm für die Erfurter Herbstlese 2017 im Kultur: Haus Dacheröden vorgestellt

"Geld oder Leben?"

"Geld oder Leben?"

Artikel

In knapp einem Monat startet die „Erfurter Herbstlese“ in ihre 21. Saison. Insgesamt 65 Veranstaltungen hat Programmchefin Monika Rettig unter dem Motto „Geld oder Leben“ in diesem Jahr zusammengestellt. Ihr Spektrum reicht von einem Abend mit der Trägerin des Literatur-Nobelpreises Herta Müller bis hin zur Kinder-Lese-Party im Haus Dacheröden, hieß es am Donnerstag auf der Herbstlese-Pressekonferenz. Den Anfang am 14. September und den Schlusspunkt am 10. Dezember sind traditionell mit dem Literarischen Quartett und Denis Scheck besetzt. Zu einem großen Teil finden die Veranstaltungen im neuen Domizil der Herbstlese, im Kultur: Haus Dacheröden, statt.

Juli 11 2017

Die Gunst des Augenblicks. Lyrik der Gegenwart: Bärbel Klässner in Lesung und Gespräch

Bärbel Klässner (Foto: Peggy Krug)
Bärbel Klässner (Foto: Peggy Krug)

Veranstaltung

Die Lese- und Gesprächsreihe zur zeitgenössischen deutschen Lyrik „Die Gunst des Augenblicks“ wird mit einer Lesung der in Magdeburg geborenen und in Essen lebenden Schriftstellerin Bärbel Klässner fortgesetzt. In den 80er Jahren engagierte sie sich in der Oppositionsbewegung der Evangelischen Kirche der DDR. Seit 1995 leitet sie Schreibgruppen und -werkstätten. Für ihr Werk wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Der Abend wird moderiert von Nancy Hünger.

Juni 29 2017

Freche Fragen. Ärzte der Zentralklinik Bad Berka stehen Rede und Antwort

Freche Fragen. Ärzte der Zentralklinik Bad Berka stehen Rede und Antwort
Freche Fragen. Ärzte der Zentralklinik Bad Berka stehen Rede und Antwort

Veranstaltung

Veranstaltungen rund um die Gesundheit gibt es viele. Auch Gesundheitsportale im Netz liefern mitunter Antworten bei Symptomen oder bei bereits bekannten Krankheiten. Diese Informationen können jedoch das Gespräch nicht ersetzen, und mitunter trauen sich auch viele Patienten nicht, tabufrei Fragen zu stellen.

Juni 22 2017

Ausstellungseröffnung "Thüringer Blätter"

Lena Walter (Erfurter Herbstlese e.V.) mit der Collage
Lena Walter (Erfurter Herbstlese e.V.) mit der Collage "Kleine Ahnung" von Kay Voigtmann (2007)

Veranstaltung

Im Dezember 1996 fanden die Leser der „Thüringer Allgemeine“ zum ersten Mal eine Galerie-Seite in ihrer Zeitung. Großformatig wurden darauf ein Künstler und eines seiner Werke vorgestellt. Für kein großes Geld konnten die Bilder sogar erworben werden. Eine win-win-win Situation für alle Beteiligten, für Leser, Künstler und Zeitung.

Für den Newsletter anmelden

Bleiben Sie immer informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

  • Anger 37
    99084 Erfurt
    Deutschland
  • +49 361 644 123 75
  • kontakt@herbstlese.de
  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: geschlossen

Neuigkeiten

Aktuelles von der Erfurter Herbstlese, der Frühlingslese und aus dem literarischen Leben Thüringens

Neuigkeiten

Partner