Erfurter Herbstlese

Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Mai 29 2015

Herbstlese-Verein und die Sparkasse Mittelthüringen übergeben Bücherspende

Frisches Lesefutter für die Bibliothek

Gruppenbild mit Dame: Monika Rettig bei der Bücherübergabe an die Bibliothek mit Direktor Dr. Eberhard Kusber (links) und Frank Neubert von der Sparkasse Mittelthüringen.
Gruppenbild mit Dame: Monika Rettig bei der Bücherübergabe an die Bibliothek mit Direktor Dr. Eberhard Kusber (links) und Frank Neubert von der Sparkasse Mittelthüringen.

Jetzt ist sie wieder gekommen, die „Lese“ freie Zeit zwischen Frühling und Herbst. Doch auch im Sommer brauchen die Erfurter nicht auf gute Lektüre verzichten, steht ihnen doch die Stadt- und Regionalbibliothek mit ihrem breiten Angebot zur Seite. Seit gestern präsentiert sich das sogar noch ein wenig breiter – oder besser: bunter.

Grund dafür ist eine Bücherspende der besonderen Art. Seit Jahren übereignet der Herbstlese-Verein in Kooperation mit seinen Hauptpartnern von den Erfurter Stadtwerken und der Sparkasse Mittelthüringen zum Abschluss der Literaturfestivals einen Satz Bücher; für jede der Veranstaltungen in den vergangen Wochen ein – dazu signiertes ­– Exemplar.

Die Tradition hat sich längst herumgesprochen. So mussten die Mitarbeiter der Bibliothek in den letzten Tagen immer wieder die Frage beantworten, wo die Frühlingslese-Bücher denn blieben, berichtet bei ihrer Übergabe Direktor Dr. Eberhard Kusber. Deshalb wurden sogar Vorbestellungen angenommen. Auch dies ist eine Gemeinsamkeit mit Herbst- und Frühlingslese, wo diverse Wartelisten das Prinzip Hoffnung nähren.

Mit am meisten nachgefragt war wieder einmal Stefan Schwarz. Der Kolumnist des Magazins war mit „Wir sollten uns auch mal scheiden lassen“ einer der großen Magneten bei einer der 37 Veranstaltungen in zehn Thüringer Städten, die gut 5500 Besucher zur Frühlingslese lockten. Ein Titel, der auch Frank Neubert von der Sparkasse Mittelthüringen neugierig machte, der zusammen mit Monika Rettig das Buchpaket übergab.

Doch es blieb nicht nur bei der Büchergabe. Die Herren Kusber und Neubert versicherten für ihre Institutionen, den literarischen Festivals in Erfurt treu zu bleiben. Eine Botschaft, die nicht nur Monika Rettig erfreute. Sie ist auch eine gute Nachricht für alle Leser in Stadt und Land.

Jetzt Artikel bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Für den Newsletter anmelden

Bleiben Sie immer informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

  • Anger 37
    99084 Erfurt
    Deutschland
  • +49 361 644 123 75
  • kontakt@herbstlese.de
  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Neuigkeiten

Aktuelles von der Erfurter Herbstlese, der Frühlingslese und aus dem literarischen Leben Thüringens

Neuigkeiten

Partner