+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Feb. 06 2020

Elischa Kraft bringt SPD-Politiker Franz Müntefering ins Kultur: Haus Dacheröden

Generationencafé bekommt Special Guest!

Elischa Kraft betreut das Generationencafé seit Oktober 2019
Elischa Kraft betreut das Generationencafé seit Oktober 2019

Von Kathleen Kröger (*)

Elischa Kraft absolviert im Kultur: Haus Dacheröden sein „Freiwilliges Soziales Jahr Kultur“. Neben seinen eigenen Ideen kümmert er sich um die Fortführung des Generationencafés des Hauses. Hier sollen Jung und Alt in lockerer Atmosphäre jeden ersten Freitag im Monat zu verschiedenen Themen miteinander ins Gespräch kommen. Mit uns hat Elischa über seine Pläne und Gäste für die nächsten Monate gesprochen:

Den einzelnen Generationencafés liegt ja immer ein Thema zugrunde. Was erwartet die Gäste in nächster Zeit?
Am Freitag stellt sich der Erfurter Senioren-Leseverein vor. Das wird bestimmt interessant, weil es ein gutes Thema für den Austausch zur Lesekultur ist. Und im März freue ich mich schon auf Karla Pense, die uns in die Kunst des Lachyoga einführt. Da bin ich sehr gespannt, wie das ablaufen wird. Auf alle Fälle verspricht es, lustig zu werden.

Wie man hört habt ihr Ende Februar noch einen prominenten Gast im Haus...
...ja, genau. Am 25. Februar besucht uns Franz Müntefering zu einem ‚Generationencafé spezial‘! Da wollen wir Schulklassen einladen, die dem Politiker dann Fragen stellen können.

Was würden Dir für Fragen einfallen?
Sicherlich etwas zu seiner Karriere in der Politik. Viel lustiger stelle ich mir aber Fragen vor, in denen es um seine Jugend und vielleicht auch seine Hobbys geht. Und wie er sich im Alter fit hält. Er ist ja schon 80 und macht dafür einen ziemlich sportlichen Eindruck.

Hat sich nach einem Jahr Generationencafé eine feste Gruppe gebildet oder kommen immer unterschiedliche Gäste?
Ein paar Leute kommen öfter. Das ist immer von den Themen abhängig. Nicht jeder interessiert sich auch für alles und ist dann natürlich auch nicht verpflichtet, immer dabei zu sein. Aber es gibt schon eine kleine Kerngruppe. Und auch immer wieder Gäste, die nur wegen eines bestimmten Themas mal reinschauen. Wenn davon dann welche bleiben, freut mich das besonders.

Was würdest Du in diesem Jahr gern noch umsetzen? Gibt es einen Gast, den Du besonders gern dabei hättest?
Ich habe bisher noch sehr von den Kontakten profitiert, die Luise Edom, meine Vorgängerin im FSJ, für das Projekt hergestellt hat. Sie hat das Generationencafé ja letztes Jahr ins Leben gerufen. Jetzt werde ich langsam gucken, was mir noch für Themen einfallen. Im Moment bemühe ich mich, das Harfenduo mit ins Boot zu holen, das im Haus auch Konzerte spielt. Das wäre doch ein schönes Thema, wenn die beiden über dieses doch exotische Instrument erzählen könnten und man dann auch direkt die Chance hat, das gleich live zu hören. Ich bin ganz optimistisch, dass sich das umsetzen lässt.

(*) Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der „Thüringer Allgemeine“ vom 06. Februar 2020.

Jetzt Artikel bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren