+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Sept. 29 2022

Heinz Strunk und Uwe Tellkamp erneut bei der Herbstlese-Visite

Herbstlese begrüßt bekannte Gesichter

Heinz Strunk (c) Dennis Dierksen
Heinz Strunk (c) Dennis Dierksen

In den nächsten Tagen kommen zwei Autoren zur Herbstlese, die auf den ersten Blick wenig eint. Der eine aus dem Nordwesten der Republik, der andere aus dem Südosten. Während sich die Kritiker mit dem aktuellen Buch des einen eher schwertun, entwickelt sich der andere mehr und mehr zum vielgelobten Liebling der Rezensenten. Und doch haben Uwe Tellkamp und Heinz Strunk eines gemeinsam – sie kommen nicht zum ersten Mal zur Herbstlese nach Erfurt.

Gerade bei Heinz Strunk hat sich seit seinem Premierenauftritt vieles getan. Wenig erinnert noch an den Saxofonisten, der um die Jahrtausendwende im legendären Club Centrum die besten Stellen aus „Fleisch ist mein Gemüse“ vortrug. Seitdem ist nicht nur der eigene Anspruch an das Schaffen gewachsen, auch das Publikum erwartet inzwischen Werke, die deutlich mehr als schnelle Unterhaltung bieten.

Mit „Ein Sommer in Niendorf“ hat Heinz Strunk sein literarisches Opus auf zwölf Titel geschraubt. In seinem neuen Roman steht erstmals ein sehr bürgerlicher Held im Zentrum: Der gut situierte Jurist und Schöngeist Roth hat einen langen Sommer vor sich, in dem er Aufstieg und Fall seiner Familie und ihres Unternehmens aufschreiben möchte. Aber das Buchprojekt scheitert wie manch anderes, was er sich erhofft hat für diesen Sommer. Er gerät in die Fänge seines schwer alkoholkranken Zimmerwirts und Strandkorbverleihers, der dämonische Züge aufweist und ihn mehr und mehr in den Abgrund zieht. Aus anfänglichem Befremden und Belästigtsein wird mit der Zeit Zufallsgemeinschaft und irgendwann Notwendigkeit.


Die Parallelen zu Thomas Manns „Tod in Venedig“ sind kein Zufall, nur schreibt Heinz Strunk eine norddeutsche Version der Geschichte, in der die Verlockungen weniger feiner Art sind als seinerzeit beim Kollegen Nobelpreisträger aus Lübeck.

Uwe Tellkamp, der kurz nach Heinz Strunk in Erfurt zu Gast sein wird, möchte mit seinem neuen Roman an den Erfolg der Lesung im Gewerkschaftshaus anknüpfen, wo „Der Turm“ eine begeisterte Aufnahme fand. Als Fortsetzung des Erfolgsbuches kreist „Der Schlaf in den Uhren“ um die zwei Zeitachsen 1989 und 2015. Fabian Hoffmann steht als Chronist in Diensten der „Tausendundeine- nachtabteilung“ von Treva, einem wiedervereinigten Land, und soll die Festschrift zum 25-jährigen Jubiläum der Einheit verfassen. Aber eigentlich ist er, der frühere Dissident, auf der Suche nach dem, der in der Vergangenheit seine Eltern an die Stasi verraten hat. 

Uwe Tellkamps Roman wurde vielerorts hart kritisiert, aber auch für seine passagenweise glänzende Prosa gelobt. Das Publikum in der Kaufmannskirche hat Gelegenheit, sich ein eigenes Bild über einen Roman zu machen, der zentrale Themen der Zeit aufgreift.

 


Heinz Strunk
„Ein Sommer in Niendorf“


Sonntag, 2. Oktober 2022, 18.00 Uhr
Aula das Evangelischen Ratsgymnasiums,
Meister-Eckehart-Str. 6, 99084 Erfurt       
Tickets: 14,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro)

 

Uwe Tellkamp
„Der Schlaf in den Uhren“

Moderation: Andreas Platthaus (FAZ)

Dienstag, 4. Oktober 2022, 19.30 Uhr
Kaufmannskirche, Anger 80, 99084 Erfurt
Tickets: 12,00 Euro (ermäßigt 10,00 Euro)

In Kooperation mit der Kaufmänner Gesellschaft

 

Das vollständige Programm ist auf den Websites der Herbstlese und des Ticketshops Thüringen einzusehen. Tickets können gebucht und gekauft werden im Kultur: Haus Dacheröden, bei Hugendubel am Anger und im Thüringen-Park sowie an allen VVK-Stellen des Ticketshops (Pressehäuser, Tourist-Infos etc.).

Jetzt Artikel bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Haus Dacheröden:
    Mi - Fr 12.00 - 17.00 Uhr & Sa 10.00 - 15.00 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr von 9.00 - 17.00 Uhr & Sa 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren

Gefördert durch