Erfurter Herbstlese

Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Okt. 06 2013

„Liebst Du mich?, ich Dich mehr."

Sie kann es immer noch: Eva-Maria Hagen mit ihrer geliebten Gitarre. Am Flügel sitzt Stephan König.
Sie kann es immer noch: Eva-Maria Hagen mit ihrer geliebten Gitarre. Am Flügel sitzt Stephan König.

Die Aula des Ratsgymnasiums, seit Jahren fester Bestandteil der Erfurter Herbslese, hat als solcher schon einige denkwürdige Abende erlebt. Dieser, einer „Liaison amoureuse“ gewidmet, zählt zweifelsfrei dazu. Seine Protagonisten, Eva-Maria Hagen und Wiglaf Droste, dazu der Moderator Thomas Bille und Stephan König am Flügel, ziehen anderthalb Stunden das zahlreiche erschienene Publikum in den Bann eines kleinen, keine 100 Seiten starken Bändchens; das Zeugnis einer außergewöhnlichen Liebe, die in Briefen und Gedichten fortbesteht.

Eva-Maria Hagen fand die Briefe von Peter Hacks ganz unpoetisch beim Aufräumen. Die Zeilen rührten sie immer noch. Diese schöne Sprache, so ihr Entschluss, dürfe nicht vergessen werden. Beim Eulenspiegel Verlag sah man das ebenso. Die Idee des Buches war geboren.

Thomas Bille, der den Abend für das MDR FIGARO-Café aufzeichnet, lässt Eva-Maria Hagen erzählen. Wer war dieser Hacks? Ein gutaussehender Kerl? Und er fragt Wiglaf Droste nach seinen Begegnungen mit diesem außergewöhnlichen Mann, nach der Wirkung seines Werkes, die bis heute anhält. Dazwischen greift Frau Hagen – „Sie dürfen Maria zu mir sagen“, bescheidet sie den Moderator – zur Gitarre und singt, tritt Wiglaf Droste ans Mikrofon, spielt Stephan König. Doch die intensivsten Momente sind die des Vorlesens.

"Erinnerst Du Dich an mich?, ich bin der schüchterne Jüngling, der, seit Du ihm am Neujahrsmorgen den Kopf verdreht hast, immer aus bleichem Antlitz seufzend durch die nächtlichen Gassen irrt. Liebst Du mich?, ich Dich mehr."

Das Publikum dankt immer wieder mit Beifall, es wird gelacht und manchmal geseufzt. Dann – die Aufzeichnung setzt enge Grenzen – ist pünktlich Schluss. Eva-Maria Hagen ist danach mit Signieren gut beschäftigt.

Die Herbstlese kann sich für diesen Abend nur bei ihren Partnern bedanken: bei mdr Figaro und dem Eulenspiegel Verlag, namentlich bei Angelika Zapf und Simone Uthleb.

Die Sendetermine und mehr Informationen zum Abend gibt es hier: http://www.mdr.de/kultur/figarocafe-liaisonamoureuse100_zc-15948bad_zs-86171fdd.html


Jetzt Artikel bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Für den Newsletter anmelden

Bleiben Sie immer informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit dem Abonnement des Newsletters stimmen Sie zu, dass ein personalisiertes Nutzungsprofil erstellt wird. Diese Daten werden nur für den Versand des Newsletters genutzt. Diese Information werden elektronisch gespeichert und verarbeitet. Sie können Ihre Registrierung jederzeit widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen oder uns kontaktieren. Ihre Daten werden anschließend gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

  • Anger 37
    99084 Erfurt
    Deutschland
  • +49 361 644 123 75
  • kontakt@herbstlese.de
  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    18. August: 9.30 - 18.00 Uhr
    Ab 20. August: Mo-Fr: 12.00 - 18.30 Uhr, Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Neuigkeiten

Aktuelles von der Erfurter Herbstlese, der Frühlingslese und aus dem literarischen Leben Thüringens

Neuigkeiten