Erfurter Herbstlese

Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Sept. 28 2014

Manga-Workshop in der Kinder- und Jugendbibliothek

Mit Bleistift, Radiergummi und Papier

Martina Peters begann vor fast zehn Jahren damit, Mangas zu zeichnen. Ihre Kenntnisse gibt sie inzwischen in Workshops weiter.
Martina Peters begann vor fast zehn Jahren damit, Mangas zu zeichnen. Ihre Kenntnisse gibt sie inzwischen in Workshops weiter.

Auch in ihrer 18. Saison geht die Erfurter Herbstlese neue Wege. Zum ersten Mal schaffte es ein Manga-Workshop in das Programm. Unter der Anleitung von Martina Peters versuchten sich 21 Mädchen an den Grundlagen der japanischen Comics.

In der Manga-Szene ist Martina Peters besser unter ihrem Künstlernamen „Soen“ bekannt. Seit fast zehn Jahren arbeitet sie als Illustratorin und Mangazeichnerin für verschiedene Verlage in der Druckvorstufe für Romane, Comics und Mangas. Außerdem gibt sie auch Workshops und hält Vorträge für angehende Mangaka.

In Erfurt erklärte Martina, die im Alter von 11 Jahren zu zeichnen begann, dass es Jahre braucht, bis Manga-Zeichner einen professionellen Level erreichen. In zwei Stunden ist das nicht zu schaffen, also ging es in der Bibliothek vor allem um grundlegende Techniken.

Auch die haben es in sich. Die Proportionseinteilung, das Zeichnen eines Kopfs mit Augen, Nase, Mund und Ohren, und alles so, dass es auch wie ein Manga aussieht, bedurfte doch einiger Erklärungen. Danach war es an den Jugendlichen, die Theorie in eigene Zeichnungen zu verwandeln. Beim Betrachten der so entstandenen Manga-Köpfe gab Martina ganz individuelle Tipps und verriet Tricks, wie die Mangas noch authentischer werden können.

In der zweiten Stunde zeigte sie, wie man den Oberkörper, also Hals und Schulter, stilecht zeichnet. Beendet wurde der Workshop mit einer typischen Fragerunde. Zum Schluss gab Martina den Manga-Fans noch den Tipp, die Website www.mangaka.de zu besuchen. Dort lassen sich zahlreiche Schritt-für-Schritt-Tutorials für einzelne Körperteile sowie ganze Manga-Figuren finden, erklärte sie.

Die zwei Stunden gingen für die angehenden Zeichnerinnen viel zu schnell vorbei. Vielleicht kommt Martina Peters schon bald einmal wieder für einen Workshop nach Erfurt – dann hoffentlich mit mehr Zeit im Gepäck. 

Manga-Workshop in der Kinder- und Jugendbibliothek

Fotos: Vivien Schötz

Jetzt Artikel bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Für den Newsletter anmelden

Bleiben Sie immer informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit dem Abonnement des Newsletters stimmen Sie zu, dass ein personalisiertes Nutzungsprofil erstellt wird. Diese Daten werden nur für den Versand des Newsletters genutzt. Diese Information werden elektronisch gespeichert und verarbeitet. Sie können Ihre Registrierung jederzeit widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen oder uns kontaktieren. Ihre Daten werden anschließend gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

  • Anger 37
    99084 Erfurt
    Deutschland
  • +49 361 644 123 75
  • kontakt@herbstlese.de
  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Neuigkeiten

Aktuelles von der Erfurter Herbstlese, der Frühlingslese und aus dem literarischen Leben Thüringens

Neuigkeiten