+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
März 23 2021

Die Erfurter Herbstlese gibt es jetzt auch bei Spotifiy zu hören

Voll auf die Ohren

Hallo? Bei Herbstlese  und Kultur: Haus Dacheröden gibt es jetzt richtig was auf die Ohren. Den Anfang macht die Folge von "Zwischen Tür und Anger" mit Juliane Güttler. Aber hallo!
Hallo? Bei Herbstlese und Kultur: Haus Dacheröden gibt es jetzt richtig was auf die Ohren. Den Anfang macht die Folge von "Zwischen Tür und Anger" mit Juliane Güttler. Aber hallo!

Brandneu ist auf Caroline TV, dem YouTube-Kanal von Erfurter Herbstlese und Kultur: Haus Dacheröden, eine weitere Folge von „Zwischen Tür und Anger“ zu erleben. In der neunten Ausgabe ihrer kleinen, aber feinen Talkshow trifft Julia Maronde die Geschäftsführerin des Hauses, in dessen Portal beide für die Aufnahme Platz genommen haben. Das Gespräch mit Juliane Güttler dreht sich – natürlich – auch um deren ersten Tage im Job. Aber es geht auch ums Reisen, was sich hinter #summeriscoming verbergen mag und warum die 27-Jährige mit ihrem Klavier besser einschlafen kann. Dazu kommt indes noch ein ganz anderer Knaller: Bei der Herbstlese gibt es jetzt auch richtig was auf die Ohren.

Via Internet und mit Hilfe der Plattformen Soundcloud und Spotify sind die ungekürzten Treffen von Julia Maronde mit ihren Besucherinnen und Besuchern ab sofort als Podcast abrufbar. Statt zehn Minuten auf einen Bildschirm schauen zu müssen, erfährt die geneigte Hörerschaft in den knapp einstündigen Beiträgen die wirklich wichtigen Sachen, die ungeschnittene Wahrheit: Warum Bäckermeister Stefan Lobenstein eine besondere Beziehung zu Pakistan hat etwa oder wieso sich der Internist Siegbert Kardach gern an die gemeinsame Zeit mit Wolf Biermann im geteilten Berlin erinnert.

Aber es ist ja nicht nur der Erkenntnisgewinn. Während die Ohren aufmerksam lauschen, das Hirn das gerade Gehörte verarbeitet und das Herz vor Hörfreude überquillt, können sich die Händel weniger unterhaltsamen wenn auch notwendigen Dingen widmen. Bügeln und Putzen erledigen sich so fast von allein.

Doch die Gespräche von „Zwischen Tür und Anger“ sinn ja noch längst nicht alles. Dazu liest der Erfurter Schauspieler Martin Schink Passagen aus der Lieblingsbuch-Bibliothek im Kultur: Haus Dacheröden vor – etwa Mobby Dick" oder „Die Elenden". Auch die jüngste Errungenschaft der Herbstlese, die „Literarische Mittagspause" mit Programmchefin Monika Rettig, steht zum Abruf bereit. Bisher sind die Dispute mit den Schriftstellerinnen Iris Wolff und Zoë Beck inklusive einiger eingebauter Leseproben hochgeladen. Weitere Unterhaltungen – unter anderem mit Thorsten Nagelschmidt und Margarete von Schwarzkopf – folgen schon bald.

Mit der Zeit soll das Angebot weiter ausgebaut werden. Zum fast kleinen Jubiläum, der neunten Folge von „Zwischen Tür und Anger", hat sich Julia Maronde schon fest mit Erfurts Chef der Kunstmuseen, Kai Uwe Schierz, verabredet. Also: Stay tuned!

PS: Ein Gespräch mit Juliane Güttler ist auch hier zu finden.

Jetzt Artikel bewerten!

  • 1 / ø 5

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Haus Dacheröden:
    Mi - Fr: 12 - 17 Uhr
    Sa: 10 - 15 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr von 9 - 17 Uhr
    Sa: 10 - 15 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren