Erfurter Herbstlese

Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Okt. 15 2017

Das Duo Kokott & Georgi unterhält das Herbstlese-Publikum mit Balladen auf das trefflichste

Zwei Barden und die Fischerchöre

Die beiden Musiker machen auch mit ihren Kinderprogrammen gern in Erfurt Station.
Die beiden Musiker machen auch mit ihren Kinderprogrammen gern in Erfurt Station.

Von Katja Kemnitz

Mit den Balladen ist das so eine Sache. Das Auswendiglernen der langen Gedichte für die Schule steht der ganz großen Liebe oft im Wege. So bekennt Gregor Gysi in seiner Autobiografie, mit der er bald nach Erfurt kommt, gern rezitiert zu haben. Doch an der „Glocke“ sei er schwer gescheitert. Ähnlich ging es auch Katja Kemnitz, die das Publikum im Kultur: Haus Dacheröden zum Balladenabend begrüßt. Die Herren Georgi und Kokott zeigen danach textsicher, wie schön lang sein kann.

Die Erinnerungen an den Deutschunterricht sind beim Herbstlese-Publikum offensichtlich nicht die schlechtesten – zumindest, was das Thema „Balladen“ betrifft. Nicht ohne Grund ist dieser musikalische Abend im Nu ausverkauft und die Begeisterung im Kultur: Haus Dacheröden groß. Christian Georgi und Ko J. Kokott widmen sich in ihrem aktuellen Bühnenprogramm „Ich werde weiterzieh‘ n“ den deutschen Balladen.

Im voll besetzten Festsaal erklingt der Refrain vom „Guten Bürger“ und alle Beteiligten – auf und vor der Bühne“ haben Spaß. Nach Art der „Fischerchöre“ möge das Publikum sich doch gern an der Darbietung von Georg Herweghs Ballade beteiligen, bitten die beiden Herren auf der Bühne. Das klappt hervorragend.

Mit ihrer Version des Vormärz-Klassikers hat es das Duo Georgi & Kokott sogar kürzlich in die Liedermacher-Charts geschafft. Vor der Bundestagswahl standen sie sogar auf Platz 2 der Bestenliste der Wecker & Co; ein sicheres Zeichen dafür, dass man mit Balladen wohl noch immer einen Nerv treffen kann.

Im Dacheröden sind es mal schaurige, eher unbekannte Stücke wie die „Ballade der Hester Jonas“, denen das Publikum ganz beklommen lauscht. Dann wieder bringt Kokott den ganzen Festsaal zum Lachen, als er in die Rolle eines Schülers bei der gefürchteten Leistungskontrolle schlüpft, und in rasender Geschwindigkeit eine nicht mehr erkennbare Ballade „runterrasselt“.

Überhaupt werden viele Erinnerungen wach an die Schulzeit. Ob „Erlkönig“, „Handschuh“ oder der grandios interpretierte „Zauberlehrling“, alle Klassiker sind wunderbar neu interpretiert und überraschend arrangiert. Weg ist der Staub alter Deutschhefte von diesen damals oft ungeliebten ellenlangen Gedichten.

Die Musiker sind Profis, sie haben unzählige Bühnen bespielt und trotzdem merkt man ihnen den Spaß und die Seele bei jedem Stück an. Genau das überträgt sich auch auf ihre Zuhörer, die unbedingt noch eine Zugabe hören wollen – die Dankes-Trüffel müssen eben noch eine Ballade lang warten.

Kokott & Georgi im Kultur: Haus Dacheröden

Jetzt Artikel bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Für den Newsletter anmelden

Bleiben Sie immer informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit dem Abonnement des Newsletters stimmen Sie zu, dass ein personalisiertes Nutzungsprofil erstellt wird. Diese Daten werden nur für den Versand des Newsletters genutzt. Diese Information werden elektronisch gespeichert und verarbeitet. Sie können Ihre Registrierung jederzeit widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen oder uns kontaktieren. Ihre Daten werden anschließend gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

  • Anger 37
    99084 Erfurt
    Deutschland
  • +49 361 644 123 75
  • kontakt@herbstlese.de
  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    18. August: 9.30 - 18.00 Uhr
    Ab 20. August: Mo-Fr: 12.00 - 18.30 Uhr, Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Neuigkeiten

Aktuelles von der Erfurter Herbstlese, der Frühlingslese und aus dem literarischen Leben Thüringens

Neuigkeiten