+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
April 13 2015

Die Erinnerungen an die Auftritte von Günter Grass in Erfurt zeichnen das Bild eines streitbaren Autors

Wahlkampf mit Eintritt

Am 4. September bestritt Günter Grass in der prall gefüllten Thomaskirche eine Extra-Herbstlese.
Am 4. September bestritt Günter Grass in der prall gefüllten Thomaskirche eine Extra-Herbstlese.

Günter Grass ist tot. Sofort gehen die Gedanken zurück in die Vergangenheit. Zwei Mal war der Großschriftsteller bei der Herbstlese in Erfurt zu Gast; 1998 war das und acht Jahre später, als er die Jubiläumsausgabe, die zehnte Herbstlese, eröffnete. Jedes Mal machte er es seinen Einladern nicht leicht – zunächst als Wahlkämpfer für rot-grün in Berlin, dann als älterer Herr und Nobelpreisträger mit Erinnerungslücken. Oder mit selektiver Erinnerung, je nach Les-Art und Geschmack. Ein Rückblick.

April 12 2015

Der Herbstlese-Verein wählt seinen alten Vorstand neu und schaut auf das Jahr 2016 voraus

Warten auf den 200 000. Besucher

Ein Diagramm sagt mehr als 1000 Worte: Die Entwicklung der Besucher- und Veranstaltungszahlen bei der Erfurter Herbstlese.
Ein Diagramm sagt mehr als 1000 Worte: Die Entwicklung der Besucher- und Veranstaltungszahlen bei der Erfurter Herbstlese.

Im 18. Jahr nach ihrer Gründung ist die Erfurter Herbstlese aus dem Thüringer Kulturleben nicht mehr wegzudenken. Nach der Buchmesse in Leipzig mit ihrem großen Begleitprogramm ist sie das wichtigste literarische Festival in den neuen Ländern. Seit einigen Jahren hat sie zudem eine kleine Schwester, die Frühlingslese. Mit diesem Selbstbewusstsein gingen die Mitglieder des Vereins Erfurter Herbstlese am Samstag in ihre Mitgliederversammlung. Sie bestätigten die bisherige Führungsmannschaft und steckten die Ziele für die kommenden Jahre ab. Dabei ragen zwei Vorhaben heraus: Die 20. Herbstlese im kommenden Jahr, zu der auch der 200 000. Besucher des großen Bücher-Festes erwartet wird, und die Verhandlungen mit der Stadt Erfurt über eine mögliche Betreibung des Hauses Dacheröden durch den Verein.

April 08 2015

Die Herbstlese und ihre Partner feiern den Welttag des Buches – feiern Sie doch einfach mit!

Wohnen, Stöbern, Reisen, Heilen, Studieren, Machen

Bücher kann man lesen - und sich über sie unterhalten. Am 23. April, dem Welttag des Buches, bietet die Herbstlese dazu viele interessante Gespräche. Mit dabei ist auch der Autor Landolf Scherzer.
Bücher kann man lesen - und sich über sie unterhalten. Am 23. April, dem Welttag des Buches, bietet die Herbstlese dazu viele interessante Gespräche. Mit dabei ist auch der Autor Landolf Scherzer.

Seit zwei Jahrzehnten wird am 23. April der Welttag des Buches begangen. Die Herbstlese hat dazu 2015 ein eigenes Programm vorbereitet, das an die Orte führen soll, wo am meisten gelesen wird oder das Buch im Mittelpunkt steht. Wir lesen, wo wir wohnen oder studieren, auf Reisen oder wenn wir gesund werden wollen; Bücher locken uns ins Buchläden. Aber wo wird geschrieben, wie entsteht ein Buch? Und: Wie ist es, wenn man selbst plötzlich in den Fokus einer Geschichte, vielleicht sogar der Geschichte gerät? Dazu stehen am Abend der Schriftsteller Landolf Scherzer und Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow Rede und Antwort.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Mi-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren