Erfurter Herbstlese

Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Nov. 06 2016

Sarah Schüddekopf und Isabel Abedi bringen die Aula des Ratsgymnasiums zum Leuchten

Ein Stück Italien im nassen Erfurt

Sarah Schüddekopf und  Isabel Abedi schaffen für ihre Leser und Zuhörer ein ganz besondere Atmosphäre
Sarah Schüddekopf und Isabel Abedi schaffen für ihre Leser und Zuhörer ein ganz besondere Atmosphäre

Von Linnea Müller (*)

Yes, there are two paths you can go by,
but in the long run.
There's still time to change the road you're on.
And it makes me wonder.

So klingt es durch die Aula des Evangelischen Ratsgymnasiums in Erfurt. Es ist „Stairway To Heaven“ von Led Zeppelin, das Lieblingslied von Vita, der Protagonistin von Isabel Abedis neuem Jugendroman „Die längste Nacht“. Alle lauschen bedächtig den gefühlvollen Klängen der Saxophonistin Sarah Schüddekopf, die mit ihren Tönen den Saal zum Leuchten bringt. Doch nicht nur sie schafft es mit ihren Einlagen, die Zuhörer in den Bann der Musik zu ziehen. Isabel Abedi braucht nur wenige Wörter, schon ist das ganze Publikum ganz bei ihr – und bei Vitas Geschichte, die sie bei der Erfurter Herbstlese vorstellt.

Die siebzehnjährige Vita liest ein paar Zeilen eines Manuskriptes auf dem Schreibtisch ihres Vaters. Das Manuskript handelt von einer Geschichte in einem kleinen italienischen Dorf, die sich vor ein paar Jahren ereignet hat. Als Vita wenig später mit ihren zwei besten Freunden durch Europa reist, landet sie in eben jenem Dorf namens Viagello.

Sofort spürt sie eine enge Verbundenheit mit dem Ort, was vor allem durch den Seiltänzer Luca verstärkt wird. Zusammen mit Luca begibt sich Vita in ihre tiefsten Erinnerungen, die wie ein Abgrund zu sein scheinen.

Nicht nur die Zuhörer haben nach dem literarisch-musikalischen Dialog Schwierigkeiten, in die Realität zurückzukehren, Vita und das kleine italienische Dorf zu verlassen. Mit jedem Wort von Isabel Abedi und jedem Ton von Sarah Schüddekopf nimmt das Dorf Viagello vor dem inneren Auge mehr Konturen an und man vergisst, dass es draußen nicht so warm ist, wie an einem Sommertag in Italien.

Auch die die Autorin erzählt lachend, dass sie, nachdem das Buch erschienen ist, mit Sarah Schüddekopf die Orte in der Toskana, die als Vorlage für die Orte im Buch dienten, noch einmal besucht hat. Dabei wusste sie in manchen Momenten nicht mehr genau, ob sie gerade in ihrer eigenen Erinnerung steckte oder ob sie sich noch immer in der Geschichte befand. Kein Wunder also, dass nicht nur die Jugendlichen sich am Ende so bei Vita wähnen, dass sie ein Buch kaufen, sondern auch die erwachsenen Zuhörer sich geduldig in die lange Schlange beim Signieren einreihen, um ihr gerade erstandenes Exemplar unterschreiben zu lassen.

Diese Veranstaltung werden sicher viele der Besucher noch lange im Gedächtnis behalten. Immer, wenn sie das Buch aufschlagen, und ein ganz besonderer Glanz ihre Augen zum Leuchten bringt, erinnern sie sich bestimmt an die warmen Worte der Autorin und die gefühlvolle musikalische Untermalung von Sarah Schüddekopf, die in den Köpfen der Besucher lange nach der Veranstaltung weiterklingt.

Einen Trailer zum Buch gibt es hier.

(*) Linnea Müller absolviert bei der Erfurter Herbstlese ihr Freiwilliges Soziales Jahr Kultur.

Isabel Abedi und Sarah Schüddekopf in der Aula des Ratsgymnasiums.

Fotos: Linnea Müller

Jetzt Artikel bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Für den Newsletter anmelden

Bleiben Sie immer informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit dem Abonnement des Newsletters stimmen Sie zu, dass ein personalisiertes Nutzungsprofil erstellt wird. Diese Daten werden nur für den Versand des Newsletters genutzt. Diese Information werden elektronisch gespeichert und verarbeitet. Sie können Ihre Registrierung jederzeit widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen oder uns kontaktieren. Ihre Daten werden anschließend gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

  • Anger 37
    99084 Erfurt
    Deutschland
  • +49 361 644 123 75
  • kontakt@herbstlese.de
  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    18. August: 9.30 - 18.00 Uhr
    Ab 20. August: Mo-Fr: 12.00 - 18.30 Uhr, Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Neuigkeiten

Aktuelles von der Erfurter Herbstlese, der Frühlingslese und aus dem literarischen Leben Thüringens

Neuigkeiten