Erfurter Herbstlese

Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Sept. 08 2014

Programm-Chefin mit Vorverkauf zufrieden

Nächstes Jahr im Theater

Vor der Geschäftsstelle nach dem Start des Vorverkaufs.
Vor der Geschäftsstelle nach dem Start des Vorverkaufs.

Mit den erwarteten Schlangen hat der Vorverkauf für die 18. Erfurter Herbstlese begonnen. In der Geschäftsstelle in der Marktstraße und bei Hugendubel am Anger mussten die Literaturfreunde Samstagmorgen einige Wartezeit in Kauf nehmen, um an die begehrten Karten zu kommen. Dennoch waren schon kurz nach zehn die ersten beiden Veranstaltungen ausverkauft. Wie in den Vorjahren ging Literaturkritiker Denis Scheck, der traditionell das Ende des Festivals markiert, als erster durchs Ziel, dicht gefolgt von der schreibenden Schauspielerin Andrea Sawatzki.

Bei der Herbstlese rief das durchaus gemischte Gefühle hervor. „Wir freuen uns natürlich über den Zuspruch, fühlen aber auch mit allen, die nicht zum Zuge kamen“, meint Programmchefin Monika Rettig. Sie empfiehlt , sich auf eine der Wartelisten setzen zu lassen. Da nach zehn Tagen die Reservierungen ihre Gültigkeit verlören, kämen immer wieder Karten in den Vorverkauf zurück. Darüber hinaus versuche man, im nächsten Herbst mit Denis Scheck im Theater unterzukommen; dieses Jahr sei dieser Versuch noch an Terminschwierigkeiten gescheitert.

Insgesamt zeigte sich Monika Rettig gestern nach den ersten Verkaufstagen sehr zufrieden. Das breite Spektrum der angebotenen Veranstaltungen zahle sich offenbar aus – nach ihren Angaben lief der Vorverkauf überall gut an. Stand gestern Nachmittag waren  14 der 66 Veranstaltungen ausverkauft. Besonders freue sie, dass darunter auch einige der Lesungen für Kinder seien. Wer wissen möchte, wie der genaue Stand ist, möge sich am besten im neuen Internet-Auftritt der Herbstlese informieren, fügte sie hinzu.

Die Herbstlese startet am 19. September mit dem Literarischen Quartett in die 18. Saison. Die erste Lesung bestreitet danach Amelie Fried am 25. September im Gewerkschaftshaus. Einen Tag später sind Sergej Lochthofen und Fritz Pleitgen im Theater Erfurt zu erleben. Für diese drei Abende sind noch Karten erhältlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vivien beim Konfektionieren der bestellten Karten.

Jetzt Artikel bewerten!

  • 3 / ø 5

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Für den Newsletter anmelden

Bleiben Sie immer informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

  • Anger 37
    99084 Erfurt
    Deutschland
  • +49 361 644 123 75
  • kontakt@herbstlese.de
  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Neuigkeiten

Aktuelles von der Erfurter Herbstlese, der Frühlingslese und aus dem literarischen Leben Thüringens

Neuigkeiten

Partner