Erfurter Herbstlese

Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Sept. 05 2014

Freiwilliges Soziales Jahr Kultur & die Herbstlese

Willkommen an Bord, Vivien!

Vivien freut sich auf den Abend mit David Safier. (Bild: Holger John)
Vivien freut sich auf den Abend mit David Safier. (Bild: Holger John)

Vivien Schötz absolviert bei der Erfurter Herbstlese ihr Freiwilliges Soziales Jahr Kultur. Die 18-jährige frühere Leistungssportlerin legte im Sommer am Gutenberg-Gymnasium ihr Abitur ab. Sie hat einen großen Bruder und lebt zusammen mit ihren Eltern in Erfurt.

 

FSJ bei der Herbstlese, besser geht es doch nicht, oder?

Nein besser geht es wirklich nicht . . .

. . . im Ernst. Wie bist du auf  das Festival aufmerksam geworden?

Ich war selbst schon oft bei Lesungen. Als ich voriges Jahr meine Karten in der Verkaufsstelle abholte, erzählte mir dort eine junge Frau vom FSJ. Ich habe dann im Internet recherchiert und mich beworben – mit der Herbtslese als oberste Priorität beim Einsatzort.

Es gab noch andere Bewerberinnen. Warst du sehr aufgeregt, ob die Herbstlese dich nimmt?

Ja. Als dann Anfang Juni die Zusage kam, war das sehr schön. Und eine schöne Ablenkung vom Prüfungsstress.

Das Zeugnis war aber trotzdem gut.

Ja klar, die frohe Botschaft hatte keine Auswirkung.

Also bist du sehr diszipliniert?

Wenn ich ein Ziel vor den Augen habe, gebe ich alles.

Das kommt vom Leistungssport . . .

. . . bestimmt. Ich war viele Jahre Eisschnellläuferin, bis ich wegen einer Verletzung leider aufhören musste.

In den kommenden Wochen ist bei  der Herbstlese Hochsaison. Was werden deine Aufgaben sein?

Erst einmal helfe ich dabei, dass die Veranstaltungen gut über die Bühne gehen. Ich stehe mit am Einlass und helfe danach bei der Abrechnung. Ich freue mich darauf, unsere Kunden in der Geschäftsstelle beraten zu können. Außerdem möchte ich gern auch ein paar Spuren auf der Herbstlese-Webseite oder bei Facebook hinterlassen – am besten mit einigen Fotos.

Auf welche Autoren freust du dich?

Am meisten auf David Safier. Und auf Motsi.

Kommst du denn neben den Büchern für das Festival  noch zum Lesen? Oder interessieren dich sogar andere Dinge?

Ich hoffe doch, dass ich noch Zeit für meine Freunde haben werden.

Weißt du schon, was du nach dem FSJ machen möchtest?

Auf jeden Fall studieren. Das Fach ist allerdings noch offen.

Bleibt nur, dir alles Gute zu wünschen. Herzlich willkommen an Bord.

Jetzt Artikel bewerten!

  • 1 / ø 5

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Für den Newsletter anmelden

Bleiben Sie immer informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit dem Abonnement des Newsletters stimmen Sie zu, dass ein personalisiertes Nutzungsprofil erstellt wird. Diese Daten werden nur für den Versand des Newsletters genutzt. Diese Information werden elektronisch gespeichert und verarbeitet. Sie können Ihre Registrierung jederzeit widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen oder uns kontaktieren. Ihre Daten werden anschließend gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

  • Anger 37
    99084 Erfurt
    Deutschland
  • +49 361 644 123 75
  • kontakt@herbstlese.de
  • Mo-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    18. August: 9.30 - 18.00 Uhr
    Ab 20. August: Mo-Fr: 12.00 - 18.30 Uhr, Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Neuigkeiten

Aktuelles von der Erfurter Herbstlese, der Frühlingslese und aus dem literarischen Leben Thüringens

Neuigkeiten