+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Juli 20 2020

Vorgestellt von Monika Rettig, Programmleiterin Erfurter Herbstlese

Anna Katharina Hahn „Aus und davon“

Anna Katharina Hahn „Aus und davon“
Anna Katharina Hahn „Aus und davon“

Um es gleich vorweg zu sagen: Anna Katharina Hahns neuer Roman „Aus und davon“ zählt zu meinen persönlichen Lieblingen in der Vielzahl der Neuerscheinungen im ersten Halbjahr 2020. Je länger man über das Buch nachdenkt, desto stärker wird einem klar, was für ein fein komponierter Roman mit einem ganzen Ensemble an raffinierten Erzählperspektiven der Autorin gelungen ist.

Anna Katharina Hahn erzählt von einer Familie, in der eigentlich starke Liebesbande wirken, deren Mitglieder es aber dennoch nicht schaffen, Nähe zueinander herzustellen, und die deshalb mehr und mehr auseinanderfällt. Hinz meint, nach seinem Schlaganfall eine Pause von seiner langjährigen Ehe zu brauchen, und steigt ins Taxi, das ihn zusammen mit einer anderen Frau nicht wie ursprünglich geplant in die Reha, sondern auf einen ganz neuen Lebensweg bringen soll. Seine Frau Elisabeth, deren bisheriges Leben dadurch von einem Tag auf den anderen komplett umgekrempelt wird, bleibt verstört und gekränkt zurück und muss sich zu allem Überfluss auch noch um die beiden Enkelkinder Stella und Bruno kümmern, da ihre Tochter Cornelia, Physiotherapeutin und alleinerziehend, eine schon seit längerem geplante Auszeit in den USA nimmt. Denn auch sie steckt in einer Krise, seit sie geschieden und ihr griechischer Mann in sein Heimatland zurückgegangen ist. Nun reibt sie sich auf zwischen Beruf und den beiden Kindern: Die Tochter Stella ist in der Pubertät, und der jüngere Bruno frisst all seinen Kummer in sich hinein und wird als dickes Kind zum Außenseiter und Gespött der Mitschüler.

In diesem Personaltableau stehen die Frauen im Zentrum. In einem Interview sagte Anna Katharina Hahn: „Mich hat vor allem interessiert, wie Elisabeth so geworden ist, wie sie ist, warum sie in den Augen ihres Mannes ein ganz anderer Mensch ist als in denen ihrer Tochter Cornelia.“
Elisabeth kommt aus einem streng pietistischen schwäbischen Elternhaus, und auch wenn sie sich als erfolgreiche berufstätige Frau – zusammen mit Hinz führte sie ein florierendes Reisebüro – aus diesem Milieu emanzipiert hat, bleiben die „Stimmen der Fellbacherinnen“, zwei gestrenge Diakonissinnen ihrer Kindheit, lebenslang in ihr. Sie stehen für Strenge und Disziplin, ein hohes Arbeitsethos und das Streben nach Perfektion. Elisabeth möchte nichts falsch machen. Genau dieses Pflichtbewusstsein und das ewig nagende Gefühl, nicht zu genügen, stecken auch in Cornelia, nur in anderer Ausprägung. Anna Katharina Hahn zeigt bis in kleine Nuancen hinein, wie solche psychischen Mechanismen über die Generationen hinweg weitergegeben werden. Und spannt dabei den historischen Bogen noch einmal eine Generation weiter zu Elisabeths Mutter Gertrud, dem „Trudele“, das als ganz junge Frau in der Zeit der Weltwirtschaftskrise in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts von der verarmten Familie aus Stuttgart weg zu Verwandten in die USA geschickt wird. Dort muss sie arbeiten und harte Dollars nach Hause schicken, um die Familie über Wasser zu halten. Anna Katharina Hahn gelingt bei Gertrud ein besonders schöner Kunstgriff, denn ihre Geschichte wird aus der Perspektive des Linsenmaier erzählt, einer mit einem halben Pfund graugrüner Alblinsen gefüllten Stoffpuppe. Diese Puppe wandert durch die Familiengeschichte und spendet auch noch dem unglücklichen Bruno Trost.

„Aus und davon“ ist ein lebenskluges Buch, das von der Brüchigkeit des Konstrukts namens Familie, von bürgerlichen Abstiegsängsten, von Überforderung und Erschöpfung handelt. Und es ist ein sehr kunstfertiges Buch. Wie Anna Katharina Hahn etwa einmal eingeführte Bilder und Motive niemals aus den Augen verliert, sondern auch im Kleinsten immer wieder aufgreift und fortführt, weist sie als starke Schriftstellerin aus.

Vorgestellt von Monika Rettig, Programmleiterin Erfurter Herbstlese

 

 

Anna Katharina Hahn „Aus und davon“
Suhrkamp Verlag, 308 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-518-42919-8
Euro 24,00

Jetzt Artikel bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Mi-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren