+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Juli 09 2020

Vorgestellt von Margarete von Schwarzkopf, Literaturkritikerin und Autorin

„Der Morgen, an dem mein Vater verschwand“

„Der Morgen, an dem mein Vater verschwand“
„Der Morgen, an dem mein Vater verschwand“

Ein endloser deutscher Titel für einen Roman, der auf Italienisch schlicht „Addio Fantasmi“ heißt, zu Deutsch „Adieu Geister“. Mit einem Hundertjährigen, der aus Fenstern steigt, hat dieser beeindruckende Roman der auf Sizilien geborenen Autorin auch nichts gemein. Ida, Mitte dreißig, stammt aus Messina, lebt aber seit sechzehn Jahren in Rom und ist mit Pietro verheiratet.

Sie hat es vermieden, nach ihrem fluchtartigen Aufbruch von der Insel je wieder nach Hause zurückzukehren. Doch nun meldet sich ihre Mutter und teilt ihr mit, das Haus ihrer Kindheit müsse renoviert werden und dies sei der Anlass, gründlich auszumisten. Ida kehrt zum ersten Mal seit Jahren in ihr Elternhaus zurück, aus dem ihr Vater verschwand, als sie gerade dreizehn Jahre alt war. Der Vater, arbeitslos und schwer depressiv, war zum Schluss kaum mehr aus seinem Bett aufgestanden, hatte dann aber eines Morgens das Haus auf Nimmerwiedersehen verlassen.

Für Ida eine quälende Erinnerung, vor allem, da sie sich mitschuldig fühlt, dass der Vater nie gefunden wurde. Jetzt stellt sie sich der Vergangenheit, konfrontiert ihre Mutter, zu der sie ein ambivalentes Verhältnis hat, und erkennt, dass sie nur eine Zukunft haben kann, wenn sie den Geistern der Vergangenheit den Rücken kehrt. Ausgerechnet einer der Handwerker, die das Dach des Hauses sanieren, ein zwanzigjähriger Junge, hilft Ida, ihren abgekapselten Schmerz freizulassen und sich dem Leben zu stellen.

Mit Recht wurde Nadia Terranova für dieses einfühlsame und bei aller Tragik lebensbejahende Werk für den Premio Strega nominiert, den höchsten italienischen Literaturpreis für Autorinnen.

Vorgestellt von Margarete von Schwarzkopf, Literaturkritikerin, Moderatorin und Autorin

 

Nadia Terranova „Der Morgen, an dem mein Vater aufstand und verschwand“
Aufbau Verlag, 256 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-351-03484-9
20,00 Euro

Jetzt Artikel bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Mi-Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren