+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!
Aug. 08 2022

Vorgestellt von Juliane Güttler, Geschäftsführerin Kultur: Haus Dacheröden

Marc Engelhardt „Ich bin dann mal nackt“

(c) Goldmann Verlag
(c) Goldmann Verlag

„Nackt sein liegt im Trend.“ Das meint zumindest Marc Engelhardt. Der Journalist und freie Auslandskorrespondent hat ein Buch über seine Reise(n) zu den unverhüllten Kulturen dieser Welt geschrieben. Also, was hat es mit der „Faszination Nackt“ sein auf sich?

Um ehrlich zu sein: Ich habe mich schon immer gefragt, warum sich Menschen an FKK-Stränden tummeln. Marc Engelhardt beantwortet dies direkt im ersten Kapitel seines Buches und schildert recht amüsant, warum Nacktbaden in der DDR eine „prickelnde Mischung aus Freiheit und subversivem Widerstand war“.

Das klingt für mich immer noch befremdlich. Doch auch der Autor, anfangs offenbar sehr fasziniert von der selbstverständlichen Nacktheit der Menschen, die er bei seiner ersten Nudistenkreuzfahrt trifft, findet scheinbar immer mehr Gefallen an der Nacktheit. An den Orten, die er besucht, sind schließlich alle unbekleidet. Plötzlich ist das ungewohnte Nacktsein gar nicht mehr seltsam und nackt sind nun mal alle Menschen gleich.

Interessant sind natürlich nicht nur die Orte, die der Autor besucht, sondern auch die Menschen, die er dort trifft und schildern, warum sie gern hüllenlos sind. Doch was ist mit dem Punkt Ästhetik? Einmal triff er eine scheinbar sehr voluminöse Frau (eine alte Bekannte, so Engelhardt, hätte sie wohl „mehr Wal als Aal“ bezeichnet), die die Kreuzfahrt au naturelle besonders genießt, da es dabei eben nicht nur um das Äußere geht: In ihrer Kleidung eingezwängt fühlt sie sich angestarrt, weil sie so „fett“ ist. „Hier ist das nicht so. Ich finde sogar, dass andere viel mehr auf das achten, was in mir steckt, wenn ich nackt bin.“ Wer das unappetitlich findet muss eben weg schauen - oder lernen toleranter zu sein.

Nackt-Yoga-Sessions, unbekleideter Schaufensterbummel und Nacktwandern, all das hat Marc Engelhardt ausprobiert. „Ich bin dann mal nackt“ ist aber nicht nur eine amüsante Lektüre, sondern auch eine interessante Reise zu den verschiedenen Kulturen dieser Welt und erlaubt einen überraschenden Einblick in unsere Gesellschaft.

Nackte scheinen toleranter - und sehr divers, wie ich lerne. Um dies und weiteres über die unverhüllten Kulturen dieser Welt herauszufinden, hat das Kultur: Haus Dacheröden Marc Engelhardt als Gast eingeladen. Auf der Sommerbühne stellt er am 18. August 2022 um 19:30 Uhr sein Buch und seine speziellen Erfahrungen in der Ferne vor.

 


Marc Engelhardt Ich bin dann mal nackt"
Goldmann Verlag
ISBN: 3442316057

14,00 Euro

 

Das Buch kann über diesen Link bei unserem langjährigen
Partner Hugendubel bestellt werden.

 

Jetzt Artikel bewerten!

  • 0 / ø 0

0 KommentareNeuen Kommentar schreiben

  • Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Allgemein

Erfurter Herbstlese ist verantwortlich für die Moderation und das Löschen von Kommentaren.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Alle Kommentare werden, bevor sie erscheinen, von einem Moderator bzw. einer Moderatorin geprüft.

Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung beschreibt, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verarbeitet werden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Haus Dacheröden:
    Mi - Fr 12.00 - 17.00 Uhr & Sa 10.00 - 15.00 Uhr
    Samstag 03.09.: 9:30 - 18.00 Uhr
    Montag 05.09. & Dienstag, 06.09: 12:00 - 17:00 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr von 9.00 - 17.00 Uhr & Sa 10.00 - 15.00 Uhr

Unsere Partner & Sponsoren

Gefördert durch