+49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese
Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Sehr zu empfehlen

Gelesen wird immer. Bücher spenden Trost, entführen in exotische Welten oder längst vergangene Zeiten. Was lesen Sie gerade? Welchen Autor:in können Sie empfehlen? Oder lauschen Sie lieber Hörbüchern? Dieser Blog will dazu einladen, mal etwas Anderes zu lesen und Empfehlungen zu teilen. Schreiben Sie uns, was sich Ihrer Meinung nach wirklich lohnt. 300 Wörter wären schön. Wir freuen uns auf Ihre Rezension an kontakt@herbstlese.de

PS: Hier finden Sie auch Empfehlungen, die wir zuerst in unseren Adventskalendern veröffentlicht hatten.

Dez. 13 2022

Vorgestellt von Jost Glase, FSJ-Kultur des Kultur: Haus Dacheröden und Geburtstagskind des Tages

James Bowen ,,Bob, der Streuner“

James Bowen ,,Bob, der Streuner“
James Bowen ,,Bob, der Streuner“

James Bowen war ein Straßenkünstler in der Nähe von London und lebte lange Zeit einigermaßen von seiner Musik und den Verkäufen von The Big Issue, einer britischen Obdachlosenzeitschrift. Alles ändert sich 2007, als er vor seiner Sozialwohnung in Tottenham einen kranken Kater fand. Er beschreibt nicht nur die tiefe Freundschaft, die er mit dem roten Straßenkater Bob erlebt, er gewährt auch in seinem autobiographischen Buch Einblicke in das Leben auf der Straße, wie ihn ein Außenstehender nie haben kann.

Dez. 12 2022

Vorgestellt von Marlene Borchers, Literaturwissenschaftlerin

Peter Swanson „Acht perfekte Morde"

Peter Swanson „Acht perfekte Morde"
Peter Swanson „Acht perfekte Morde"

Draußen liegen noch vereinzelte Überreste des letzten Schneefalls und es ist die perfekte Zeit, sich mit einem spannenden Krimi und einer Tasse Glühwein, Kakao oder Tee auf die Couch zu kuscheln. Wer sich über die Feiertage vorgenommen hat, sich nicht dem Festtagsstress hinzugeben, bekommt zusätzlich zu einem spannenden Krimi direkt Inspiration, welches Buch als Nächstes folgen könnte. Gleichzeitig wird eine winterliche, düstere Atmosphäre heraufbeschworen – insgesamt genau die Zutaten, die „Acht perfekte Morde“ zu einem wunderbaren Adventstürchen unseres Kalenders machen.

Dez. 11 2022

Vorgestellt von Dr. Axel Schmidt, Jurist und Literaturwissenschaftler

Thomas Mann „Weihnachten bei den Buddenbrooks"

Thomas Mann „Weihnachten bei den Buddenbrooks"
Thomas Mann „Weihnachten bei den Buddenbrooks"

Die Weihnachtszeit ist die schönste Zeit im Jahr. All die Eindrücke, Düfte und Vorfreuden, die wir mit dem Weihnachtsfest verbinden, finden wir im 8. Kapitel des Romanes „Buddenbrooks" wieder. Die Weihnachtsstimmung im Hause Buddenbrook fühlt und feiert der Leser geradezu mit. Die Weihnachtszeit wird eingeläutet mit dem Satz „Die Vorzeichen mehrten sich". Thomas Mann hat nicht nur mit diesem Kapitel Sprache verbildlicht. Das Weihnachtskapitel zum Fest der Liebe zu lesen, ist immer wieder ein besonderes Geschenk.

Dez. 10 2022

Vorgestellt von Judith Blatt, Literaturwissenschaftlerin

T.J. Klune „Mr. Parnassus Heim für magisch Begabte“

T.J. Klune „Mr. Parnassus Heim für magisch Begabte“
T.J. Klune „Mr. Parnassus Heim für magisch Begabte“

Wenn man das Leben von Linus Baker in einer Farbe beschreiben sollte, wäre es sicherlich Grau. Als Sachbearbeiter bei der Behörde für magische Minderjährige kennt er keinen anderen Alltag als den im Büro. Ab und zu darf Linus Heime besuchen, in denen magische Kinder untergebracht sind und sich ein Bild machen. Die meiste Zeit aber sitzt er am Schreibtisch, bewacht von Ms. Jenkins, die seinem Leben noch mehr Farbe entzieht. Sachberichte schreiben sich schließlich nicht von allein. Ein liebevoll gewebter, durch und durch magischer Roman.

Dez. 09 2022

Vorgestellt von Olaf Müller, Mitarbeiter im Kultur: Haus Dacheröden

Jan Mohnhaupt „Der Zoo der Anderen“

Jan Mohnhaupt „Der Zoo der Anderen“
Jan Mohnhaupt „Der Zoo der Anderen“

Seit Jahren haben die Geschichten aus zwei deutschen Staaten während des Kalten Krieges Hochkonjunktur. Gibt es doch eine ganze Menge Akteure, die noch nicht zu Wort kamen. Stellvertretend für die beiden Zoodirektoren im geteilten Berlin hat dies der Autor Jan Mohnhaupt übernommen. Im „Zoo der Anderen“ geht es um die Ähnlichkeiten und Unterschiede zweier Platzhirsche hinter Gitter, Mauern und Trockengräben. Der eine leitet den ältesten und artenreichsten Zoo Deutschlands im Westteil der Stadt, der andere baut unterdessen im Ostteil Berlins den modernsten Tiergarten Europas.

Dez. 08 2022

Vorgestellt von Martina Bucklitsch, Bücherfreundin

Thommie Bayer „Das Glück meiner Mutter"

Thommie Bayer „Das Glück meiner Mutter"
Thommie Bayer „Das Glück meiner Mutter"

Ein Autor, Ende der Vierziger begibt sich auf die Reise nach Italien. Ferien, Auszeit, Sinnsuche? Von all dem wohl ein wenig. Im Gepäck hat er eine verflossene Liebe, die er schon einige Zeit überwunden hat und die Erinnerungen an seine Mutter. Eine sehr besondere Frau, die ihrerseits ihre Liebe für den Sohn opferte und ihn mit lebenslangen Schuldgefühlen darum zurückließ. Sehr vieles in Italien erinnert ihn an seine Mutter. Die eher stille, melancholische Atmosphäre bringt doch subtil immer einen Hauch Ars Vivendi mit. Eine berührende deutsch-italienische Liebesgeschichte.

Dez. 07 2022

Vorgestellt Lukas Freistedt, Buchhändler bei Hugendubel in Erfurt

Kevin Sands „Shadow Thieves - Der Schatz des Magiers“

Kevin Sands  „Shadow Thieves - Der Schatz des Magiers“
Kevin Sands „Shadow Thieves - Der Schatz des Magiers“

Der Autor hat mich mit seinem Debüt „Der Blackthorn-Code“ schon begeistert. Der jetzige Band ist vor allem keine Geschichte, die ausschließlich Kindern vorbehalten werden sollte. Ich glaube ein Sonntagvormittag wird versüßt, wenn am Frühstückstisch etwas daraus vorgelesen wird. (Einmal angefangen ist die Geschichte am nächsten Sonntag schon zum zweiten Mal vorgelesen!) Und sollte bei Ihnen kein Kind zum Vorlesen da sein, tauchen Sie einfach selbst in die fantastischen Welten ein und denken daran, Momo, Tom Sawyer oder Mogli sind einfach zu schade, um nicht in jedem Alter gelesen werden zu können!

Dez. 06 2022

Vorgestellt von Juliane Güttler, Geschäftsleitung Kultur: Haus Dacheröden

Christiane Hoffmann „Alles, was wir nicht erinnern"

Christiane Hoffmann „Alles, was wir nicht erinnern"
Christiane Hoffmann „Alles, was wir nicht erinnern"

Winter 1945. Auf der Flucht vor der Roten Armee legen die Dorfbewohner Rosenthals 550 km zurück. Eine Flucht, die das Leben des damals neunjährigen Walter Hoffmann, wie auch später das seiner gesamten Familie prägt. Alpträume übertragen sich auf die nachfolgende Generation und hinterlassen Wunden, die bleiben. Doch was bleibt von der Erinnerung und wie geht man mit diesem Schicksal heute um? Zu Fuß? Zu Fuß. Allein? Allein. In ihrem Buch schreibt sie in mehreren Ebenen und vereint damit ihre Erlebnisse vor Ort mit der eigenen Familiengeschichte, der Historie und Zeitzeugenberichten.

Dez. 05 2022

Vorgestellt Vivian Ryck, Buchhändlerin bei Hugendubel in Erfurt

Bonnie Garmus „Eine Frage der Chemie"

Bonnie Garmus „Eine Frage der Chemie"
Bonnie Garmus „Eine Frage der Chemie"

„Elizabeth Zott ist eine Frau mit dem unverkennbaren Auftreten eines Menschen, der nicht durchschnittlich ist und es nie sein wird. Doch es ist 1961 und die Frauen tragen Hemdblu-senkleider und treten Gartenvereinen bei. Niemand traut ihnen zu, Chemikerin zu werden. Außer Calvin Evans, dem einsamen, brillanten Nobelpreiskandidaten, der sich ausgerech-net in Elizabeths Verstand verliebt. Aber auch 1961 geht das Leben eigene Wege. Und so findet sich eine alleinerziehende Elizabeth Zott bald in der TV-Show „Essen um sechs" wie-der. Doch für sie ist Kochen Chemie & Chemie bedeutet Veränderung der Zustände ..."

Dez. 04 2022

Vorgestellt von Irena Lüdde, Mitarbeiterin der Geschäftsstelle Erfurter Herbstlese

Gerd Hesse „Aktienwissen"

Gerd Hesse „Aktienwissen"
Gerd Hesse „Aktienwissen"

Dass Sparstrumpf und Sparkassenbuch nicht mehr ideal sind, hat sich herumgesprochen, aber über Alternativen, wie zum Beispiel Aktien, streiten sich die Geister. Bestimmt glauben mehr Menschen in Deutschland an die Existenz des Weihnachtsmanns, als sich eingehender mit dem Thema Aktienanlage beschäftigt zu haben. An diesem Punkt knüpft Gerd Hesse mit einem ersten Buch 2018 an, in dem er seine Erfahrungen aus 22 Jahren Aktienanlage beschreibt und auf fundierte und trotzdem unterhaltsame Art und Weise dem Leser oder der Leserin eine Art Wegweiser bietet.
 

Über uns

Erfurter Herbstlese e.V. - Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Unser Literaturverein organisiert seit 1997 die Erfurter Herbstlese, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Es lebe die Erfurter Herbstlese!

Öffnungszeiten

  • Kultur: Haus Dacheröden:
    Di bis Fr: 12.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 17.00 Uhr
    Telefonische Erreichbarkeit:
    Mo - Fr: 09.00 - 17.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 17.00 Uhr
    Das Kultur: Haus Dacheröden ist vom 21.12.2023 bis einschließlich 03.01.2024 geschlossen.

Unsere Partner & Sponsoren

Gefördert durch